Reality-TV aus dem Mali-Einsatz: „Willkommen auf dem Mars, hier ist’s schön“ (m. Nachtrag)

4, 5 Millionen Euro hat die Bundeswehr dafür ausgegeben, ihre neue Reality-Video-Serie über den Mali-Einsatz flächendeckend zu bewerben (mehr als das doppelte der Produktionskosten der Videos). Und den Hinweisen auf den Einblick in den Auslandseinsatz in Westafrika ist ja praktisch nicht zu entkommen, siehe obiges Beispiel aus dem Kölner Hauptbahnhof. Auf Facebook sowieso nicht, und der Chat-Bot findet sich auch auf der Kölner Anzeigetafel wieder: weiterlesen

Nachwuchswerbung: Auf das Umfeld kommt es an

Fundstück zum Wochenende: Kann man sich ja nicht immer aussuchen, das Werbeumfeld.

(Gefunden in einem Kino in Berlin)

Der nächste Schritt nach „Die Rekruten“: Reality-TV aus dem Einsatz

Nach dem PR-Erfolg der Video-Serie Die Rekruten geht die Nachwuchswerbung der Bundeswehr den nächsten Schritt: Das Reality-TV-Format wird nun auf den Einsatz übertragen. Ab dem 16. Oktober soll unter der Überschrift Bundeswehr Exclusive die nächste Staffel starten – mit Bildern aus der Blauhelm-Mission in Mali.

Auf einem eigenen Facebook-Kanal wird die neue Serie bereits seit einigen Tagen beworben, und die Arbeitgebermarke Bundeswehr hat sich zusätzlich einen Chatbot ausgedacht, der ebenfalls auf Facebook abonniert werden kann. weiterlesen

Verteidigungsministerium überarbeitet Internetauftritt: Neues Layout, neue Technik

Nach zwölf Jahren – in der Internet-Branche: gefühlt nach mehreren Ewigkeiten – hat das Bundesministerium der Verteidigung seinen Internetauftritt überarbeitet. Das bedeutet nicht nur ein komplett anderes Layout (siehe Screenshot oben), sondern vor allem auch eine andere Software, die dahinter steht. Der neue Auftritt ist seit dem (heutigen) Montagnachmittag freigeschaltet.

Zum Vergleich die bisherige Optik, seit 2005: weiterlesen

Sneak Preview: So wird die neue BMVg-Webseite aussehen

Das Verteidigungsministerium hat eine neue Webseite zum Thema Engagement in Afrika aufgemacht – und über das Inhaltliche hinaus ist daran noch etwas besonders interessant: Diese so genannte Microsite erscheint bereits in neuer Optik, mit einem neuen Content Management System (CMS), das bis zum Sommer für die ganze BMVg-Webseite genutzt werden soll. Ob und wann auch die ganzen anderen Bundeswehr-Webseiten diese neue Optik bekommen, ist wohl noch nicht entschieden. weiterlesen

weiter »