Stichwort U-Boot: Anschauungsmaterial

Zwei Fundstücke zum Thema U-Boote, die wir uns mal für langfristige Betrachtungen hinlegen: Die U.S. Navy hat mit ihren Atom-U-Booten im Rahmen der – regelmäßigen – Übung ICEX auch in diesem Jahr unter dem arktischen Eis trainiert. Erstmals seit gut einem Jahrzehnt wieder zusammen mit der britischen Royal Navy. Damit sollte natürlich nicht zuletzt ein Signal Richtung Russland gesendet werden, wie auch dieser CNN-Beitrag deutlich macht:

weiterlesen …

Lesetipp: Russlands zunehmende Aktivität in der Arktis

Ein Lesetipp: Die Kollegen von Reuters haben sich die Aktivität Russlands in der Arktis genauer angeschaut: Putin’s Russia in biggest Arctic military push since Soviet fall Interviews with officials and military analysts and reviews of government documents show Russia’s build-up is the biggest since the 1991 Soviet fall and will, in some areas, give Moscow more military capabilities than the Soviet Union once had. The expansion has far-reaching financial and geopolitical ramifications. The Arctic is estimated to hold more hydrocarbon[…]

weiterlesen …

Arctic Watch: Russische Basis auf 80 Grad Nord

Der gelegentliche Blick auf die Ausweitung der Militäraktivitäten vor allem Russlands und der USA in der Arktis: Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums vom (heutigen) Dienstag ist ein Gebäudekomplex der russischen Nordmeerflotte auf dem Franz-Josef-Land-Archipel fast fertiggestellt – es soll sich um den weltweit einzigen Gebäudekomplex auf 80 Grad nördlicher Breite handeln. Construction of the “Arctic clover” administrative and housing complex, being built in order to develop infrastructure of the Northern Fleet in the Arctic on the Alexandra Land of the[…]

weiterlesen …

Arctic Watch: USA und Verbündete nehmen den Nordpol ins Visier

Mal wieder ein Blick in die Arktis: Schon in den vergangenen Monaten hatten dort sowohl Russland als auch die USA und mit ihr verbündete Länder zunehmend militärische Stärke demonstriert. Inzwischen hat auch China dort schon mal Präsenz gezeigt, und der Westen nimmt das Gebiet um den Nordpol genauer in den Blick, wie die Los Angeles Times berichtet: As China and Russia boost their military presence in the resource-rich far north, U.S. intelligence agencies are scrambling to study potential threats in[…]

weiterlesen …

ArcticWatch: Mehr russische und amerikanische Aktivität

In und über der Arktis, die für verschiedene Staaten offensichtlich auch militärisch zunehmend interessant wird, verstärken Russland wie die USA ihre militärische Präsenz. An diesem Osterwochenende gab’s dazu zwei Meldungen: Die USA schickten B52-Bomber auf die Übung Polar Growl in die Region, und Russland verkündete die Stationierung des SA-22-Flugabwehrsystems nördlich des Polarkreises.

weiterlesen …

Die Arktis: Künftig doch militärisches Aufmarschgebiet?

Die Arktis, das schien in den vergangenen Jahren Konsens unter den Anrainerstaaten, ist zwar langfristig wegen ihrer Bodenschätze wirtschaftlich interessant – aber auf absehbare Zeit nicht zu vertretbaren Kosten erschließbar und schon gar keine Region, in der sicherheitspolitische und militärische Gegensätze aufeinanderprallen. Inzwischen scheint das nicht mehr so sicher, wie nicht nur die Ansprüche mehrerer Länder auf den Nordpol zeigen. Während die Nutzung der Bodenschätze angesichts des finanziellen Aufwandes weiterhin eine Zukunftsvision bleibt, sehen vor allem Russland und die USA[…]

weiterlesen …

Arctic Watch: Dänemark erhebt Anspruch auf den Nordpol

Nur als Merkposten, auch wenn das Thema Arktis hier eher ein Randthema ist: Dänemark hat am (heutigen) Montag, als drittes Land nach Russland und Kanada, Anspruch auf den Nordpol angemeldet: Denmark has presented a claim to the UN, arguing that the area surrounding the North Pole is connected to the continental shelf of Greenland, a Danish autonomous territory. (…) Canada and Russia have already asserted their own sovereignty over the energy-rich Arctic territory. Arctic nations have agreed that a UN[…]

weiterlesen …

ArcticWatch: Drohnen über der Arktis

Es ist ein kleiner Schritt, aber bedeutsam: Die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) hat damit begonnen, die ersten Testflüge privater Drohnen über der Arktis zuzulassen. Die unbemannten Flugsysteme sollen über internationalen Gewässern in Gebieten genutzt werden, die die FAA für die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) verwaltet. Mehr dazu gibt es auf der, zugegeben sehr spezialisierten, Webseite Air Traffic Management: FAA opens Arctic to commercial small UAVs Dabei spielt natürlich eine große Rolle, dass es in der Region kaum Schiffs- und Flugverkehr[…]

weiterlesen …

ArcticWatch: Die Fahrt Peters des Großen

Mit der Patrouille des russischen Raketenkreuzers Pjotr Weliki (Peter der Große) in der Arktis ist jetzt auch hierzulande ein Thema wahrgenommen worden, das schon länger auf der internationalen Tagesordnung steht: Der erleichterte Zugang zur Arktis durch das Abschmelzen des Polareises, bedingt durch den Klimawandel. Das eröffnet auch normalen Handelsschiffen die so genannte Nordost-Passage von Europa nach Fernost, die die Fahrt der Frachter um zwei Wochen verkürzt – und weckt Begehrlichkeiten aller Anliegernationen auf die Rohstoffe der Arktis. (Entschuldigung für die[…]

weiterlesen …