Exercise Watch: Für den Übungskalender – Bundeswehr im NATO-Osten

20151004_PersistenPresence_PzGrenBtl391

Wie schon im vergangenen Jahr werden auch 2016 zahlreiche deutsche Soldaten zur demonstrativen Verstärkung der osteuropäischen NATO-Partner im Baltikum und in Polen unterwegs sein: Die Allianz hat sich Abschreckung (Deterrence) gegenüber Russland als wichtige Aufgabe vorgenommen, und neben einer sehr massiven US-Präsenz sind auch die anderen westeuropäischen Mitgliedsländer engagiert. In der vergangenen Woche hatte das Bündnis auch beschlossen, das noch mal auszuweiten – in der unten stehen Planung ist das noch nicht berücksichtigt.

Für die diversen Übungen und die dauerhafte, aber rotierende Präsenz im NATO-Osten, an denen sich Deutschland mit insgesamt rund 5.000 Soldaten beteiligt, hier ein erster Überblick. Noch ist das alles nicht so konsinstent, noch ist es ein bisschen Heeres-lastig, aber in den nächsten Wochen wird da bestimmt noch weiteres an Informationen kommen.

(Die englischsprachigen Informationen stammen aus den entsprechenden Veröffentlichungen der NATO; ich beschränke mich auf Übungen mit Truppenanteil):

PERSISTENT PRESENCE
Durchgängige, mehrmonatige Präsenz deutscher Einheiten in Kompaniestärke in den baltischen Ländern und in Polen
April-Juni: 1 Jägerkompanie, Litauen (u.a. Beteiligung an IRON WOLF, s.u.)
Juli-September: 1 Gebirgsjägerkompanie, Estland; 1 Objektschutzstaffel der Luftwaffe, Lettland (u.a. Beteiligung an STRONG GUARD)
Oktober – Dezember: 1 Panzer/Panzergrenadierkompanie, Polen (u.a. Beteiligung an BORSUK, s.unten)

RAMSTEIN ALLOY 1-16 (former BRTE)
19.-20. Apr, 21 Apr backup day – Ämari/Estland
Training event with live flying aircraft (NATO) Demonstrate the Alliance’s commitment to Baltic Region security
Promote NATO and PfP coordination
Enhance relations between air forces in the region and develop interoperability
participants: exercise local Air Traffic Control (ATC) agencies and controllers
Deutsche Beteiligung noch offen

EX SUMMER SHIELD LIVEX
18.-29. April, Lettland
National (LVA) exercise
Tactical level exercise to train Land Force CS BN and Infantry BNs to integrate Joint Fires and other CS assets (Recce, Eng, Arty).
Partners: USA, DEU, EST, LTU, SWE, DNK I
Umfang der deutschen Beteiligung noch nicht festgelegt

SPRING STORM
2. – 20. Mai, Estland
Volltruppenübunge Bataillons/Brigadeebene, Umfang der deutschen Beteiligung noch nicht festgelegt

EX BALTOPS LIVEX
3.- 26. Juni, Baltic North Atlantic (EST, LTU, LVA)
National (US) exercise
Maritime PfP exercise, Naval Striking and Support Forces NATO (SFN) will participate and use the EX as a certification venue for its role as the MCC/NRF 2017 (proposed nations: NATO, NLD, KNK, DEU, EST, FRA, LVA, LTU, POL, FIN, SWE).
Multinational partners. Open to partners and NNEs.
(SNMG1 and SNMCMG1)
Nachtrag: Eine Kompanie des Seebataillons der Deutschen Marine nimmt an Bord des niederländischen LPD Johan de Witt an der Übung teil.

EX IRON WOLF LIVEX
6.- 19. Juni, Litauen
National (LTU) exercise
Train and Assess Multinational BN battle groups abilities to plan and conduct Defence/ Offence in Decisive action environment and improve the level of interoperability of multinational forces.
PTA: Mechanized Infantry battalion. Open to Partners and NNEs; USA, DEU, POL, DNK
Deutsche Beteiligung: Jägerkompanie aus PERSISTEN PRESENCE und weitere Kräfte

EX ANAKONDA LIVEX
7.-17 Juni, Polen
National (POL) exercise
Large scale ex – 25,000 troops expected and 250+ US armoured vehicles alone with 90+ Abrams M1 tanks alone.
To examine abilities of the AF OC’s subordinate commands and formations to conduct counter-attack and transition process.
PTA: LPOL AF units, SBAD units of LF units, RDR Brigade, AD Brigade, invited NATO AF units
Das wird eine der großen Übungen im diesen Jahr – und aus Sicht der USA ebenso bedeutsam wie die VJTF-Übung NOBLE JUMP im vergangenen Jahr. Hinter der etwas trockenen NATO-Beschreibung oben verbirgt sich ein Artikel-5-Szenario mit der Abwehr eines Angriffs auf das NATO-Mitglied Polen.

