Kategorie: Freunde&Verbündete

Rotes Meer: EU-Mission mit neuem Namen (und Nicht-EU-Teilnehmern), weitere US-Angriffe auf Huthis

Die geplante EU-Mission zum Schutz der Handelsschifffahrt im Roten Meer nimmt Form an. Inzwischen gibt es einen Namen für die neue Mission, an der sich auch Nicht-EU-Länder beteiligen können sollen. Die USA setzten unterdessen ihre Angriffe auf Einrichtungen der Huthi-Rebellen in Jemen fort.

Weiterlesen

Überraschung, NATO-Großübung! (Nachtrag: Heeresinspekteur)

Die NATO-Übungsserie Steadfast Defender gibt es, im dreijährigen Rhythmus, seit einigen Jahren. Dennoch scheint die Ankündigung des NATO-Oberbefehlshabers, im Februar erneut mit zehntausenden Soldaten die Abwehr eines russischen Angriffs zu üben, die Öffentlichkeit ziemlich zu überraschen.

Weiterlesen

Vorsitzender des NATO-Militärausschusses: Auf das Unerwartete einstellen

Aus Zeitgründen hier nur zum Nachlesen eingestellt: Der Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, der niederländische Admiral Rob Bauer, hat das aktuelle Treffen der Chiefs of Defense (CHOD), der obersten Militärs der Mitgliedsstaaten, mit einer aufrüttelnden Rede begonnen. Von tektonischen Verschiebungen ist die Rede, und vom Einstellen auf eine Ära des Unerwarteten.

Weiterlesen

Erneuter Angriff der USA auf Huthi-Basis in Jemen

Fürs Archiv: Die USA haben erneut eine Basis der Huthi-Milizen in Jemen angegriffen. Ein Tomahawk-Marschflugkörper sei auf eine Radarstation abgefeuert worden, teilte das US-Militär mit. Der Angriff sei eine Nachfolgeoperation zu dem groß angelegten Angriff der USA und Großbritanniens auf Huthi-Stellungen am vergangenen Freitag. Damit sollen die Angriffe aus dem Jemen auf Handelsschiffe im Roten Meer unterbunden werden.

Weiterlesen

Angriffe auf Huthi in Jemen: Bundesregierung betont „Recht auf Selbstverteidigung“ (m. Nachtrag)

Nach dem Angriff der USA und Großbritanniens auf Huthi-Einrichtungen in Jemen hat die Bundesregierung zusammen mit anderen Staaten das Recht auf Selbstverteidigung gegen die Bedrohung der Schifffahrt im Roten Meer betont. Die am frühen Freitagmorgen veröffentlichte gemeinsame Erklärung gibt es jetzt auch in einer deutschen Fassung:

Weiterlesen