Nicht überraschend: Luftwaffengeneral Wolters wird neuer NATO-Oberbefehlshaber

Der Kommandeur der NATO-Luftstreitkräfte in Europa, der US-General Tod D. Wolters, soll neuer NATO-Oberbefehlshaber für Europa werden. Die Vertreter der Mitgliedsländer der Allianz im NATO-Rat hätten die Berufung des erfahrenen Kampfpiloten gebilligt, teilte das Bündnis am (heutigen) Freitag mit. Wolters wird damit zugleich Oberbefehlshaber der US-Truppen in Europa, deshalb muss seine Berufung noch in den USA nach Zustimmung des Präsidenten vom Senat gebilligt werden. weiterlesen

Möglicher nächster NATO-Oberbefehlshaber mit Europa-Erfahrung

Fürs Archiv: Der nächste NATO-Oberbefehlshaber könnte ein US-Luftwaffengeneral mit viel Europaerfahrung werden. Als Nachfolger des derzeitigen Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) Curtis Scaparrotti, der im kommenden Jahr in den Ruhestand geht, ist nach Informationen des Wall Street Journal Tod Wolters vorgesehen, der zurzeit die U.S. Air Force in Europa und Afrika befehligt:

Air Force Gen. Tod Wolters is considered a likely pick as the next head of the U.S. European Command and North Atlantic Treaty Organization Supreme Allied Commander, Europe. Gen. Wolters now heads Air Force Europe, Air Force Africa and Allied Air Command, all based in Germany. (…)
Gen. Wolters had served as the operations officer on the Pentagon’s Joint Staff and has focused in recent years on American military policy toward Russia.

Der Posten des militärischen Oberbefehlshabers der NATO wird traditionell von einem US-Offizier besetzt, während der Generalsekretär der Allianz aus einem europäischen Mitgliedsland kommt. Der SACEUR ist zugleich auch Kommandeur der US-Truppen in Europa. Die Besetzung ist Sache des US-Präsidenten, muss aber vom US-Senat bestätigt werden.

(Foto: U.S. Air Force Gen. Tod D. Wolters, U.S. Air Forces in Europe-Air Forces Africa commander, speaks in Hangar 1 at Spangdahlem Air Base, Germany, Aug. 16, 2018 – U.S. Air Force photo by Airman 1st Class Valerie Seelye)

Künftiger NATO-Chef: Bundesregierung reagiert nicht auf „Bewerbungsanhörung“

Road to Anakonda: Raider Brigade builds combat power in preparation for Anakonda 16

Auf die Äußerungen des künftigen NATO-Oberbefehlshabers Curtis Scaparotti am (gestrigen) Donnerstag vor dem Streitkräfteausschuss des US-Senats möchte die Bundesregierung erst mal nicht so gerne eingehen. In der Bundespressekonferenz am (heutigen) Freitag habe ich gefragt, wie Scaparottis Aussagen denn in Berlin bewertet würden. Und neben einer ausführlichen Erklärung, dass demnächst ein wichtiger NATO-Gipfel in Warschau stattfindet, habe ich dann erfahren: Auf diese Bewerbungsanhörung gebe es keine Reaktion.

Zum Nachhören die Äußerungen von Außenamtssprecher Martin Schäfer:

 

BPK_SACEUR-reax_22apr2016     

 

Als Nachtrag die Abschrift des obigen Audios: weiterlesen

Harte Töne vom künftigen NATO-Oberbefehlshaber

20160421_Scaparotti_Hearing

Als der scheidende NATO-Oberbefehlshaber Philip Breedlove vor einigen Wochen Russland mehrfach als existentielle Bedrohung bezeichnete, stieß das in Europa auf ein geteiltes Echo – nicht zuletzt in Deutschland wurden die Worte des SACEUR als Säbelrasseln verstanden. Da dürfte es dann mit dem designierten Nachfolger Curtis Scaparotti (Foto oben) noch ein bisschen schwieriger werden, der sieht das nämlich mindestens genauso.  Der General, der zugleich mit dem NATO-Befehl Kommandeur der US-Truppen in Europa werden soll, plädierte bei seiner Anhörung vor dem Streitkräfteausschuss des US-Senats am (heutigen) Donnerstag unter anderem für eine permanente Truppenpräsenz in Osteuropa die permanente Stationierung einer Panzerbrigade in Europa – und nicht nur, wie bislang geplant, rotierende Einheiten.

Das Video der ganzen Anhörung Scaparottis gibt es hier zum Anschauen. Für die, die nicht so viel Zeit haben, aus den Meldungen zu seinen Aussagen:

An armored U.S. military brigade permanently stationed in Europe would be more effective at deterring Russian aggression in the region than the current rotational presence, the Army general nominated to lead U.S. forces in Europe said on Thursday. weiterlesen

US-Kommandeur in Korea wird neuer NATO-Oberbefehlshaber

20131003_Scaparotti_US_Korea

Der bisherige Kommandeur der US-Truppen in Korea, General Curtis Scaparotti (Foto oben r.), wird neuer militärischer Oberbefehlshaber der NATO. Der Nordatlantikrat, das politische Entscheidungsgremium der Allianz, bestätigte Scaparotti am (heutigen) Freitag:

The North Atlantic Council approved the nomination of General Curtis M. Scaparrotti, United States Army, to the post of Supreme Allied Commander Europe.
General Scaparrotti is currently serving as Commander, United Nations Command, Combined Forces Command, United States Forces Korea. weiterlesen

weiter »