EX SEA BREEZE (SNMCG2) LIVEX
11.- 22. Juli, Schwarzes Meer
National (US-UKR) exercise
Sea Breeze is a multi-national exercise in support of partnership for peace
US-UKR sponsored maritime field training exercise with a focus on maritime security operations. PTA: participating naval forces from (TBD): AZE, AUT, BGR, CAN, DEU, GEO, GRC, MDA, NOR, ROU, SWE, TUR, UKR, USA
Open to Partners and NNEs; previous-Open to PfP as observers
(Bei Sea Breeze wird seit Jahren von der NATO immer Deutschland als Partner aufgeführt; ich frage regelmäßig nach und bekomme regelmäßig die Antwort, dass Deutschland nicht an dieser Übung beteiligt ist.)

FLAMING THUNDER
1. bis 12. August , Litauen
Artillerieübung mit scharfem Schuss
Deutsche Beteiligung vmtl. PzH2000

RAMSTEIN ALLOY 3-16 (former BRTE)
27. bis 28. September, 29. September Backup Day – Adazi/Lettland
Training event with live flying aircraft (NATO) Details TBD; training event for local BAP assets / forward air controllers plus regional air forces; focus on training Baltic Air Policing drills (scramble, intercept, AirC2) and Air-Land-Integration (Forward Air Controller training)
Deutsche Beteiligung noch nicht entschieden

DETONATOR
1. bis 14. Oktober, Lettland
Pionier/EOD-Übung mit deutscher Beteiligung

SILVER ARROW
17. bis 31. Oktober, Lettland
Volltruppenübung Bataillonsebene mit deutscher Beteiligung

BORSUK
24. bis 28. Oktober, Polen
Volltruppenübung Bataillonsebene; deutsche Beteiligung eine Panzer/Panzergrenadierkompanie aus PERSISTENT PRESENCE

IRON SWORD
8. bis 31. November, Litauen
Volltruppenübung Bataillonsebene mit deutscher Beteiligung
Nachtrag: u.a. Teile des Panzerartilleriebataillons mit PzHaubitze 2000 und KZO

Da fehlt also noch einiges an Details. Hinweise immer willkommen.

NATO-Übersicht, Stand Februar 2016: NATO Exercises

NATO-Übersicht, Stand Februar 2016: Allied National Exercises

(Archivbild Oktober 2015: Marder des Panzergrenadierbataillons 391 im Rahmen von Persistent Presence in Lettland – Latvias Armija/Gatis Dieziņš, RJC)

19 Kommentare zu „Exercise Watch: Für den Übungskalender – Bundeswehr im NATO-Osten“

  • Klaus-Peter Kaikowsky   |   15. Februar 2016 - 12:52

    @T.W.
    Zur Übung BORSUK mit: „Panzer/Panzergrenadierkompanie, Polen“,
    Frage:
    – vstk PzKp, oder
    – vstk PzGrenKp oder
    – jeweils 1x Pz + 1x PzGren?
    Bisherige Aussage uneindeutig

  • MBehringer   |   15. Februar 2016 - 13:02

    @KPK
    gem. Planung KdoH 1x PzKp für Teilnahme BORSUK, vermutlich stellt diese auch die Kr PP IV/16

    @TW
    Ergänzung:
    – EX HUNTER 09. – 20.05., PzAbwÜb in Litauen, DEU Teilnehmer PzAbwKr der JgKp PP
    – EX FLAMING THUNDER, Teilnehmer vstk. Geschützzug + Joint Fire Support Elemente

