RC N Watch: Gezielter Luftschlag gegen Taliban-Führer bei Kundus

In der Nähe von Kunduz haben ISAF-Truppen am Montag einen Taliban-Führer mit einem gezielten Luftschlag angegriffen. Die offizielle Mitteilung von ISAF dazu ist noch ein bisschen vage und sagt wenig über das Ergebnis – dass der Taliban senior leader das Ziel war und dass zwei Aufständische bei dem Luftschlag ums Leben kamen, heißt noch nicht, dass auch die Zielperson getötet wurde (deren Name auch nicht angegeben wird). Vermutlich unabhängig davon wurden am Montag im Distrikt Char Darrah bei Kundus vier

Weiterlesen

… notfalls gegen Aufständische

Ach, dieser offizielle Bundeswehrsprech. Da hat bundeswehr.de eine (lobens- und lesenswerte) Geschichte über die letzten Vorbereitungen des Gebirgsjägerbataillons 232 für die künftige Rolle als Ausbildungs- und Schutzbataillon Masar-i-Scharif. Und dann muss da drin stehen: Das so genannte „Partnering“ bedeutet, dass Soldaten der internationalen ISAF-Truppe gemeinsam mit den Kräften der Afghan National Army (ANA) agieren, sie ausbilden, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten weitergeben und notfalls auch gemeinsam mit ihnen gegen Aufständische vorgehen. Ach so. Notfalls auch gemeinsam gegen Aufständische vorgehen. Dabei

Weiterlesen

Klage in Köln gegen Oberst Klein absehbar

Die Meldung ist in den vergangenen Tagen etwas untergegangen: Die Anwälte von Opfern des Kundus-Luftschlags vom 4. September 2009 wollen einen erneuten juristischen Anlauf gegen Oberst Georg Klein unternehmen, der als deutscher Kommandeur den Bombenabwurf freigegeben hatte. Damit ist, wie absehbar, trotz Einstellung durch die Bundesanwaltschaft und Verzicht auf ein Disziplinarverfahren die gerichtliche Aufarbeitung des Vorfalls nicht beendet. Warum Landgericht Köln? Nach Informationen von Augen geradeaus! ist Oberst Klein jetzt am Bundessprachenamt in Hürth bei Köln zur Sprachausbildung, damit sind

Weiterlesen

Super Idee, NATO.

Es tut mir Leid, aber ich kann die ganzen derzeitigen Diskussionen (und Meldungen) über das neue strategische Konzept der NATO nicht wirklich ernst nehmen. Weil ich zum Beispiel im Bundestags-Pressedienst zu einer Expertenanhörung über eben dieses neue strategische Konzept lesen muss: Die Ausschussmitglieder zeigten sich zu Beginn der etwa vierstündigen Sitzung in höchstem Maße unzufrieden darüber, dass den Fraktionen Einsicht in den als geheim eingestuften Entwurf aus dem Nato-Hauptquartier und damit den Gegenstand der Anhörung, bislang nicht möglich war. Am

Weiterlesen

RC N Watch Update: Doch nicht durch die Dingo-Tür

Nach dem Selbstmordanschlag auf deutsche Soldaten am 7. Oktober, bei dem ein Fallschirmjäger fiel, hatte eine Meldung der Bundeswehr aufgeschreckt: Stahlkugeln aus der Sprengladung, so hieß es, hätten die Türen gepanzerter Dingo-Fahrzeuge durchschlagen. Soeben kommt vom Verteidigungsministerium die Nachricht, dass das so nicht stimmt: Inhaltliche Korrektur zu Pressegespräch im BMVg am 08.10.2010: Ergänzende Information zu Materialschäden beim Selbstmordanschlag auf deutsche ISAF Kräfte am 7. Oktober 2010 in Nordafghanistan: Panzerung des geschützten Fahrzeuges DINGO durch den Sprengsatz nicht durchschlagen Am Donnerstag,

Weiterlesen

Italien denkt über Bomber für Afghanistan nach

Die Situation der Italiener in Afghanistan ist in gewisser Weise mit der der Deutschen vergleichbar: Wie die Bundeswehr sind auch die italienischen Truppen im Westen in einer Region eingesetzt, die zunächst als relativ ruhig galt – jedenfalls beim Blick auf die heftigen Kämpfe im Süden und Osten. Die italienischen Tornado-Kampfjets, Stationierungsort Herat im Regionalkommando West, hatten deshalb auch Einschränkungen und durften höchstens ihre Bordkanonen einsetzen, aber nicht Bomben abwerfen (da endet die Vergleichbarkeit – die deutschen Aufklärungstornados, die demnächst abgezogen

Weiterlesen

RC N Watch: ANA eingeschlossen in Takhar?

Schon merkwürdig, diese plötzliche Zunahme der Meldungen aus der nordafghanischen Provinz Takhar in den vergangenen Tagen. Und besonders diese Meldung des afghanischen TV-Senders Tolo TV von heute: Afghan Soldiers Under Siege in Northern Afghanistan Ist jetzt, nach Kundus und Baghlan, auch Takhar an der Reihe mit der Frage: Wer kontrolliert eigentlich diese Provinz? (Übrigens: angeblich wurden die Verantwortlichen für den Anschlag in Taloqan am Freitag festgenommen.)

Weiterlesen

„Die Bundeswehr darf nicht Krieg führen“

Das wird für die Sozialdemokraten noch ein schwieriger Ritt. Der SPD-Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, sagt heute in einem Interview: Für mich ist klar: Die Bundeswehr darf nicht Krieg führen. Sie darf im Ausland allenfalls zur Friedenssicherung eingesetzt werden – und zwar nach den Kriterien eines internationalen Polizeieinsatzes. Ein Beispiel ist die Stabilisierungsmission auf dem Balkan. Das wird lustig. Ich finde leider gerade keine verwendbaren Fotos vom Einmarsch ins Kosovo – mit den Leopard-Kampfpanzern und anderen Beispielen für die Stabilisierungsmission

Weiterlesen

RC N Watch: Gouverneur von Kundus in Takhar getötet

Die nordafghanische Provinz Takhar, Nachbarprovinz von Kundus, rückt zunehmend ins Blickfeld von Aufständischen wie von ISAF: Beim Freitagsgebet in einer Moschee von Taloqan wurde der Gouverneur der Provinz Kundus, Engineer Mohamad Omar, mit einem Sprengstoffanschlag getötet. Mehr Details, wenn auch noch spärlich, bei der BBC: Head of Afghanistan’s Kunduz province ‚killed in blast‘ und bei CNN: Suicide attack kills provincial governor in northern Afghanistan Nachtrag: CNN zeigt ein Video der Situation nach dem Anschlag:

Weiterlesen