Kategorie: Einsatz in aller Welt

Fürs Archiv: Abzug aus Kunduz komplett

Die Soldaten der internationalen Resolute Support Mission (RSM) – und damit auch die der Bundeswehr – sind vollständig aus der nordafghanischen Stadt Kunduz abgezogen. Die Verlegung nach Masar-e-Scharif sei abgeschlossen, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr am (heutigen) Donnerstag mit. Damit ist ein weiterer Schritt des – planmäßigen – Abzuges aus Afghanistan komplett.

Weiterlesen

Bundeswehr-Berater bereiten Abzug aus Kunduz vor

Die Bundeswehr in Afghanistan bereitet sich darauf vor, die Beratung der afghanischen Sicherheitskräfte in Kunduz einzustellen und ihre Soldaten aus der nordafghanischen Stadt abzuziehen. Das Camp Pamir, in dem die Bundeswehr im Rahmen der NATO-geführten Resolute Support Mission stationiert war, soll aber erhalten bleiben.

Weiterlesen

Stoltenberg erwartet NATO-Entscheidung über Zeitplan für Afghanistan im Februar 2021

Die NATO wird nach den Worten von Generalsekretär Jens Stoltenberg im Februar kommenden Jahres über ihre weitere Mission in Afghanistan entscheiden. Das kündigte Stoltenberg am (heutigen) Montag bei einer Rede vor der – virtuellen – Parlamentarischen Versammlung der Allianz an, und wir heben das mal fürs Archiv auf:

Weiterlesen

Streit zwischen der Türkei und der EU nach Embargo-Kontrolle im Mittelmeer – und die Bundeswehr mittendrin (Zusammenfassung)

Nach der Embargo-Kontrolle eines türkischen Frachters auf dem Weg nach Libyen durch die Deutsche Marine flammt der Streit zwischen der Türkei und der Europäischen Union wieder auf – und diesmal ist die Bundeswehr mitten drin. Ein Boarding-Team der deutschen Fregatte Hamburg hatte im Rahmen der EU-Mission Irini den türkischen Containerfrachter Roseline A gestoppt, die Inspektion der Ladung nach Widerspruch des Flaggenstaates aber abgebrochen. Die türkische Regierung warf Deutschland dennoch Fehlverhalten vor.

Weiterlesen

EU-Einsatz im Mittelmeer: Die Bundeswehr mitten im Informationskrieg

Das Boarding-Team der deutschen Fregatte Hamburg hat ein Frachtschiff im Mittelmeer vor Libyen gestoppt, um es auf möglichen Waffenschmuggel nach Libyen zu untersuchen. Die Situation an Bord der  Roseline A* war zwar, so die deutsche Darstellung, kooperativ – aber nach wenigen Stunden widersprach die Türkei, unter deren Flagge der Containerfrachter fährt, der Untersuchung. Und schon ist die Bundeswehr mitten im Informationskrieg zwischen der Türkei und der EU.

Weiterlesen

Pentagon bestätigt beschleunigten Abzug aus Afghanistan

Das Pentagon hat die Pläne bestätigt, bis Mitte Januar die US-Truppen in Afghanistan und im Irak deutlich zu reduzieren. In beiden Ländern werde er die Anweisung des noch amtierenden Präsidenten Donald Trump umsetzen, die Zahl der Soldaten bis zum 15. Januar kommenden Jahres auf jeweils 2.500 zu verringern, sagte der amtierende Verteidigungsminister Christopher C. Miller in Washington.

Weiterlesen

Trump plant Beschleunigung des Afghanistan-Abzugs bis zum Ende seiner Amtszeit (Nachtrag: NATO)

US-Präsident Donald Trump, ungeachtet des Wahlausgangs bis zum 20. Januar kommenden Jahres im Amt, will bis zu diesem Zeitpunkt den von ihm seit längerem gewünschten schnelleren Abzug der US-Truppen aus Afghanistan durchsetzen. Das berichten mehrere US-Medien. Danach werde geplant, die Zahl der amerikanischen Soldaten am Hindukusch noch im Januar 2020 von derzeit knapp 5.000 auf die Hälfe zu reduzieren.

Weiterlesen

Bundeswehr verliert erneut Heron-Drohne am Hindukusch

Die Bundeswehr hat im Einsatz in Afghanistan erneut eine unbewaffnete Aufklärungsdrohne des Typs Heron verloren. Das unbemannte Flugsystem ging östlich von Mazar-e-Scharif nieder, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit. Grund sei vermutlich ein technischer Defekt, Menschen seien dabei nicht zu Schaden gekommen.

Weiterlesen

Afghanistan: Kontrolliert steigende Gewalt – nur nicht gegen die internationalen Truppen

Die Angriffe von Aufständischen in Afghanistan haben im vergangen Vierteljahr deutlich zugenommen – aber die US-Truppen und ihre Verbündeten wurden sorgfältig ausgespart, um den zwischen den USA und den Taliban vereinbarten Abzug nicht zu gefährden. Zu dieser Einschätzung kommt der US-Beauftragte für den Wiederaufbau Afghanistans, der Special Inspector General for Afghanistan Reconstruction (SIGAR), in seinem jüngsten Quartalsbericht. Unter den zunehmenden Angriffen leide vor allem die Zivilbevölkerung.

Weiterlesen