Kategorie: InfoWar

Reality-TV aus dem Mali-Einsatz: „Willkommen auf dem Mars, hier ist’s schön“ (m. Nachtrag)

4, 5 Millionen Euro hat die Bundeswehr dafür ausgegeben, ihre neue Reality-Video-Serie über den Mali-Einsatz flächendeckend zu bewerben (mehr als das doppelte der Produktionskosten der Videos). Und den Hinweisen auf den Einblick in den Auslandseinsatz in Westafrika ist ja praktisch nicht zu entkommen, siehe obiges Beispiel aus dem Kölner Hauptbahnhof. Auf Facebook sowieso nicht, und der Chat-Bot findet sich auch auf der Kölner Anzeigetafel wieder:

Weiterlesen

Der nächste Schritt nach „Die Rekruten“: Reality-TV aus dem Einsatz

Nach dem PR-Erfolg der Video-Serie Die Rekruten geht die Nachwuchswerbung der Bundeswehr den nächsten Schritt: Das Reality-TV-Format wird nun auf den Einsatz übertragen. Ab dem 16. Oktober soll unter der Überschrift Bundeswehr Exclusive die nächste Staffel starten – mit Bildern aus der Blauhelm-Mission in Mali. Auf einem eigenen Facebook-Kanal wird die neue Serie bereits seit einigen Tagen beworben, und die Arbeitgebermarke Bundeswehr hat sich zusätzlich einen Chatbot ausgedacht, der ebenfalls auf Facebook abonniert werden kann.

Weiterlesen

Verteidigungsministerium überarbeitet Internetauftritt: Neues Layout, neue Technik

Nach zwölf Jahren – in der Internet-Branche: gefühlt nach mehreren Ewigkeiten – hat das Bundesministerium der Verteidigung seinen Internetauftritt überarbeitet. Das bedeutet nicht nur ein komplett anderes Layout (siehe Screenshot oben), sondern vor allem auch eine andere Software, die dahinter steht. Der neue Auftritt ist seit dem (heutigen) Montagnachmittag freigeschaltet. Zum Vergleich die bisherige Optik, seit 2005:

Weiterlesen

Sneak Preview: So wird die neue BMVg-Webseite aussehen

Das Verteidigungsministerium hat eine neue Webseite zum Thema Engagement in Afrika aufgemacht – und über das Inhaltliche hinaus ist daran noch etwas besonders interessant: Diese so genannte Microsite erscheint bereits in neuer Optik, mit einem neuen Content Management System (CMS), das bis zum Sommer für die ganze BMVg-Webseite genutzt werden soll. Ob und wann auch die ganzen anderen Bundeswehr-Webseiten diese neue Optik bekommen, ist wohl noch nicht entschieden.

Weiterlesen

Neu aus Finnland: der ‚Combat Camera‘-Trailer

Die finnischen Streitkräfte haben in der vergangenen Woche ein Showreel, eine Zusammenstellung von Aufnahmen ihrer Combat Camera-Spezialisten im vergangenen Jahr veröffentlicht. Zu sehen oben und unter diesem Link; ich wurde darauf aufmerksam, weil mich eine Bekannte fragte, ob’s das denn auch in dieser Machart von der Bundeswehr gäbe. Ich glaube eher nicht…  

Weiterlesen

Psychologische Kriegführung: Fake News gegen deutsche Soldaten in Litauen

Die deutschen Soldaten, die im Rahmen einer NATO-Battlegroup an der Ostflanke der Allianz in Litauen im Einsatz sind, wurden offensichtlich bereits Ziel psychologischer Kriegführung: Gegen einzelne Bundeswehrsoldaten wurde in den vergangenen Tagen der Vorwurf erhoben, eine Litauerin vergewaltigt zu haben. Das stellte sich nach polizeilicher Untersuchung als falsch heraus – aber es könnte einen Vorgeschmack darauf geben, was die Bundeswehr in der NATO-Mission enhanced Forward Presence noch erwarten könnte. Das Thema spielte auch am Rande der NATO-Verteidigungsministertagung in Brüssel eine

Weiterlesen

Die Facebook-Seite von Radio Andernach ist wieder da

Fürs Protokoll: Gut ein Jahr nach der vom Verteidigungsministerium verfügten Abschaltung ist die Facebook-Seite des Soldatenbetreuungssenders Radio Andernach der Bundeswehr wieder online. Wir freuen uns sehr darüber, Sie ab sofort wieder auf unserer offiziellen Facebook-Seite begrüßen zu dürfen, teilte die Redaktion, angesiedelt beim Zentrum für Operative Kommunikation der Bundeswehr, am (heutigen) Montag morgen auf Facebook mit.

Weiterlesen

Video-Serie ‚Die Rekruten‘: Die Bundeswehr ist wieder Pausengespräch

Die Bundeswehr-YouTube-Serie Die Rekruten, bei der angehende Soldaten in der Marinetechnikschule Parow während ihrer Grundausbildung begleitet und beobachtet wurden, ist aus Sicht des Verteidigungsministeriums ein voller Erfolg. Nicht nur wegen der millionenfachen Abrufe, Hunderttausende von Kommentaren und der Verbreitung, die die Serie messbar erreicht hat: Mit diesen Videos sei es gelungen, die Bundeswehr (wieder?) zum Pausengespräch auf dem Schulhof zu machen, freute sich der Beauftragte für die Kommunikation der Arbeitgebermarke Bundeswehr, Dirk Feldhaus. Ob sich diese Form der Nachwuchswerbung auf

Weiterlesen