Sanierung der ‚Gorch Fock‘ wird bis zu 135 Millionen kosten

Gut ein Jahr ist es her, da entschied Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, dass das Segelschulschiff Gorch Fock für bis zu 75 Millionen Euro saniert wird. Das ist Geschichte: Die Grundüberholung des Großseglers der Deutschen Marine wird nun voraussichtlich bis zu 135 Millionen Euro kosten.

Dafür soll die Gorch Fock über das Jahr 2040 hinaus für die Offizierausbildung genutzt werden können – und nicht, wie Anfang 2017 angenommen, 2032 ihre absolute Altersgrenze erreichen. In etwa einem Jahr soll der Dreimaster wieder in See stechen können. weiterlesen

Vereinbarung steht: Statt auf der ‚Gorch Fock‘ Ausbildung auf der rumänischen ‚Mircea‘

Die Offiziersanwärter der Deutschen Marine sollen künftig für eine Übergangszeit auf dem rumänischen Segelschulschiff Mircea (Foto oben) ausgebildet werden, weil das deutsche Schulschiff Gorch Fock wegen einer Grundüberholung längere Zeit ausfällt. Ein entsprechendes Abkommen mit der Marine des NATO-Partnerlands sei inzwischen geschlossen worden, teilte die Deutsche Marine am (heutigen) Montag mit:

Ersatz für „Gorch Fock“: Ausbildung deutscher Offizieranwärter auf rumänischem Großsegler
Die Deutsche Marine hat mit der Rumänischen Marine eine Vereinbarung zur Ausbildung deutscher Offizieranwärter auf einem Großsegler getroffen.

weiterlesen

‚Gorch Fock‘ soll nach 75-Mio-Grundsanierung weitersegeln (Update)

Das Segelschulschiff der Deutschen Marine, der Dreimaster Gorch Fock, soll für bis zu 75 Millionen Euro grundsaniert und dann bis weit über 2030 hinaus als Schulschiff genutzt werden. Das entschied Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am (heutigen) Donnerstag. weiterlesen

Nachhören: Deutschlandfunk auf der „Gorch Fock“

Die Kollegen vom Deutschlandfunk haben sich zum Wochenende im, logisch, Wochenendjournal mal ausführlich der Gorch Fock gewidmet, dem Segelschulschiff der Deutschen Marine.

Alle Mann an die Brassen hieß die Sendung, und sie steht

hier zum Nachhören     
.

(Archivbild: Auf seiner 147. Auslandsausbildungsreise trifft das Segelschulschiff Gorch Fock 2007 vor Neufundland auf Eisberge – Bundeswehr/Gunnar Bednarzik via Flickr unter CC-BY-ND-Lizenz)

 

Gorch Fock bricht zur 160. Auslandsreise auf

(Foto: Deutsche Marine/Ricarda Schönbrodt)

Weil es so hübsch aussieht und – derzeit – kein kontroverses Thema ist, noch was von der Marine:

Das Segelschulschiff der Deutschen Marine verlässt am Dienstag, den 27. November 2012 um 10.00 Uhr seinen Heimathafen Kiel zur 160. Auslandsausbildungsreise. Unter dem Kommando von Kapitän zur See Helge Risch (49) nimmt der weiße Dreimaster mit insgesamt rund 150 Besatzungsmitgliedern Kurs auf die Kanarischen Inseln.
Erster Hafen wird Las Palmas sein. Dieses Ziel wurde gewählt,um zu
dieser Jahreszeit unter günstigen Wetterbedingungen die in
Deutschland begonnene Ausbildung für Stammbesatzung und Segelcrew
abschließen zu können. Über das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel wird das Schiff im Hafen von Las Palmas, der Hauptstadt von Gran Canaria, verbleiben. weiterlesen

weiter »