Neuer Vorfall bei der Flugbereitschaft – Notlandung nach Instandsetzung (Nachtrag: PK-Video)

Die Flugbereitschaft der Verteidigungsministeriums muss – erneut – einen Zwischenfall mit ihren Maschinen melden: Eine Global 5000 der Luftwaffe musste am (heutigen) Dienstag direkt nach dem Start vom Berliner Flughafen Schönefeld wieder notlanden. Dabei berührten beide Tragflächen den Boden, wie die Luftwaffe mitteilte. Die Besatzung wurde vorsorglich medizinisch untersucht.

weiterlesen …

Fürs Protokoll: Maas strandet mit Flugbereitschaft in Afrika (m. Nachtrag)

Eine erneute Panne für einen hochrangigen deutschen Politiker bei einer Reise mit der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums: Außenminister Heiko Maas strandete am (heutigen) Donnerstag in Bamako, der Hauptstadt des westafrikanischen Mali. Der Airbus A319 sei von einem Hydraulikleck lahmgelegt worden, sagte ein Sprecher der Luftwaffe am Abend. Wie schnell der Schaden behoben werden könne, sei noch unklar.

weiterlesen …

Nächste Panne der Flugbereitschaft: Bundespräsident strandet kurzzeitig in Äthiopien (Neufassung)

Die Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums muss erneut eine peinliche Panne bei der Beförderung von hochrangigen Politikern melden: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier konnte am (heutigen) Mittwoch zunächst nicht wie geplant von einer Afrika-Reise nach Deutschland zurückkehren, weil der Bundeswehr-Airbus Theodor Heuss defekt war. Steinmeier und seine Delegation mussten ihren Rückflug aus der äthiopischen Hauptstadt Addis Abbeba für einige Stunden verschieben. Der VIP-Airbus A340 konnte aber dann am Mittwochnachmittag starten und wurde am späten Abend in Berlin erwartet.

weiterlesen …

Flugbereitschaft (erneut) im Pech: Pannenserie groundet Minister Müller (m. Korrektur)

Die Flugbereitschaft der Bundeswehr muss wenige Wochen nach dem gescheiterten Flug der Bundeskanzlerin nach Argentinien eine neue peinliche Pannenserie hinnehmen: Die Maschine, die Entwicklungsminister Gerd Müller bei einer Dienstreise durch das südliche Afrika transportieren sollte, war gleich zwei Mal wegen Defekten nicht flugfähig. Der Minister und seine Delegation mussten sich am Freitag per Linie auf den Rückweg nach Deutschland machen.

weiterlesen …

Defekter Regierungs-Airbus nach technischer Änderung wieder startbereit

Nach dem Ausfall des Airbus A340 der Luftwaffe, mit dem Bundeskanzlerin Angela Merkel Ende November zum G20-Gipfel in Buenos Aires fliegen wollte, ist die Ursache für das technische Problem laut Bundeswehr beseitigt. Das teilte das Verteidigungsministerium am (heutigen) Mittwoch mit: Nach dem Ausfall eines elektrischen Bauteils in einem der beiden A340 Ende November war die Maschine der Flugbereitschaft zunächst zur Untersuchung am Boden geblieben. Die Ursache ist inzwischen identifiziert und machte an beiden A340 eine Wartung nötig.

weiterlesen …

Technische Probleme: Merkel-Airbus auf dem Flug zu G20 muss umdrehen (Update)

Die Bundeswehrmaschine, mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel zum G20-Gipfel nach Buenos Aires reisen wollte, musste am (heutigen) Donnerstagabend wegen technischer Probleme den Flug abbrechen und in Köln landen. Ein Sprecher der Luftwaffe bestätigte, dass der Airbus A340 Konrad Adenauer der Flugbereitschaft wegen Problemen mit der Funkanlage umdrehen musste.

weiterlesen …

In Mali gestrandet: Zurück mit der Kanzlerinnen-Maschine

Nachdem mehr als 100 Bundeswehrsoldaten auf dem Rückweg aus ihrem Einsatz im westafrikanischen Mali wegen einer defekten Luftwaffenmaschine in der Hauptstadt Bamako gestrandet waren, sind sie inzwischen in Europa zurück und werden das letzte Stück in die Heimat mit der Maschine der Bundeskanzlerin fliegen. Ein Regierungs-Airbus A340 (Foto oben) hole die Soldaten aus Paris ab, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos am Samstagabend auf Anfrage von Augen geradeaus!.

weiterlesen …