Wieder auf der Tagesordnung: „Patriot“-Systeme für Jordanien

In der unverändert blutigen Situation im Bürgerkriegsland Syrien und in dessen Nachbarstaaten  kommt wieder ein Thema auf die Tagesordnung, das auch Deutschland betrifft: Jordanien sucht weiterhin nach einer Möglichkeit, Flugabwehrsysteme des Typs Patriot zu bekommen. Jordan, which shares borders with war-torn Syria, said on Sunday it is in talks with “friendly countries” to deploy Patriot missiles on its territory after a similar move by Turkey. “Jordan wishes to deploy Patriot missile batteries in order to boost its defence capabilities and[…]

weiterlesen …

Der schwierige Verbündete Türkei

Deutschland und die Türkei sind zwar NATO-Partner, aber die Zusammenarbeit ist, nun, bisweilen doch ein wenig mit Friktionen behaftet. Das zeigte sich beim Einsatz der deutschen Patriot-Flugabwehrstaffeln im Süden des Landes, das scheint aber auch für die Kooperation beim Abzug, pardon: der Rückverlegung aus Afghanistan zu gelten… Für diese Rückverlegung will die Bundeswehr im türkischen Schwarzmeerhafen Trabzon (Foto oben) ihre Hauptumschlagbasis errichten. Da gibt es bei den Absprachen Probleme, wie tagesschau.de berichtet: Die Türkei will offenbar nicht zulassen, dass Waffen[…]

weiterlesen …

Streit um den Patriot-Einsatz: Die Türkei sieht sich im Recht

Die Klagen der Bundeswehrsoldaten im Patriot-Einsatz in der Türkei, am Wochenende durch einen Bericht des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus bekanntgeworden, haben in Deutschland hohe Wellen geschlagen – aber offensichtlich auch in der Türkei. Der türkische Generalstab reagierte am (heutigen) Montag mit einer ausführlichen Erklärung, in der alle Vorwürfe zurückgewiesen wurden. Die Faktensammlung des türkischen Militärs ist hier in der Google-Übersetzung ins Englische zu lesen (danke für die Leserhinweise darauf). Interessant ist, dass sich die türkische Seite in erster Linie auf die[…]

weiterlesen …

Patriot-Einsatz „Active Fence“: Der NATO-Partner zeigt sich wenig verbündet

Bei ihren Besuchen beim deutschen Patriot-Flugabwehrkontingent in der Türkei, dem NATO-Einsatz Active Fence, sparten Bundeskanzlerin Angela Merkel (Foto oben) und Verteidigungsminister Thomas de Maizière nicht mit warmen Worten, was die Unterstützung und Kooperation in der NATO mit dem Bündnispartner angeht. Die Realität sieht nicht ganz so erfreulich aus: Nach einem Truppenbesuch lieferte der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Königshaus, eine sieben Seite umfassende Mängelliste bei den Abgeordneten des Verteidigungsausschusses ab. Quintessenz seines Katalogs: Die Zusammenarbeit mit den türkischen Streitkräften ist, wie[…]

weiterlesen …

Bürokratische Probleme in der Türkei: Patriot-Einsatz fast 5 Mio € teurer

Vorführung einer deutschen Patriot-Staffel (am 18. Dezember 2012) in Warbelow Da haben die Verbündeten offensichtlich ein wenig Ärger mit der türkischen Bürokratie. Die Patriot-Flugabwehreinheiten sowohl der Bundeswehr als auch der US-Streitkräfte, die in der Türkei einen befürchteten Raketenangriff aus dem benachbarten Bürgerkriegsland Syrien abwehren sollen, kämpfen mit den Feinheiten des Host Nation Support, der Unterstützung durch die Türkei. Für Deutschland bedeutet das für die Beteiligung an der Operation Active Fence Turkey (AF TUR) fast fünf Millionen Euro Mehrausgaben, wie das[…]

weiterlesen …

Fürs Lagebild: Deutsche Patriot-Staffeln in der Türkei einsatzbereit

Damit es auf dem Lagebild aufscheint und auch im Archiv wiederzufinden ist: Wie die Bundeswehr heute nachmittag mitteilte, haben die beiden deutschen Patriot-Staffeln  in der türkischen Stadt Kahramanmaras am (gestrigen) 28. Januar um 1720 MEZ ihre Einsatzbereitschaft gemeldet: Kahramanmaras, 29.01.2013, Einstellzeit: 16.05 Uhr. Seit dem 28. Januar, 17.20 Uhr mitteleuropäischer Zeit, hat das deutsche Einsatzkontingent Active Fence Turkey die Einsatzbereitschaft mit zwei Waffensystemen Patriot in der Türkei hergestellt. Derzeit sind 303 deutsche Soldatinnen und Soldaten in Kahramanmaras eingesetzt. Der Einsatz[…]

weiterlesen …

Niederländische Patriot-Batterie in der Türkei einsatzbereit

Letzte Überprüfung der niederländischen Patriot-Feuereinheiten in Adana am 25. Januar (Foto: NATO) Die erste der sechs Patriot-Flugabwehrbatterien, die von der NATO in der Türkei stationiert wurden, hat am (heutigen) 26. Januar Einsatzbereitschaft gemeldet: Wie zuvor angekündigt, nahm eine niederländische Einheit nahe der südtürkischen Stadt Adana den Betrieb auf. Sie sei mit Einsatzbereitschaft der NATO-Kommandokette unterstellt worden, teilte das Bündnis mit. Insgesamt hatte die Allianz auf Wunsch der Türkei sechs Patriot-Feuereinheiten entsandt – zwei aus Deutschland, zwei aus den Niederlanden und[…]

weiterlesen …

Patriot in der Türkei: Niederländer als erste einsatzbereit

Während der Einsatz von Patriot-Flugabwehreinheiten der NATO in der Türkei in Deutschland im Moment vor allem wegen des Übergriffs türkischer Extremisten auf deutsche Soldaten Aufsehen erregt, erreichen die Systeme ihre Stationierungsorte. Die ersten Batterien sollen bereits am kommenden Wochenende einsatzbereit sein, teilte die NATO heute in Brüssel mit: The first Patriot missile batteries being sent by NATO countries to defend Turkey from possible attack from Syria are expected to be in place and ready for use this weekend, a senior[…]

weiterlesen …