Frankreich und Russland einigen sich über Mistral-Kriegsschiffe

Der Streit zwischen Russland und Frankreich über zwei Kriegsschiffe der Mistral-Klasse, die Frankreich liefern sollte und angesichts der europäischen Sanktionen gegen Russland in der Ukraine-Krise nicht liefert, ist beigelegt. Der Kreml und der französische Präsidentenpalast erklärten am (heutigen) Mittwochabend in weitgehend identischen Mitteilungen, beide Länder hätten sich auf das weitere Vorgehen verständigt: Russland erhält die bereits gezahlten Gelder für die Schiffe zurück, die eingerüstete russische Ausrüstung wird ebenfalls zurückgegeben, und Frankreich kann frei über die beiden Schiffe verfügen.

weiterlesen …

Sammler am Freitag den 13.

In diesen Tagen passiert zu viel, als dass der Ein-Mann-Betrieb Augen geradeaus! immer hinterherkäme. Deshalb hier eine Sammlung mit Meldungen teils von gestern, teils aus der Nacht und vom heutigen Freitag: In Dresden, aber auch darüber hinaus wird am 13. Februar der Opfer des verheerenden Luftangriffs auf die sächsische Landeshauptstadt vor genau 70 Jahren gedacht. Die Kollegen von Associated Press haben einen Überlebenden besucht: 70 years after: Dresden bombing still fresh for survivor. Und vor der deutschen Botschaft in London[…]

weiterlesen …

Neues von der ‚Mistral‘ für Russland: Übergabe am 14. November

Рособоронэкспорт получил приглашение на 14 ноября для передачи России первого «Мистраля» и спуска на воду второго pic.twitter.com/PJY5q3bLNT — Dmitry Rogozin (@Rogozin) 29. Oktober 2014 Nachdem es in den vergangenen Tagen mehrfach Meldungen gegeben hatte, die Übergabe der in Frankreich gebauten Hubschrauberträger der Mistral-Klasse an Russland stehe in den nächsten Wochen bevor, scheint es sich jetzt zu bestätigen: Der stellvertretende russische Ministerpräsident Dimitri Rogozin präsentierte am Mittwoch via Twitter eine entsprechende Einladung der Werft (siehe oben). Das gleiche erzählte Rogozin laut[…]

weiterlesen …

Trotz Ukraine-Krise: Jetzt doch ‚Mistral‘-Verkauf an Russland

Der Verkauf von zwei französischen Mistral-Hubschrauberträgern an Russland schien angesichts der Ukraine-Krise und der härteren Haltung des Westens gegenüber Moskau Anfang September schon gestoppt – soll jetzt aber angeblich doch stattfinden. Die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtet von einer bevorstehenden Übergabe der Kriegsschiffe in den nächsten Tagen: France will hand over the first Mistral helicopter carrier to Russia in the coming days or weeks, a high-ranking representative from the STX shipbuilding company told RIA Novosti on Monday. „The transfer of[…]

weiterlesen …

Sanktionen gegen Russland: Was wird aus den französischen Kriegsschiffen?

Die französischen Hubschrauberträger (und schwimmenden Kommandozentralen) der Mistral-Klasse sind schon imponierende Kriegsschiffe – wie schon der Größenvergleich (Foto oben) mit einem französischen Zerstörer und einer spanischen portugiesischen Fregatte zeigt. Dass auf einer französischen Werft zwei dieser Schiffe für Russland gebaut werden, ist spätestens seit der russischen Annexion der Krim ein Reizthema im Westen, in der EU wie in der NATO. Am (heutigen) Donnerstag wird die EU darüber beraten, ob sie nach dem (als sicher angenommenen) Abschuss des malaysischen Passagierflugzeugs über[…]

weiterlesen …

Entspannungssignal oder Geschäftssinn? Französisches Kriegsschiff für die Russen wie geplant…

  Diese Meldung von Associated Press von heute liest sich zumindest merkwürdig: Ungeachtet der, nun, Probleme, die die EU-Länder mit Moskau haben, bleibt Frankreich bei der geplanten Lieferung von Kriegsschiffen an Russland auf Kurs: A French-built warship designed to strengthen Russia’s ability to deploy troops, tanks and helicopter gunships is getting its first test run Wednesday — just as Western powers are trying to rein in Russian President Vladimir Putin’s military threat to Ukraine. A spokesman for the shipbuilder says[…]

weiterlesen …

Treffen sich zwei Hubschrauberträger…

Über diese Meldung können jetzt mal die Seestrategen nachdenken: In den vergangenen Tagen war mehrfach über die Präsenz russischer Marineeinheiten im östlichen Mittelmeer berichtet worden. Dazu passt diese Meldung der russischen Nachrichtenagentur Interfax: The Sevastopol helicopter carrier, a Mistral-class amphibious assault ship, will serve as the flagship of the Russian naval group in the Mediterranean after it joins Russia’s Black Sea Fleet, a Russian military source told Interfax-AVN on Saturday. Nun wird das zwar nix vor dem Jahr 2017. Aber[…]

weiterlesen …

Die Russen kaufen jetzt doch die „Mistral“

Es schien, als sei der Deal schon geplatzt. Aber jetzt könnte es doch noch was werden – mit dem Plan der Russen, das französische Mehrzweckschiff/Hubschrauberträger Mistral zu kaufen. Mehr beim Kollegen von Bruxelles2 und hier. ITAR-TASS 127: ST PETERSBURG, RUSSIA. NOVEMBER 23, 2009. France’s Mistral assault ship moored on Lieutenant Schmidt Embankment in St Petersburg. The Mistral is capable of deploying 16 helicopters and several landing barges. (Photo ITAR-TASS / Vadim Zhernov) Photo via Newscom via picapp

weiterlesen …