Kategorie: Cyberwar

Der nächste Cyber-Angriff?

An diesem Pfingstmontagabend sehe ich bislang nur, wie die Welle auch auf die deutschen Medien überschwappt: Es scheint neu entdeckte – oder bewertete – Computer-Schadsoftware zu geben , die mit dem Namen Flamer belegt wird; sie soll vor allem Ziele im Nahen Osten angreifen – und Iran spielt auch eine (Ziel)Rolle. Ein paar Infos dazu hier von Symantec: Flamer: Highly Sophisticated and Discreet Threat Targets the Middle East und beim Blogger-Kollegen von The Aviationist: “Flame” malware infiltrating Middle East computers:

Weiterlesen

Friedrich: Den CCC-Trojaner kenn‘ ich nicht

Es war eher eine Grundsatzrede, die Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich heute bei der Handelsblatt-Konferenz Sicherheitspolitik&Verteidigungsindustrie in Berlin gehalten hat; eine Grundsatzrede über die vernetzte Informationsgesellschaft und ihre Gefahren. Die Kollegen von Zeit Online haben ziemlich genau zeitgleich mit dem Beginn der Rede des Ministers ihr ausführliches Interview zu gerade diesem Themenkreis online gestellt – das zu lesen empfiehlt sich, und die Rede geht eher nicht drüber hinaus. Dennoch, für die Interessierten, die komplette Rede Friedrichs zum Nachhören (aus technischen Gründen in

Weiterlesen

… operating in Cyberspace

Wer diese Nacht noch nichts vorhat: Jetzt hat das Pentagon seine Cyber-Strategie veröffentlicht. Das Pentagon selbst betont den Defensivcharakter, andere in Washington sehen das anders. Ich hab‘ noch nicht weiter reingeguckt, aber das ist dann eine Lektüre spätestens fürs Wochenende… Department of Defense Strategy for Operating in Cyberspace (da kommt das ja passend: Hacker erbeuten Tausende Pentagon-Geheimdaten)

Weiterlesen

Da kriegt der J6 graue Haare

Das ist doch was: Bei den US-Verbündeten wird der iPad (wie zuvor schon der iPod touch und das iPhone) ein wichtiges Werkzeug auf dem Gefechtsfeld: Turning the iPad into a weapon Bei der Bundeswehr würde vermutlich der J6 (auf Deutsch: der verantwortliche Offizier für das Aufgabengebiet 6, Führungsunterstützung) graue Haare kriegen, wenn er auch noch einen iPad in die IT-Struktur integrieren müsste. Ist es doch auch so schon schlimm genug, wie der gestrige Bericht über eine Tagung vom 24. Mai

Weiterlesen

Hacker-Angriff auf Lockheed Martin

Mit kleiner Verspätung hat ein Hackerangriff auf den weltgrößten Rüstungskonzern, das US-Unternehmen Lockheed Martin, auch die deutschen Medien erreicht. Zum besseren Verständnis deshalb hier die Meldung der Nachrichtenagentur Reuters (die als erste mit dieser Information kamen) vom Freitagnachmittag: Hackers breached U.S. defense contractors ein Erklärstück der New York Times und noch ein Erklärstück eines US-Computerexperten: RSA Breach Fallout? Unterm Strich: es ist nicht nur ein Problem des größten Rüstungskonzerns der Welt und des U.S.-Militärs – was schon schlimm genug ist.

Weiterlesen

Blogger blacklisted.

Noch ist er nicht da, der Cyberkrieg. Aber es gibt schon Scharmützel am Rande – der Bloggerkollege von Information Dissemination sah erst, ganz zufällig, sein bei Google gehostetes Blog lahmgelegt. Und bekam dann mit, dass er auf einer Blacklist des US Cybercommands steht. Weil es mit anderen, ebenfalls bei Google gehosteten Blogs Probleme gab, als offensichtlich chinesische Regierungs-Hackerkommandos die Blogs von Dissidenten attackierten. Und dann schlug USCYBERCOM zu.

Weiterlesen

re:publica – update

Jetzt ist es terminiert: Auf der re:publica 2011 reden der Bendlerblogger und ich über Krieg im Netz – Stuxnet, WikiLeaks und Bloggen von der Front. Am Freitag, dem 15. April um 12 Uhr. Direkt davor, um 11 Uhr,  spricht Sandro Gaycken über den Cyberwar und seine Folgen für die Informationsgesellschaft. Ich denke, die beiden Panels werden sich ganz gut ergänzen.

Weiterlesen

re:publica – „Krieg im Netz“

Kleine Vorankündigung: Der Bendlerblogger und Augen geradeaus! werden auf der re:publica 2011 im April in Berlin über das Thema Krieg im Netz – Stuxnet, WikiLeaks und Bloggen von der Front reden: Wie das Netz die Sicherheitspolitik verändert. Noch sind wir am Nachdenken und Basteln – aber geplant ist: Wir wollen die Fragen und Anregungen unserer Leser einbeziehen. Die Runde machen wir dann in den nächsten Wochen.

Weiterlesen