EU-Mission geht wieder gegen aktive Piratengruppen vor Somalia vor

Fürs Archiv, als Nachtrag: Erstmals seit langer Zeit (seit ein paar Jahren?) hat die EU-Antipirateriemission Atalanta vor Somalia ein Boot mutmaßlicher Piraten zerstört. Soldaten des spanischen Docklandungsschiffs Castillia stellten vor der somalischen Küste einen so genannten Whaler sicher, der vermutlich Mitte Oktober bei einem Angriff auf einen Frachter verwendet worden war. Das Boot wurde dann versenkt (Foto oben). weiterlesen

Brexit auch fürs Militär: Kommando über Antipiraterie-Mission geht nach Spanien

Der Brexit, der Ausstieg Großbritanniens aus der Eruopäischen Union, hat auch auf militärischer Seite ganz praktische Folgen. Zum Brexit-Termin Ende März kommenden Jahres wird Großbritannien das Kommando über die EU-Antipirateriemission Atalanta vor der Küste Somalias abgeben; das Operationshauptquartier wechselt nach zehn Jahren von Northwood bei London nach Rota in Spanien.

Einen entsprechenden Beschluss fasste die EU im Umlaufverfahren, wie der Europäische Rat am (gestrigen) Montag mitteilte:

The Council today extended the mandate of EU NAVFOR Somalia Operation Atalanta until 31 December 2020. The Council also decided to relocate the European Union Naval Force (EU NAVFOR) Operational Headquarters from Northwood (UK) to Rota (Spain), and to Brest (France) for the Maritime Security Centre Horn of Africa (MSCHOA) as of 29 March 2019. weiterlesen

Einsatz gegen Piraterie vor Somalia: Bundestag verlängert Beteiligung an EU-Mission

Mit einer – inzwischen nicht mehr selbstverständlichen – breiten Mehrheit aus fast allen Fraktionen hat der Bundestag am (heutigen) Donnerstag die Beteiligung der Bundeswehr an der EU-Antipirateriemission Atalanta vor Somalia verlängert. Für die Mission sprachen sich in namentlicher Abstimmung 531 Abgeordnete aus allen Fraktionen außer der Linkspartei aus. 78 stimmten dagegen, 35 enthielten sich.

Das neue Mandat (Bundestagsdrucksache 19/1596) verlängert praktisch unverändert den seit fast zehn Jahren laufenden Einsatz zur Bekämpfung der Piraterie vor der somalischen Küste. Dabei ist angesichts des Rückgangs der Piraterie aus dem ostafrikanischen Land allerdings vorgesehen, diese Mission zunächst bis 2020 auf minimalem Niveau weiterzuführen und ein Auslaufen anzustreben. Die Bundeswehr ist seit 2016 nicht mehr mit einem Kriegsschiff an Atalanta beteiligt; in regelmäßigen Abständen wird aber ein Seefernaufklärer Orion P-3C der Deutschen Marine von Djibouti aus in dieser Mission eingesetzt.

 

Einsatz gegen Piraten vor Somalia bis 2020 geplant

Die Beteiligung der Bundeswehr an dem seit zehn Jahren laufenden Antipiraterieeinsatz der Europäischen Union vor Somalia soll verlängert werden – und wie die EU stellt sich auch die Bundesregierung darauf ein, dass die Mission Atalanta mindestens bis 2020 fortgesetzt wird. Das Bundeskabinett beschloss am (heutigen) Mittwoch das Mandat zur Verlängerung für ein Jahr, dem jetzt der Bundestag zustimmen muss.

Bei der vorangegangenen Verlängerung vor einem Jahr war von einer Überprüfung dieser EU-Mission mit dem Ziel einer baldigen Beendigung die Rede. Doch ganz so schnell wird es nicht gehen – und dabei spielt auch der Konflikt im Jemen eine Rolle. Aus der Begründung des neuen Mandats: weiterlesen

Exercise Watch: Die Marine im Golf von Guinea

Die Manöverserie Obangame Express, in Westafrika von der US. Navy organisiert, ist für die Bundeswehr, genauer: für die Deutsche Marine seit einigen Jahren ein fester Merkposten im Kalender. Im vergangenen Jahr berichtete die Marine* über die Teilnahme des Seebataillions an dieser Übung, in diesem Jahr gibt’s von deutscher Seite noch nichts zu dem seit vergangener Woche laufenden Obangame Express 2018 – dafür aber vom US-Soldatensender AFN:

*Da die Webseiten der Bundeswehr in absehbarer Zeit umgebaut werden, habe ich den Beitrag als pdf-Datei gesichert: 20170324_Obangame_Express_2017_Marine_Seebataillon

(Foto: German trainers in Takoradi, Ghana demonstrate proper visit, board, search, and seizure approach techniques during Oobangame Express 2018 – U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 1st Class Theron J. Godbold)

weiter »