Neu aus Finnland: der ‚Combat Camera‘-Trailer

Die finnischen Streitkräfte haben in der vergangenen Woche ein Showreel, eine Zusammenstellung von Aufnahmen ihrer Combat Camera-Spezialisten im vergangenen Jahr veröffentlicht. Zu sehen oben und unter diesem Link; ich wurde darauf aufmerksam, weil mich eine Bekannte fragte, ob’s das denn auch in dieser Machart von der Bundeswehr gäbe. Ich glaube eher nicht…

 

Psychologische Kriegführung: Fake News gegen deutsche Soldaten in Litauen

Die deutschen Soldaten, die im Rahmen einer NATO-Battlegroup an der Ostflanke der Allianz in Litauen im Einsatz sind, wurden offensichtlich bereits Ziel psychologischer Kriegführung: Gegen einzelne Bundeswehrsoldaten wurde in den vergangenen Tagen der Vorwurf erhoben, eine Litauerin vergewaltigt zu haben. Das stellte sich nach polizeilicher Untersuchung als falsch heraus – aber es könnte einen Vorgeschmack darauf geben, was die Bundeswehr in der NATO-Mission enhanced Forward Presence noch erwarten könnte.

Das Thema spielte auch am Rande der NATO-Verteidigungsministertagung in Brüssel eine Rolle, in der Pressekonferenz mit Generalsekretär Jens Stoltenberg fragte ein litauischer Kollege des Baltic News Service danach. Aus dem Transkript:

Q: Good afternoon Secretary General. Back to Lithuanian issues actually. There was as Lithuanian authorities call it an information attack against German battle group soldiers in Lithuania yesterday. A person accused them of raping a Lithuania girl and later the police found that the accusations were fake. Do you see it as a problem and how would you identify it and can enhanced forward presence lose credibility because of these attacks? Do NATO need to step up in order to counter such information attacks? Thank you.

JENS STOLTENBERG: We have seen the reports but we have also seen the reports that Lithuanian police investigated and soon discovered that this was not the case, it was not true. weiterlesen

Die Facebook-Seite von Radio Andernach ist wieder da

Fürs Protokoll: Gut ein Jahr nach der vom Verteidigungsministerium verfügten Abschaltung ist die Facebook-Seite des Soldatenbetreuungssenders Radio Andernach der Bundeswehr wieder online. Wir freuen uns sehr darüber, Sie ab sofort wieder auf unserer offiziellen Facebook-Seite begrüßen zu dürfen, teilte die Redaktion, angesiedelt beim Zentrum für Operative Kommunikation der Bundeswehr, am (heutigen) Montag morgen auf Facebook mit. weiterlesen

Video-Serie ‚Die Rekruten‘: Die Bundeswehr ist wieder Pausengespräch

Die Bundeswehr-YouTube-Serie Die Rekruten, bei der angehende Soldaten in der Marinetechnikschule Parow während ihrer Grundausbildung begleitet und beobachtet wurden, ist aus Sicht des Verteidigungsministeriums ein voller Erfolg. Nicht nur wegen der millionenfachen Abrufe, Hunderttausende von Kommentaren und der Verbreitung, die die Serie messbar erreicht hat: Mit diesen Videos sei es gelungen, die Bundeswehr (wieder?) zum Pausengespräch auf dem Schulhof zu machen, freute sich der Beauftragte für die Kommunikation der Arbeitgebermarke Bundeswehr, Dirk Feldhaus.

Ob sich diese Form der Nachwuchswerbung auf auf die Personalstärke der Bundeswehr auswirken wird? Da ist Feldhaus noch vorsichtig: Für diese Bewertung sei es noch zu früh. Aber es gebe zunehmend mehr Bewerber für die Truppe, auch in sehr nachgefragten technischen Bereichen.

Bei der Bilanz am (heutigen) Mittwoch im Showroom der Bundeswehr in Berlin kündigte Feldhaus auch an, dass es eine Art Fortsetzung dieser Serie geben werde: Einige der Protagonisten, die die Zuschauer durch die Grundausbildung begleiten konnten, sollen die Videoteams auch in ihrer neuen Verwendung beobachten können. Wer dafür ausgewählt wird, sollen eben diese Zuschauer entscheiden – da wird es ein öffentliches Votum geben. weiterlesen

Wir basteln uns 1 Fakenews: Luftwaffe übt Tiefflug an der russischen Grenze! (m. Nachtrag)

20170105_eurofighter_bap_aemari

Das klingt doch wie eine wichtige Nachricht, gerade in diesen politisch heiklen Zeiten, in denen USA und NATO ihre Präsenz an der Ostflanke des Bündnisses massiv verstärken: Die deutsche Luftwaffe, derzeit zur Luftraumüberwachung des Baltikums an der Nahtstelle zwischen der NATO und Russland mit Jagdflugzeugen präsent, wird jetzt mit Tiefflugübungen an der russischen Grenze beginnen. Von der einen Seite dürfte das begrüßt werden, von der anderen als Säbelrasseln und weitere Aggression verurteilt. Und die Quelle dafür ist auch nicht in Zweifel zu ziehen, es sind nämlich offizielle Stellen aus Estland.

Oder? Tatsächlich stimmt es ganz offensichtlich nicht. weiterlesen

weiter »