  • klabautermann   |   15. Februar 2016 - 16:29

    Stationierung und Übungen/Manöver……..da fällt mir doch eine Geschichte ein, die mir vor vielen Jahren ein ältere Kamerad erzählt; der war bei Helmut Schmidt im Kanzleramt so etwas wie ein Adju/Berater inbesondere in Sachen NATO (hatte das passende Parteibuch ;-))
    „Uns Helmut“ bekam eines Tages Besuch von einem US-amerikanischen Senator, der ein ziemlicher Platzhirsch in Sachen Defence in Washington war (so ’ne Art McCain). Jener Seanator führte ziemlich unverblümt aus, dass – falls die Bundesrepublik ihren Anteil an den Stationierungskosten nicht erhöhen würde – die USA schlicht und einfach einen Gutteil ihrer Truppen abziehen würden.
    Woraufhin H.S. den Senator – wie mein Zeitzeuge berichtete – in ungewöhnlich lautem Ton anblaffte, dass die USA das gerne tun könnten, das würde auch die Kosten Deutschlands für die Schadensbeseitigung der Verwüstung ganzer Landstriche infolge excessiver Übungstätigkeit von US Truppen erheblich senken.

    Nach einer verblüfften Pause, meinte dann der Herr Senator ganz zugänglich, dass man ihn über diesen Aspekt wohl in Washington nicht vollumfänglich gebriefed hätte und dann wurde es wohl noch ein ganz interessantes Gespräch.

    Na ja, StBy Polen: 10 Tage Manöver mit 25,000 troops „expected and 250+ US armoured vehicles alone with 90+ Abrams M1 tanks“ ? Viel Spaß ;-)

  • Klaus-Peter Kaikowsky   |   15. Februar 2016 - 16:32

    @MBehringer
    Helfen Sie mir: JgKpPP?, PzAbwKr? = Zg/GrpStärke, MILAN/TOW?

  • Klaus-Peter Kaikowsky   |   15. Februar 2016 - 16:41

    @klabautermann
    Die 250 KPz entsprechen einer (Bw) PzDiv „alten Zuschnitts“. Die schiere Zahl braucht niemanden zu sorgen, macht nämlich den Umfang aus, der permanent in Bergen-Hohne üben und schießen konnte und das auch so exerziert hatte, bis zur Wende einschließlich.
    Gibt in POL ausreichend passende TrÜbPl.
    Angesichts dessen, was jenseits des Don abgeht, bleibt der Umfang eher bescheiden.

  • klabautermann   |   15. Februar 2016 - 16:47

    @K-P K

    Ist schon klar……meine kleine Geschichte sollte nur den Blick auf einen kleinen Randaspekt des Thema Dauerstationierung versus periodisches Forward Deployment mit Großübung lenken. Die Anekdote passte halt gerade ganz gut und da ich ein großer Verehrer von H.S. bin……;-)

  • Klaus-Peter Kaikowsky   |   15. Februar 2016 - 16:50

    OK, passt!

  • MR   |   15. Februar 2016 - 18:51

    Zu Spring Storm

    vermutl. AufKlKp

    zu Iron Sword,

    ArtTask Force inkl. PzH 2000

  • politisch inkorrekt   |   15. Februar 2016 - 19:05

    @KPK

    JgKpPP?, PzAbwKr? = Zg/GrpStärke, MILAN/TOW?

    Jägerkompanie Persistance Presence
    Der IV. Zug einer Jägerkompanie verfügt u.a. über MILAN. Sofern die Jägerkompanien wieder in der Gliederung von 2015 in den Osten ziehen (davon ist auszugehen) dann werden sie auch um Teile der schweren Jägerkompanie verstärkt. Konkret WIESEL.
    http://tinyurl.com/hs2ppb9

    Standard wären somit ca. 4x WIESEL (2xMK20+2xTOW) und eine Gruppe MILAN.
    Dazu vermutlich noch eine kleines Wohlfühlpaket und man ist bei ca. 50 Sdt +- nur für den Teil Panzerabwehr.

    Zur Größenordnung der geplanten US-Kräfte sollte man die Kirche im Dorf lassen. Die 250 sind gepanzerte Fahrzeuge…nicht Kampfpanzer. Das sind „nur“ ca. 90 Stück. Das geplante Manöverelement ist ein ABCT.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Brigade_combat_team#/media/File:ABCT.png

    pi

  • Memoria   |   15. Februar 2016 - 20:38

    So lange wir noch genug MILAN haben ist ja alles gut.
    Noch…

  • MBehringer   |   15. Februar 2016 - 21:00

    @Pi
    Diesmal ohne Wiesel, es handelt sich um unsere Freunde aus Illkirch. Daher wird sich die Beteiligung auf Milan und PzVernTrp mit PzFst beschränken.
    Über den Leitverband DETONATOR hatten wir uns ja bereits in anderem Kontex ausgetauscht, 550 wird sich in diesem Rahmen vorraussichtlich auch an DET16 beteiligen.
    An dieser Stelle gebe ich übrigens gerne zu das Sie mit der Alimentierung 701/13 Recht hatten. Hab noch etwas auf dem Dachboden gestöbert und weitere/ ältere Dokumente gefunden. Nächste Woche guck ich mal was Freiburg so hergibt.

