Kategorie: Einsatz in aller Welt

Kein SOFA: Bundeswehr macht Stützpunkt in Niger dicht

Das Verteidigungsministerium ist mit dem Versuch gescheitert, dauerhaft einen Lufttransportstützpunkt in dem von Putschisten kontrollierten Sahel-Land Niger zu betreiben. Hintergrund ist vor allem die Weigerung der Regierung in Niamey, die Rechtsstellung deutscher Soldaten im Rahmen eines Abkommens verbindlich festzulegen. Darüber hinaus hatten sowohl das Auswärtige Amt als auch der Bundestag die militärische Zusammenarbeit mit Niger kritisch gesehen.

Weiterlesen

Untersuchung zu laufenden Auslandseinsätzen der Bundeswehr – Punkt 3 wird Sie überraschen

Auswärtiges Amt und Verteidigungsministerium haben einen Bericht zu Bewertung der laufenden Auslandseinsätze der Bundeswehr vorgelegt – und den auch mit Schlussfolgerungen verbunden. Die Evaluierung, die am (heutigen) Mittwoch vom Bundeskabinett gebilligt wurde, kommt überwiegend zu wenig überraschenden Ergebnissen. Mit einer Ausnahme.

Weiterlesen

Fregatte ‚Hessen‘ beendet Einsatz im Roten Meer

Nach knapp zwei Monaten kehrt die deutsche Fregatte Hessen aus dem Einsatz zum Schutz der Handelsschifffahrt im Roten Meer zurück. Die Luftverteidigungsfregatte HESSEN hat soeben mit Verlassen des Einsatzgebiets ihre Beteiligung an EUNAVFOR ASPIDES beendet, teilte das Verteidigungsministerium in Berlin am (heutigen) Samstag mit. Für Anfang August ist mit der Fregatte Hamburg erneut eine deutsche Beteiligung an der EU-Mission geplant.

Weiterlesen

Erneuter Hilfsflug der Bundeswehr über dem Gaza-Streifen – Deutschland unterstützt Jordanien mit Flugbenzin

In einem gemeinsamen Einsatz mit Jordanien, den USA und Ägypten hat die Bundeswehr erneut Hilfsgüter über dem Gaza-Streifen abgeworfen. Auf vier Paletten wurden 4,4 Tonnen Lebensmittel mit Lastenfallschirmen über dem Strand des vom Krieg zwischen Israel und der Hamas weitgehend zerstörten Nordens abgesetzt.

Weiterlesen

Erster Luftwaffen-Abwurf von Hilfsgütern über Gaza (mit Statement Pilot)

Die Bundeswehr hat am (heutigen) Samstag erstmals Hilfsgüter über dem Gaza-Streifen abgeworfen. Ein Flugzeug der französisch-deutschen Transportstaffel setzte über dem Kriegsgebiet vier Paletten mit Nahrungsmitteln und Medikamenten per Lastenfallschirm ab. Die von Jordanien initiierten Airdrops der eigenen Luftwaffe, der USA, Frankreichs und nun auch Deutschlands sollen angesichts der unzureichenden Lieferungen auf dem Landweg die Versorgung der vom Krieg zwischen Israel und der Hamas betroffenen Zivilbevölkerung ergänzen.

Weiterlesen