DroneWatch – der Sammler Februar 2016/I

dronewatch

Der neue Sammelthread für unbemannte Systeme, nicht nur in der Luft und nicht nur militärisch.

Zum Auftakt mit einem interessanten Beispiel für (polizeiliche) Drohnen-Abwehr:

Raubvogeldrohne

In den Niederlanden laufen Versuche, Greifvögel gegen (handelsübliche zivile) Drohnen einzusetzen. Adler, so scheint es, können mit einem kleineren Quadcopter ganz gut fertig werden. Das niederländische Fernsehen hat dem einen Bericht gewidmet und zeigt in diesem Beitrag auch im Video, wie das funktioniert:

Wie kommt man einem Anschlag mit Drohnen zuvor – mit einem Raubvogel?

DroneWatch – der Sammler Januar 2016/II

dronewatch

Wieder ein Sammler für die Entwicklung um unbemannte Systeme jeder Art, ob militärisch oder (auch) zivil.

Germany to procure Israeli Heron TP UAV for the Bundeswehr

Heron_TP_2007

Germany has decided to start the procurement process for Israeli-built Heron TP UAV for its armed forces, the Bundeswehr, defence minister Ursula von der Leyen said Tuesday.

„Our chief of defence has decided that we will go into negotiation with the Israelis with the aim of leasing the Heron TP as a recconaissance drone to protect our soldiers“, von der Leyen told reporters in Berlin. „We are talking about an UAV that can be armed. This will be the standard in the future, because this is important for the protection of our soldiers on deployment“, she added.

With Tuesday’s decision, the German MoD rejected a proposal by U.S. UAV manufacturer General Atomics to procure its Predator unmanned aircraft. weiterlesen

DroneWatch: Israelische Drohnen für die Bundeswehr, mit Bewaffnung (Zusammenfassung)

Heron_TP_Israel_AirForce

Die Bundeswehr soll ab 2018 mit israelischen Aufklärungsdrohnen des Typs Heron TP ausgerüstet werden, die auch bewaffnet werden können. Diese Auswahlentscheidung habe Generalinspekteur Volker Wieker getroffen, teilte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am (heutigen) Dienstag in Berlin mit (O-Ton dazu unten). Parallel prüft die Bundeswehr, ob weitere Modelle der unbewaffneten Aufklärungsdrohne Heron 1, die derzeit in Afghanistan eingesetzt wird, kurzfristig für die vorgesehene Mission in Mali beschafft werden können.

Die Aussage der Ministerin:

vdL_HeronTP_12jan2016     

 

Nach Angaben aus Regierungskreisen ist geplant, drei bis fünf Systeme vom Typ Heron TP von einem Konsortium zu leasen, dass aus der israelischen Firma Israel Aircraft Industries (IAI) und der Airbus-Tochter Airbus Defence&Space besteht. Die Drohnen sollen ab 2018 für die Einsätze der Bundeswehr zur Verfügung stehen und zwar vom Taktischen Luftwaffengeschwader 51 Immelmann in Jagel betrieben, aber in Israel stationiert werden. Die Kosten sollen knapp 600 Millionen Euro betragen. weiterlesen

DroneWatch: Entscheidung über neues Drohnenmodell für die Bundeswehr gefallen

Heron_TP_Israel_AirForce

Die Entscheidung über ein neues unbemanntes Flugsystem für die Bundeswehr scheint gefallen. Nach einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers soll, nicht ganz überraschend, das israelische Modell Heron TP (Foto oben) als künftige Drohne für mittlere Flughöhen (Medium Altitude, Long Endurance, MALE) für die Luftwaffe beschafft werden:

Die Bundeswehr soll mit israelischen Drohnen des Typs Heron TP ausgerüstet werden, die auch bewaffnet eingesetzt werden können. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagausgabe) berichtet, will die Luftwaffe diese Waffensysteme beschaffen, die vor allem zur Aufklärung eingesetzt werden sollen, aber auch Raketen auf Bodenziele abfeuern können. weiterlesen

weiter »