  • Wait&C   |   15. Februar 2016 - 21:01

    MILAN wird noch regulär produziert und Verbrauch wird zeitnah ersetzt?

  • politisch inkorrekt   |   15. Februar 2016 - 21:12

    @MBehringer

    Ist kein p…. contest. Alles gut. Wir beteiligen uns hier schließlich alle in erster Linie um neues zu Lernen und (hoffentlich) nicht um den anderen unsere Meinung aufzuzwingen.

    550 scheint derzeit gut unterwegs. In Mali sind momentan auch einige (war beim BuPräs Besuch erwähnt wurden).

    …echt traurig was DEU als die (ex) Kompetenzmacht in Sachen Panzerabwehr so alles auffährt… Da wird jeder JAVELIN Trp der Verbündeten bestimmt mitleidig gucken (anfunken geht ja auch nicht).

    pi

    P.S. Ich hoffe das ist nicht der „private“ Dachboden… VS und so…

  • Klaus-Peter Kaikowsky   |   15. Februar 2016 - 21:15

    @politisch inkorrekt
    Herzlichen …, die Distanz nimmt leider, zwangsläufig zu, leider.
    Bei den angenommenen PzAbwKr wäre der taktische Eins – für mich – von großem Interesse. Da MILAN und TOW hinsichtlich der technischen Leistungsdaten getrennt zu verwenden sind, müssen zwei TE-PzAbw gebildet werden. Sinn machte das auch aus logistischen Gründen: WIESEL und BOXER.
    Da sicherlich auch Gefechtsschießen für Tr eine Chance bekommen, sind hoffentlich Bahnen mit beweglichen Zielen in Quer- und Schrägfahrt gegeben, ansonsten macht LFK-Schießen wenig Sinn.
    Aber das sind sicherlich Punkte der AAR, die mich als langjähriger PzJg JAGUAR 1 und 2 – StOffz allerdings sehr interessieren.
    PS: So manche Formulierung “ …Jägerkompanien wieder … in den Osten ziehen …“, auf den zweiten Blick, Erstaunen über sich selbst? Mir ging’s so.

  • politisch inkorrekt   |   15. Februar 2016 - 21:30

    @KPK

    <blockquote<
    PS: So manche Formulierung “ …Jägerkompanien wieder … in den Osten ziehen …“, auf den zweiten Blick, Erstaunen über sich selbst? Mir ging’s so.

    ;) Können sie sich vorstellen, dass ich das mit Absicht mache um geneigte Geister aufzuwecken und zu provozieren? Ich kann ihnen aber versichern, dass es meist die Jüngeren sind, die aufschrecken, wenn ich ihnen den Kern unseres Tuns mit deutlichen und klaren Worten aufzeige.

    „Wir hatten Deutschland im Herz – und im Kopf was wir aus seiner Geschichte wissen mussten, um bewusst zu leben.“
    GenMaj Trull

    pi

  • Klaus-Peter Kaikowsky   |   15. Februar 2016 - 21:43

    @politisch inkorrekt
    Gefällt mir, und Trull sowieso!

  • MBehringer   |   16. Februar 2016 - 7:36

    @KPK
    TOW und MILAN sind in der SollOrg natürlich in unterschiedlichen TE, der jeweils IV.Zg einer JgKp mit MILAN und (GraMaWa), TOW in der 5./- . Bzgl. der takt. Lage eine Zusammenfassung gern per Mail, Herr Wiegold kann Ihnen ja meine Adresse weiterreichen.

    Für die FTX IRON WOLF wächst die vstk. JgKp praktisch zum vollen Btl auf. Dieses bildet dann mit ergänzend unterstellten LTU und US Einheiten eine MN BG.

  • Thomas Melber   |   18. Februar 2016 - 0:00

    TACET mit ArtBtl 295 fehlt.

  • Memoria   |   18. Februar 2016 - 0:50

    @Wait&C:
    Zweifaches Nein.

    Nachfolge (MELLS) wird seit Jahren gestrichen und geschoben.
    Durch die Kurdenhilfe ist nun 5 nach 12.