Kampf gegen ISIS: US-Luftangriffe zur Unterstützung Iraks – und Iran-naher Milizen?

Tikrit_Luftangriff_25mar2015

Angesichts der Entwicklung im Jemen ist eine andere Entwicklung der vergangenen Nacht in der Region in den Hintergrund getreten: Im Kampf gegen die islamistischen ISIS-Milizen im Irak hat die US-geführte Koalition zur Unterstützung von irakischen Einheiten vor Tikrit Luftangriffe geflogen – und damit praktisch auch Milizen unterstützt, die dem Iran nahestehen.

Die offizielle Bestätigung der US-Angriffe war in der Nacht zum Donnerstag zunächst vom Pentagon und dann vom Außenministerium in Washington gekommen:

At the request of Prime Minister Haider al-Abadi, the Coalition today launched airstrikes in and around Tikrit in support of Iraqi Security Forces ground operations. In a statement to the press, Department Spokesperson Jen Psaki said:”These strikes were designed to destroy ISIL strongholds with precision — protecting innocent Iraqis by minimizing damage to infrastructure, and enabling Iraqi forces under Iraqi command to continue offensive operations against ISIL in the vicinity of Tikrit. All strikes were coordinated with the Government of Iraq and Iraqi Security Forces through our Joint Operation Center in Baghdad.

weiterlesen

Schnelle Entwicklung in Jemen: Vom Bürgerkrieg zum Krieg

Ich maße mir nicht an, die rasante Entwicklung der vergangenen Tage im Jemen beurteilen zu können (zumal es in den Details den Horizont von Augen geradeaus! sprengt). Aber seitdem Saudi-Arabien und andere Staaten in der vergangenen Nacht mit Waffengewalt eingegriffen haben und es zu einem internationalen Krieg geworden ist, ist Beobachtung angesagt.

Hilfsmittel zur Beobachtung:
– die Twitterliste eines dpa-Kollegen mit englischsprachigen Tweets zum Thema
– das Liveblog der Times of Oman – sicherlich nicht unproblematisch, weil Oman zum einen direkter Nachbar Jemens ist, zum anderen als einziger Staat des Golf-Kooperationsrats (GCC) nicht an der bewaffneten Auseinandersetzung beteiligt ist.

Dem Liveblog liegt ein Storify zugrunde, das auch direkt zugänglich ist und das ich hier einbette: weiterlesen

Und schon mal für morgen vormerken…

Vor der Nachtruhe zwei internationale Entwicklungen, die am – inzwischen heutigen – Donnerstag bedeutsam werden könnten:

Die USA greifen mit Luftangriffen im Irak in den Kampf gegen die islamistischen ISIS-Milizen in der Stadt Tikrit ein, berichtet unter anderem der Guardian:

US military warplanes have begun targeting Islamic State positions in the Iraqi city of Tikrit on Wednesday, a reversal that has placed American airpower dramatically close to a supporting role for Iranian-backed militias on the ground.
“I can confirm that the government of Iraq has requested coalition support for operations in Tikrit. Operations are ongoing,” a Pentagon spokesman, army colonel Steve Warren, confirmed on Wednesday afternoon.

Saudi-Arabien fliegt Luftangriffe gegen Rebellen im sich zerlegenden Jemen:

Gute Nacht.

Die NATO-Bedrohung – aus russischer Sicht

Gruschko_BR_mar2015

Das Interview, dass der Bayerische Rundfunk für die Sendung Report München mit dem russischen NATO-Botschafter Alexander Gruschko geführt hat, scheint mir ein interessantes Dokument der Zeitgeschichte: ausführlich erläutert Gruschko die russische Sicht auf die mögliche Bedrohung aus dem Westen. Zum Beispiel, warum er die – nach der NATO-Russland-Grundakte zulässigen – rotierenden Übungen von NATO-Truppen an der russischen Westgrenze für bedrohlicher hält als die – nach der NATO-Russland-Grundakte nicht mögliche – dauerhafte Stationierung von Kampftruppen.

Teile des Interviews wurden am 24. März in der Report München-Sendung ausgestrahlt; das komplette Video des Interview gibt es hier beim BR zum Nachschauen – noch dazu auf Englisch. (Allerdings wird so was von den öffentlich-rechtlichen Sendern ja irgendwann depubliziert; vielleicht hat’s bis dahin jemand gesichert, Audio würde ja reichen. Veröffentlichen darf man das dann allerdings nicht. Obwohl, eine Abschrift… )

(Foto: Screenshot aus dem Interview)

Exercise Watch: ‘Dragoon Ride’ – die Roadshow

Lightning Troop participate in Dragoon Ride

Entschuldigung für die ganzen Anglizismmen gleich in der Überschrift, aber diesmal sind sie angebracht: Der Dragoon Ride (Dragonerritt) der US-Armee, bei dem im Landmarsch Stryker-Schützenpanzer von Übungen im Baltikum und in Polen zu ihrer Garnison Vilseck in Bayern zurückverlegt werden, gestaltet sich als Roadshow. So war das ganze auch angelegt, und die (eigene) mediale Begleitung der U.S. Army Europe und des 2d Cavalry Regiment zieht dafür auf den social media-Kanälen alle Register. Inklusive des kommandierenden Generals, dem im Selfie-Stil die GoPro vors Gesicht gehalten wird. (Mir scheint, da haben sie die Jungs einfach mal machen lassen.)

Als (unvollständiger) Überblick ein paar Videos – Macher und Zielgruppe sind offensichtlich (der Vollständigkeit halber führe ich das erste, hier bereits eingestellte Video noch mal an): weiterlesen

weiter »