Kategorie: Ministrables

Personalprobleme der Bundeswehr: „Wer nicht schnell genug ist, gerät ins Hintertreffen“

Angesichts der schrumpfenden Stärke der Bundeswehr und sinkenden Bewerberzahlen hat Verteidigungsminister Boris Pistorius  schnellere Verfahren bei der Gewinnung von Nachwuchs für die Streitkräfte angemahnt. Wer nicht schnell genug ist, gerät ins Hintertreffen, sagte der Minister beim Besuch des Bundeswehr-Karriecenters Stuttgart. Zugleich verwies er auf die immer schwieriger werdende demographische Lage auch für die Streitkräfte – und kündigte besondere Bemühungen um unterrepräsentierte Gruppen an.

Weiterlesen

Der Kanzler im Eurofigher: „Das ist eine wichtige Übung“

Kurz nach der Verabschiedung der ersten deutschen Sicherheitsstrategie hat Bundeskanzler Olaf Scholz demonstrativ eine große Übung der Luftwaffe zusammen mit zahlreichen NATO-Staaten besucht. Im Rahmen der Übung Air Defender machte Scholz auch etwas, was von einem deutschen Regierungschef lange nicht zu sehen war: Er kletterte in das Cockpit eines Kampfjets.

Weiterlesen

Beschaffung für die Bundeswehr: Verträge über Sondervermögen sollen schnell geschlossen werden

Die neue Chefin des Beschaffungsamtes der Bundeswehr drückt wie ihr Vorgesetzter, Verteidigungsminister Boris Pistorius, aufs Tempo. Für Waffensysteme, Gerät und Ausstattung aus dem 100-Milliarden-Euro Sondervermögen sollten die nötigen Verträge bis zum ersten Quartal kommenden Jahres geschlossen werden, sagte Annette Lehnigk-Emden, seit Ende April Präsidentin des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) im Interview mit dem Nachrichtenportal Table.Media.

Weiterlesen

Minister-Rundbrief vor Ostern: Pistorius bestätigt (einige) Personalveränderungen

Mit einem Rundschreiben an die Angehörigen des Verteidigungsministeriums hat Minister Boris Pistorius die aktuellen Veränderungen in der Leitungsebene des Ressorts bekanntgemacht. Interessant ist dabei nicht nur, welche – bereits seit Tagen öffentlich diskutierten – Neubesetzungen der Verteidigungsminister dabei bestätigte und welche er – vorerst? – nicht erwähnte. Allerdings, auch das kündigte Pistorius an, sind weitere Veränderungen absehbar.

Weiterlesen

Neuer GI bei Antrittsbesuchen: USA, Frankreich, Niederlande

Zum Mitplotten: Nach zweieinhalb Wochen im Amt hat der neue Generalinspekteur der Bundeswehr eine Antrittstour bei den Streitkräftechefs (NATO-Jargon: Chiefs of Defense, CHOD) der wichtigsten Verbündeten begonnen. Den Auftakt machte ein Treffen von Carsten Breuer mit US-Generalstabschef Mark Milley in Washington.

Weiterlesen

Fürs Protokoll: General Breuer ist neuer Generalinspekteur

Carsten Breuer ist nun auch formal neuer Generalinspekteur der Bundeswehr. Verteidigungsminister Boris Pistorius übertrug dem neuen obersten Soldaten der Bundeswehr und militärischen Berater der Bundesregierung vor dem Bendlerblock in Berlin die Amtsgeschäfte. Der neue Generalinspekteur, der auf Eberhard Zorn folgt, trat sein Amt am (heutigen) Freitag bereits als Vier-Sterne-General an.

Weiterlesen

Zur Dokumentation: Tagesbefehl von Generalinspekteur Zorn zum Abschied

Der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, hat sich am (heutigen) Donnerstag mit einem Tagesbefehl von der Truppe aus diesem Amt und aus der Bundeswehr verabschiedet. Zorn wurde von Verteidigungsminister Boris Pistorius in den einstweiligen Ruhestand versetzt; sein Nachfolger wird Generalleutnant Carsten Breuer, derzeit Befehlshaber des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr. Zur Dokumentation Zorns Tagesbefehl:

Weiterlesen

Jetzt offiziell: Breuer als neuer Generalinspekteur, Hilmer als neuer Staatssekretär bestätigt

Fürs Protokoll: Der am vergangenen Montag bekannt gewordene Wechsel in der Führungspitze des Verteidigungsministeriums ist jetzt auch offiziell. Nach der Kabinettssitzung am (heutigen) Mittwoch teilte das Verteidigungsministerium mit, dass Carsten Breuer als neuer Generalinspekteur und Nils Hilmer als neuer Staatssekretär im Wehrressort berufen wurden.

Weiterlesen