Abzug von US-Atombomben aus Incirlik? (Nachtrag: So wohl kaum.)

Bislang gibt es nur einen Bericht, mit unbestätigten Angaben aus anonymen Quellen, deshalb mit aller Vorsicht: Die USA sollen damit begonnen haben, ihre taktischen Atomwaffen vom türkischen Stützpunkt Incirlik abzuziehen und nach Rumänien zu verlagern: Two independent sources told EurActiv.com that the US has started transferring nuclear weapons stationed in Turkey to Romania, against the background of worsening relations between Washington and Ankara.

weiterlesen …

Großbritannien erneuert U-Boot-Flotte für Atomwaffen

Fürs Archiv: Das britische Parlament hat am späten Montagabend die Nuklearpolitik des Königreichs bestätigt und für die Erneuerung der U-Boot-Flotte gestimmt, die die Atomraketen des Landes im Ernstfall abfeuern sollen. Im Unterhaus gab es eine breite Mehrheit: MPs vote 472 to 117 to approve the motion on the UK’s nuclear deterrent #Trident pic.twitter.com/br2RKRCRGX — House of Commons (@HouseofCommons) 18. Juli 2016

weiterlesen …

Kaum weniger Atomwaffen, aber anhaltende Modernisierung

Trotz aller – offiziell geäußerten – Bemühungen um Abrüstung von Atomwaffen bleibt die nukleare Abschreckung für entscheidende Staaten weltweit ein Pfeiler ihrer Strategie. Zwar ist  im vergangenen Jahr nach einer Übersicht des schwedischen Friedensforschungsinstituts SIPRI die Zahl der einsatzbereiten Atomsprengköpfe leicht gesunken – aber die Bemühungen, das nukleare Arsenal zu modernisieren, halten an. Die Übersicht von SIPRI gibt es hier: Global nuclear weapons: downsizing but modernizing Einige der Kernaussagen: • Die USA und Russland verfügen über 93 Prozent aller Atomwaffen[…]

weiterlesen …

Seltene Wortmeldung aus Deutschland: Wieder über nukleare Abschreckung reden

Die nukleare Abschreckung von Seiten der NATO ist für die deutsche Politik ein ziemliches Nicht-Thema. In der Regel wird die Debatte darüber ungern geführt, weil man in der deutschen Öffentlichkeit damit nicht punkten kann. Deshalb fällt um so mehr auf, wenn jemand, der zwar kein Politiker ist, aber in strategischen Fragen das Ohr der Politik hat, dieses Thema erneut aufbringt. Karl-Heinz Kamp, seit  Oktober vergangenen Jahres Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, hat das in einem Kommentar für das US-Fachportal Defense[…]

weiterlesen …

Merkposten: NATO auf dem Weg zu einer neuen Nuklearstrategie?

Es ist bislang nur ein vorsichtiger Merkposten: Die Wahrnehmung in der NATO, dass Russland über einen Einsatz von Atomwaffen auf deutlich niedrigerer Schwelle als bisher nachdenke, stößt auch in der Allianz ein Nachdenken über eine geänderte Nuklearstrategie an. Dazu zwei aktuelle Veröffentlichungen – noch alles am Anfang, aber vielleicht der Anfang von grundlegenden Veränderungen? Center for Strategic & International Studies: NATO’s Nuclear Policy as Part of a Revitalized Deterrence Strategy NATO should not try to mirror Russia’s increasingly irresponsible nuclear[…]

weiterlesen …

Exercise Watch: NATO-Atomwaffenübung Steadfast Noon in Büchel

Die regelmäßige Atomwaffenübung der NATO, Steadfast Noon, beginnt am kommenden Montag auf dem deutschen Fliegerhorst Büchel in der Eifel, wo das Taktische Luftwaffengeschwader 33 beheimatet ist. Die NATO – und auch die deutsche Luftwaffe – äußern sich zwar äußerst ungern oder gar nicht dazu, wo diese Übung stattfindet, aber eine Mitteilung der griechischen Luftwaffe vom (gestrigen) Freitag ist da hilfreich:

weiterlesen …

Exercise Watch: NATO-Atomwaffenübung Steadfast Noon – erstmals mit Polen (Update)

Die NATO-Übungsserie Steadfast Noon findet seit Jahren regelmäßig statt – und ebenso regelmäßig üben dabei Luftwaffen mehrerer NATO-Staaten, darunter auch Deutschland (Foto oben), den Einsatz von Atomwaffen. Die meisten beteiligten Länder haben zwar kein eigenes Nuklear-Arsenal, aber ihre Kampfjets sind im Kriegsfall dafür vorgesehen, US-Atombomben ins Ziel zu bringen. Neu bei der diesjährigen Übung Steadfast Noon 2014, die in Italien stattfindet, ist offensichtlich eines: Erstmals sind polnische F-16-Jagdbomber dabei. Darauf weist die Federation of American Scientist (FAS) am (heutigen) Montag[…]

weiterlesen …

Waffen am Sonntag: Atombomben, U-Boote, Fregatten

An diesem Sonntag gibt’s gleich drei Meldungen zu Waffensystemen, die Bedeutung für die deutsche Politik haben: Die Modernisierung von US-Atomwaffen – auch in Deutschland; ein möglicher Export von U-Booten nach Saudi-Arabien und (weiterer) Detail-Ärger mit der Fregatte 125. • Atomwaffen: Durch einen Spiegel-Bericht kommt nun auch hier zu Lande in die Diskussion, was in den USA schon seit einiger Zeit debattiert wurde und zuletzt in der vergangenen Woche in einem Unterausschuss des US-Kongresses zur Sprache kam: Die geplante Modernisierung amerikanischer[…]

weiterlesen …

Obama und die Atomwaffen (2)

Wie angekündigt, hat US-Präsident Barack Obama bei seiner Rede vor dem Brandenburger Tor in Berlin am (heutigen) Mittwoch auch eine neue Initiative zur Reduzierung der Atomwaffen gestartet: Die USA wollten sich um eine Reduzierung ihrer stationierten strategischen Nuklearwaffen um ein Drittel bemühen. Für die taktischen – oder besser: sub-strategischen – Atomwaffen, dazu gehören sicherlich auch die in der Bundesrepublik stationierten Nuklearsprengköpfe, sollten Gespräche mit den NATO-Verbündeten und Russland begonnen werden, um auch dort eine deutliche Verringerung zu erreichen. Die Passage[…]

weiterlesen …