USA bringen Predator-Drohnen nach Osteuropa

Predator_latvia_aug2015A

Gestern Abend hatte ich das im Drohnen-Sammler noch nachgetragen, aber diese Meldung ist ein bisschen bedeutsamer und sollte nicht untergehen: Im Rahmen ihrer Unterstützung der osteuropäischen NATO-Verbündeten haben die USA im Baltikum Probeflüge mit Drohnen vom Typ Predator begonnen. Ende August verlegten zwei der unbemannten Maschinen zeitweise nach Lettland.

Aus der Mitteilung der U.S. Air Force:

Two MQ-1 Predator remotely piloted aircraft (RPAs) and approximately 70 Airmen deployed to Lielvarde Air Base, Latvia to test the unit’s ability to forward deploy, and to conduct air operations while assuring NATO allies of our commitment to regional security and stability.
Airmen and aircraft from the 147th Reconnaissance Wing of the Texas Air National Guard based in Ellington Field in Houston, Texas, began arriving in Latvia Aug. 24. This temporary deployment of aircraft and personnel will continue through mid-September. (…)
„This is not a one-time operating zone. We created an airspace arrangement that is enduring, so when we need to go back, it will be available,“ said Recker.

(Foto: MQ-1 Predator remotely piloted aircraft and approximately 70 Airmen from the 147th Reconnaissance Wing of the Texas Air National Guard deployed to Lielvarde Air Base, Latvia as part of the European Reassurance Initiative – Air National Guard Photo by Master Sgt. Dale Hanson)

DroneWatch – Sammler September 2015/I

DARPA_Gremlins_drone_aug2015A

Inzwischen vergeht kaum eine Woche ohne mehrere Meldungen zu Drohnen, unbemannten fliegenden Systemen, Unmanned Aerial Vehicles (UAV), Remotely Piloted Aircraft (oder was auch immer die bevorzugte Bezeichnung ist). Vieles aus dem militärischen, noch mehr aus dem zivilen Bereich. Deshalb starte ich mal, analog zum regelmäßigen Drehflügler-Thread, einen Sammeleintrag zum Thema Drohnen (der Einfachheit halber mal so bezeichnet). Auch als Merkzettel, damit die Entwicklung ein klein wenig nachvollziehbar bleibt – hier natürlich mit dem Schwerpunkt auf der militärischen Nutzung dieser Systeme.

(Ich weiß auch, dass heute noch August ist; aber da das ein Sammelthread werden soll, kriegt er schon mal das Etikett September…)

Dazu gleich zwei – halbwegs – aktuelle Meldungen: weiterlesen

DroneWatch: Chinas bewaffnete Drohnen


(Direktlink: https://youtu.be/3SozuUt3dDs)

Fürs Drohnen-Archiv: Ein chinesischer Fernsehbericht aus der vergangenen Woche – mit Bilder, die Tests einer in China hergestellten bewaffneten unbemannten Plattform belegen sollen.
Der Text dazu von CCTV+:

China on Thursday for the first time made public the video footage of one of its home-made drones Wing Loong’s live fire missile test.
In the live-fire missile test conducted in north China’s Inner Mongolia Autonomous Region in late July, Wing Loong, a typical made-in-China military drone, fired eight kinds of weapons at intended targets. weiterlesen

Radio hören: Das Drohnen-Buch

Wer am Sonntag vormittag gerne Radio hört: Am (morgigen) Sonntag bin ich beim Saarländischen Rundfunk zu Gast, in der Reihe Fragen an den Autor. Ab 11.04 Uhr wird es um das Buch über Drohnen gehen, das ich zusammen mit dem Kollegen Kai Biermann von Zeit Online geschrieben habe.

(Live zu hören ist das auf UKW für die Saarländer, für alle anderen gibt es auf www.SR2.de einen livestream; außerdem steht die Sendung ab Montag als Podcast hier bereit.)

Ich bin gespannt auf die Fragen … und hoffe, es wird nicht von den Zuhörern thematisch auf böse Drohnen und den Drohnenkrieg der USA verengt. Weil das Thema viel, viel weiter geht.

Nachtrag: Der Podcast zum Online-Anhören steht hier.

DroneWatch: US-Militär will Drohnenflüge weltweit um die Hälfte erhöhen

Reaper_Predator_USAF2014

Den ersten Bericht dazu gab’s bereits am (heutigen) Montagmorgen vom Wall Street Journal; weil der aber hinter einer Paywall ist, hier der Hinweis auf eine Meldung der US-Soldatenzeitung Stars&Stripes: Die US-Streitkräfte wollen die Zahl der Flüge ihrer MALE-Drohnen (Medium Altitude, Long Endurance) wie Reaper und Predator deutlich erhöhen. In den nächsten vier Jahren soll die Zahl der Einsätze pro Tag von derzeit 60 auf 90 steigen – nicht eingerechnet die taktischen unbemannten Fluggeräte, die in weltweiten Einsätzen unter Kontrolle der örtlichen Kommandeure starten.

Aus der Meldung der Stars&Stripes:

Regional combatant commanders’ demands for the use of the military’s unmanned aerial systems have increased, and the Pentagon is looking at ways to boost the number of remotely piloted flights it conducts daily from 60 to about 90 by 2019, said Navy Capt. Jeff Davis, Pentagon spokesman. weiterlesen

weiter »