Radio hören: Das Drohnen-Buch

Wer am Sonntag vormittag gerne Radio hört: Am (morgigen) Sonntag bin ich beim Saarländischen Rundfunk zu Gast, in der Reihe Fragen an den Autor. Ab 11.04 Uhr wird es um das Buch über Drohnen gehen, das ich zusammen mit dem Kollegen Kai Biermann von Zeit Online geschrieben habe.

(Live zu hören ist das auf UKW für die Saarländer, für alle anderen gibt es auf www.SR2.de einen livestream; außerdem steht die Sendung ab Montag als Podcast hier bereit.)

Ich bin gespannt auf die Fragen … und hoffe, es wird nicht von den Zuhörern thematisch auf böse Drohnen und den Drohnenkrieg der USA verengt. Weil das Thema viel, viel weiter geht.

Nachtrag: Der Podcast zum Online-Anhören steht hier.

Reizthema Hubschrauber NH90: „Gefährliches Halbwissen“

Hubschrauber sind offensichtlich ein hochgradig emotionales Thema, nicht nur hier bei Augen geradeaus!, sondern auch in der Truppe und bei allen anderen, die mit Drehflüglern zu tun haben. Das führt dann bisweilen zu sehr merkwürdigen Ergebnissen. So hatte sich im vergangenen Jahr der Kollege Gerald Traufetter vom Spiegel mit dem KPMG-Gutachten für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen befasst und dabei auch bei Randthemen im Bereich des Hubschrauberprojekts NH90 Problemhinweise entdeckt:

In dem 1500 Seiten starken Bericht der KPMG-Prüfer finden sich haarsträubende Details zu weiteren Pannen, die sich bei der Entwicklung neuer Waffensysteme ereignet haben. Gehäuft treten sie auf beim Transporthubschrauber NH90. Das anschaulichste Beispiel dafür sind die Helme der Piloten. Die „physiologisch ungünstige Schwerpunktlage des Helmsystems“, so schreiben die Gutachter auf Seite 492, führe dazu, dass die Piloten „tageweise nicht am Flugdienst teilnehmen können“.

Solche Berichterstattung scheint bei manchem zu schnittfestem Schaum vor dem Mund zu führen. Aber gegen die Presse kann man ja was tun –  andere Journalisten dagegen in Stellung bringen. Wie zum Beispiel den so genannten Newsletter Verteidigung, in dessen jüngster Ausgabe in einer lobende Eloge auf den NH90 zu lesen ist:

Blogger, wie ›Augen geradeaus‹, lancieren gefährliches Halbwissen weiterlesen

(Mein) Drohnen-Buch: Jetzt auch als E-Book

Drohnenbuch_Belegex

Mitte Mai war das Buch über Drohnen vom Kollegen Kai Biermann und mir als gedrucktes Buch herausgekommen, und einige wollten gleich wissen, ob es denn auch ein E-Book gebe.

Das hat ein bisschen gedauert, aber jetzt ist es da, das elektrische Buch! Gibt es direkt beim Verlag im .epub-Format. (Und, der Vollständigkeit halber: Bei Amazon auch als Kindle-Ausgabe.)

Härter als #Landesverrat: Journalisten als ‚illegale Kämpfer’?

us_army_reporter_iraq_2008

Mit einem Leitartikel in der New York Times (immerhin vom Editorial Board und nicht von einem einzelnen Kommentator) ist am (heutigen) Montag in der US-Medienlandschaft ein Thema hochgekommen, das seit Juni bekannt war, bislang nur ein paar Fachleute interessierte, aber in den nächsten Tagen vermutlich auch in Ihrer Tageszeitung steht: Mit der Veröffentlichung seines neuen Law of War Manual (Handbuch zum Kriegsvölkerrecht ist die hoffentlich korrekte Übersetzung) hat das US-Verteidigungsministerium für den Umgang mit Medien eine neue, wenig erfreuliche Perspektive eingebracht: Journalisten, heißt es dort, könnten auch als unprivilegierte Kriegsteilnehmer (unprivileged belligerents) angesehen werden – ein Begriff, der die bisherigen unlawful combatants (illegale Kämpfer) ablöst und bislang Teilnehmer an Auseinandersetzungen bezeichnete, die nicht regulären Streitkräften angehören, wie zum Beispiel die Aufständischen in Afghanistan. Und Ihnen deutlich weniger Rechte einräumt.

Was nun einen Journalisten zum illegalen Kämpfer macht, ist nicht so recht definiert. Und das trägt zur Besorgnis der Redaktionsführung der New York Times bei:

The Defense Department earlier this summer released a comprehensive manual outlining its interpretation of the law of war. The 1,176-page document, the first of its kind, includes guidelines on the treatment of journalists covering armed conflicts that would make their work more dangerous, cumbersome and subject to censorship. Those should be repealed immediately. weiterlesen

Videotipp: Embedded bei den Peshmerga

Ein Videotipp zum Abend: VICE-Reporter mit den Peshmerga an der Front zu ISIS unterwegs. (Feat. deutsche Hilfslieferungen – G36, MG 3, Dingo, Westen, Helme.)

(Direktlink https://youtu.be/KbsesrAMjTw)

weiter »