Kategorie: Cyberwar

Der Bundeswehr fehlen die Autos für den Cyberkrieg (mit Nachtrag)

Ein wenig verblüfft mich schon, woran die Cyberwar-Kapazitäten der Bundeswehr derzeit scheitern. Nein, nicht an fehlendem Fachpersonal oder an zu wenig Geld für Computer. Das ist alles viel trivialer: Die Bundeswehr soll spätestens in drei Jahren vollständig zu Angriffen über das Internet in der Lage sein. Eine „Anfangsbefähigung“ sei zwar jetzt schon erreicht, es fehle aber noch an geschützten Fahrzeugen für mobile Cyber-Trupps, sagte der Chef des Kommandos Strategische Aufklärung, Brigadegeneral Jürgen Setzer.

Weiterlesen

Jung&Naiv: Cyberkrieg

Es ist Freitag, also reden Tilo Jung und ich bei Jung und naiv wieder über Krieg und Frieden. Heute über eine Art von Krieg, die schwer fassbar ist. Ist Cyberkrieg Krieg? Oder Sabotage? Oder Kriminalität? Und wie reagiert man auf so einen Angriff? Nach der jüngsten Folge von Jung und naiv, bei der ich mitgemacht habe (die zum Thema Chemiewaffen), gab’s hier nicht nur eine muntere Diskussion, sondern vor allem auch: viel wissenswerte Ergänzung. Das ist natürlich diesmal auch willkommen!

Weiterlesen

US-Präsident behält sich Recht zum digitalen Erstschlag vor

Die USA haben nach ihrer eigenen rechtlichen Einschätzung das Recht zu einem digitalen Erstschlag, wenn es glaubhafte Belege für einen größeren Cyberangriff aus dem Ausland gibt – auch wenn sich die USA mit diesem Land nicht im Krieg befinden. Diese Analyse sei wesentlicher Bestandteil für die geplanten – geheimen – Regeln zum Einsatz des US-Militärs in einem Cyberkrieg, berichtet die New York Times unter Berufung auf Quellen aus der Regierung: A secret legal review on the use of America’s growing

Weiterlesen

Cyber-Attacke auch für Deutschland ein möglicher Angriff nach dem Völkerrecht

Die Bundesregierung sieht Cyber-Attacken als möglichen Angriff im Sinne des Völkerrechts, der eine auch militärische Reaktion erlaubt. Damit behält sich Deutschland wie die USA vor, auf eine solche Attacke im Rahmen des Rechts zur Selbstverteidigung mit Waffengewalt zu reagieren. Das geht aus dem Bericht zum Themenkomplex Cyber-Verteidigung hervor, der vom federführenden Bundesinnenministerium gemeinsam mit Auswärtigem Amt, Kanzleramt und Verteidigungsministerium erarbeitet wurde. Die entscheidende Passage aus dem 35-seitigen Bericht, der im September den zuständigen Bundestagsausschüssen übersandt wurde und Augen geradeaus! vorliegt:

Weiterlesen

Die USA drohen Angreifern im Cyberspace: Wir werden euch kriegen

US-Verteidigungsminister Leon Panetta hat gestern Abend in New York vor den Business Executives for National Security eine Rede zum Thema Cyber-Angriffe gehalten, und vieles davon war nicht wirklich neu: die Warnung vor einem digitalen Pearl Harbour ist seit einiger Zeit ein roter Faden der US-Administration. Auch die Rolle des Pentagon und die Aufforderung an den Kongress, Gesetze an diese Bedrohung anzupassen, sind keine Überraschung. Allerdings sagte Panetta auch etwas, was aufhorchen lässt – zu einem grundlegenden Problem der Reaktion auf

Weiterlesen

USA: Cyber-Attacken können Angriffe im Sinne des Völkerrechts sein

Die Einschätzung kursiert schon eine Weile, ohne dass es dafür belegbare Aussagen gab: Die USA sehen Cyber-Attacken auch als mögliche Angriffe im Sinne des Völkerrechts – das heißt, als den Gebrauch von Gewalt, der wiederum eine Gegenwehr mit gewaltsamen (sprich militärischen) Mitteln erlaubt. In der jüngsten Cybeer-Defense-Strategy des US-Verteidigungsministeriums vom vergangenen Jahr ist das zwar so nicht formuliert, aber es entspricht wohl der Auffassung des US-Außenministeriums, wie Defense News berichtet: The U.S. government believes that cyber attacks can amount to

Weiterlesen

Cyberwar: Bundeswehr meldet „Anfangsbefähigung zum Wirken“

Wie alle öffentlichen Computer-Infrastrukturen ist auch die Informationstechnik der Bundeswehr von Angriffen bedroht – auch wenn, ironischerweise, die Streitkräfte meist in der Liste der kritischen Infrastrukturen nicht auftauchen. Seit einigen Jahren versucht sich die Bundeswehr darauf einzurichten, und dem Militär geht es dabei nicht nur um die Abwehr von Cyber-Angriffen, sondern auch um den Angriff, oder, politisch korrekter formuliert, um das Wirken in gegnerischen Netzen. Wo die Truppe inzwischen steht, hat der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium Thomas Kossendey mit Schreiben

Weiterlesen

Heute abend: BR-rundshow zum Cyberkrieg

Wer heute abend noch Zeit hat… ;-)  kann sich in die rundshow des Bayerischen Rundfunks einklinken, die Mischung aus Fernsehen und Internet (oder umgekehrt): Es ist Krieg – und keiner muss mehr hingehen heißt die heutige Sendung zum Thema Cyberwar, und ich werde einer der dort zugeschalteten Gäste sein. Der Livestream geht um 23.20 Uhr online. (Die Redaktion hat mich schon kräftig angeteasert, und ich sehe schon ein paar verärgerte Kommentare: Seiner – Wiegolds– Meinung nach  sollten deutsche Firmen nicht

Weiterlesen

Nachlesen: Obama und Stuxnet

Auch hier gilt wieder: Angesichts der ganzen Berichte über den Cyber-Erstschlag der USA, die Rolle von Präsident Barack Obama und wie Stuxnet zur ersten echten Cyberwaffe einer Großmacht wurde – den Originalbericht in der New York Times nachlesen: Obama Order Sped Up Wave of Cyberattacks Against Iran (Und zur Ergänzung von Reuters: Cyber-attacks „bought us time“ on Iran: U.S. sources)

Weiterlesen