Schlagwort: Grundausbildung

Soldaten brachen mit Hitzschlag zusammen – Ursache unklar (Nachtrag)

Die vier Offizieranwärter, die am 19. Juli bei einem Marsch in Munster kollabierten, hatten alle einen Hitzschlag erlitten. Das geht aus einem Bericht zu den bisherigen internen Untersuchungen hervor, die Augen geradeaus! teilweise einsehen konnte. Was ursächlich für diesen Hitzschlag war, ist allerdings noch ungeklärt. Bei den aufputschenden Mitteln, die die Soldaten vor dem Marsch eingenommen haben, handelte es sich nach Angaben des Verteidigungsministeriums um einen so genannten Energy Drink. Als Folge des Zusammenbruchs war ein Soldat im Krankenhaus gestorben,

Weiterlesen

Zusammenbruch von Soldaten bei Marsch: Angeblich Aufputschmittel im Spiel

Beim Zusammenbruch von vier Offizieranwärtern während eines Marschs in Munster am 19. Juli, als dessen Folge ein Soldat starb und drei im Krankenhaus behandelt werden mussten, sollen Aufputschmittel eine Rolle gespielt haben. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ; Link aus bekannten Gründen nicht) am (heutigen) Sonntag unter Berufung auf einen internen Bundeswehrbericht: Einer der Soldaten, die am 19. Juli bei einer Übung in Munster kollabiert waren, sagte nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in einer internen Untersuchung aus, er

Weiterlesen

Offiziersanwärter zehn Tage nach Zusammenbruch bei Marsch gestorben (Nachtrag 2.8.)

Der Vorfall in der Ausbildung von Offiziersanwärtern im OA-Bataillon 1 in Munster, bei dem am 19. Juli mehrere Soldaten bei einem Marsch zusammengebrochen waren, ist auf Augen geradeaus! in den Kommentaren schon diskutiert worden. Am Wochenende nahm das Ereignis eine neue Wendung: Einer der Soldaten ist am Wochenende im Krankenhaus gestorben. Aus der Mitteilung der Bundeswehr: Ein Offizieranwärter des Offizieranwärterbataillons 1 ist am 29. Juli im Krankenhaus verstorben. Er war am 19. Juli nach einem Fußmarsch im Standortbereich Munster bewusstlos

Weiterlesen

Ungediente ans Gewehr – in 20 Tagen zum Reserve-Soldaten?

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) plant, auch Ungediente innerhalb von 20 Tagen militärisch auszubilden – einschließlich des Umgangs mit Waffen. Das geht aus der Weisung für die Reservistenarbeit im Reservistenverband für das Jahr 2017/2018 hervor, die der Verbandspräsident und CDU-Bundestagsabgeordnete Oswin Veith im Dezember vergangenen Jahres abzeichnete. Die Kurzzeit-Soldaten sollten dann von der Bundeswehr geprüft werden. Die Vorstellungen des Verbandes: Ausbildung Ungedienter Zur Heranführung von Interessenten an die Reserve und zur Unterstützung der Bundeswehr in der Nachwuchsgewinnung

Weiterlesen

Bundeswehr meldet Zuschauer-Rekord bei YouTube-Nachwuchswerbung

Für ihre Nachwuchswerbung auf dem YouTube-Kanal Die Rekruten meldet die Bundeswehr Rekord-Zuschauerzahlen. Teilweise wurden einzelne Clips mit Szenen aus der Grundausbildung neuer Soldaten mehr als eine halbe Million mal angeklickt. In den zwei Wochen seit dem Serienstart am 1. November hätten über 200.000 Nutzer den Youtube-Kanal abonniert, teilte das Verteidigungsministerium am (heutigen) Mittwoch mit: Die kontrovers diskutierte Serie ist damit eines der erfolgreichsten Social Media Projekte in Deutschland. (…) „Mit der Serie „Die Rekruten“ über die Grundausbildung auf YouTube haben

Weiterlesen

Der AGA-Thread: „Die Augen links!“

Hm, ich ahne zwar, dass das Thema ähnlich hitzig wird wie Anzugsordnung. Aber das Bedürfnis, darüber zu diskutieren, scheint ja da zu sein: Nach dem Spiegel-TV-Beitrag „Die Augen links! – Rekruten bei der Bundeswehr“, der am vergangenen Wochenende lief und hier komplett online,  hier gekürzt online anzuschauen ist, geht’s schon gut ab mit den Meinungen zur Allgemeinen Grundausbildung (AGA). Klar ist allerdings, dass so etwas wie diese Grundausbildung zunehmend in Gesellschaft und Medien als exotisch angesehen werden wird – weil

Weiterlesen