Flugzeugabschuss über der Ukraine: Flugkörper führt zu russischer Einheit, Zeugen gesucht (Update)

MH17_Akkermans_Nov2014

Der andauernde Konflikt im Osten der Ukraine ist hierzulande in der Wahrnehmung kaum noch präsent – obwohl die Auseinandersetzungen anhalten. Auch der Abschuss eines malaysischen Passagierflugzeugs am 17. Juli 2014 über der Ostukraine, bei dem alle 298 Menschen an Bord starben, scheint lange her. In den Untersuchungen zu diesem Abschuss hat jetzt ein internationales Ermittlerteam weitere Ergebnisse vorgelegt: Die Spuren deuten zu einer Einheit der russischen Streitkräfte. Jetzt suchen die Ermittler nach Zeugen. weiterlesen

Fürs Archiv: Siegesparade auf dem Roten Platz 2018

Fürs Archiv und vielleicht zum späteren Nachschauen: Ein Video-Zusammenschnitt der Parade auf dem Roten Platz in Moskau am 9. Mai 2018 zum Jahrestag des Sieges über Deutschland im Zweiten Weltkrieg.

(Diese jährliche Parade und vor allem die dort aufgefahrenen Waffensysteme sind sonst immer ein wichtiger Teil der politischen Berichterstattung; am heutigen 9. Mai ist das aus nachvollziehbaren Gründen nicht so und die Parade findet vergleichsweise wenig Beachtung)

Gesprächskanal Berlin-Moskau – zwischen den Verteidigungsministerien (m. Nachtrag)

In diesen Zeiten und erst recht nach dem westlichen Luftangriff auf Ziele in Syrien am vergangenen Wochenende sind solche Dinge doch zumindest fürs Archiv einen Merkposten wert: Es gibt weiterhin einen Gesprächskanal der Verteidigungsministerien in Deutschland und Russland. Der Leiter der Politikabteilung im Berliner Verteidigungsministerium, Geza von Geyr, traf sich mit seinem Kollegen im russischen Verteidigungsministerium.

Aus der Facebook-Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums:

Der Leiter der Hauptverwaltung für internationale militärische Zusammenarbeit des Ministeriums für Verteidigung der Russischen Föderation, Generalmajor Alexander Kshimovsky, kam zu Konsultationen mit dem Leiter der Politischen Abteilung des Bundesministeriums der Verteidigung, Géza Andreas von Geyr, zusammen. weiterlesen

Dokumentation: G7 stellen sich einmütig hinter westlichen Syrien-Angriff

Die G7, ein informeller Zusammenschluss der zu ihrem Gründungszeitpunkt bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt (Wikipedia), haben sich einmütig hinter die westlichen Angriffe auf Stellungen in Syrien gestellt. Zugleich verurteilten
Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Großbritannien und die USA zusammen mit der Europäischen Union den Einsatz chemischer Waffen beim Angriff auf Ost- Ghouta in Syrien am 7. April.

Zur Dokumentation die am (heutigen) Dienstagmorgen veröffentlichte Erklärung im Wortlaut:

Erklärung der Staats- und Regierungschefs der G7 zu Syrien

Wir, die G7-Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans, Kanadas, des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Staaten von Amerika und die Europäische Union verurteilen einmütig und auf das Schärfste den Einsatz chemischer Waffen beim Angriff auf Ost- Ghouta in Syrien am 7. April. weiterlesen

Russen ziehen sich aus SALIS-Transport für NATO und EU zurück

Diese für die Bundeswehr, aber auch die NATO und die EU entscheidende Nachricht ist den meisten deutschen Medien bislang durchgegangen: Eine russische Gesellschaft, die ebenso wie eine ukrainische Gesellschaft für das westliche Militär Lufttransporte mit dem Großraumflugzeug Antonow-124 anbietet, will aus dem Vertrag aussteigen. Die russische Volga-Dnepr mit ihrer deutschen Gmbh Ruslan Salis wolle den Vertrag in der so genannten Strategic Airlift Interim Solution (SALIS) nicht verlängern, berichtete das Fachportal CargoForwarder Global bereits am (gestrigen) Sonntag:

Volga-Dnepr’s decision to quit SALIS doesn’t come unexpectedly, seen against the background of increasing tensions between Russia and western countries over Syria and other conflicting issues. In a message sent to the SALIS steering Board on 12 April, Volga-Dnepr Airlines has announced their intention to exit the deal. In spite of intense negotiations following the company’s SALIS notification, their contractual western partners could not motivate them to abandon their planned exit. weiterlesen

weiter »