Bundeswehr beendet Auslandseinsatz (Korrektur: einen der kleinsten)

Fürs Protokoll: Die Bundeswehr hat wie geplant ihren Auslandseinsatz in der EU-Trainingsmission Somalia (EUTM Somalia) beendet – mit einer Personalobergrenze von 20 und einer tatsächlichen Stärke von zuletzt vier Soldaten war es einer der kleinsten Auslandseinsätze** (KORREKTUR) der Bundeswehr. Gemeinsam mit den Niederlanden verabschiedete sich Deutschland am 28. März mit einem Abschiedsappell* aus der somalischen Hauptstadt Mogadischu.

weiterlesen …

Bundeswehr soll in EU-Ausbildungsmission in Somalia bleiben

Die Bundeswehr soll sich auch künftig an der Ausbildung somalischer Soldaten in Mogadischu beteiligen. Das Bundeskabinett beschloss am (heutigen) Mittwoch, dem Parlament die Verlängerung des deutschen Einsatzes in der EU-Trainingsmission für Somalia vorzuschlagen, zu dem bis zu 20 Soldaten entsandt werden können. Das Bundeswehrmandat war zuletzt im März vergangenen Jahres verlängert worden; derzeit sind dort neun deutsche Soldaten eingesetzt. EUTM Somalia hat bislang rund 5.400 Soldaten des Kriegszerrissenen und von permanenten Anschlägen der islamistischen Al Shaabab-Milizen erschütterten Landes ausgebildet, davon[…]

weiterlesen …

Bundestag verlängert Ausbildungsmission in Somalia

Fürs Archiv: Der Bundestag hat am (heutigen) Donnerstag die deutsche Beteiligung an der EU-Ausbildungsmission in Somalia verlängert. Für den Einsatz sprachen sich in der namentlichen Abstimmung 454 Abgeordnete aus, 115 stimmten dagegen und neun enthielten sich. Die Opposition von Linkspartei und Grünen stimmte geschlossen nicht zu, nur bei den Grünen gab es einige Enthaltungen. Nach der Beschlussvorlage des Kabinetts sollen auch weiterhin bis zu 20 Bundeswehrsoldaten an EUTM Somalia teilnehmen. Derzeit sind acht deutsche Soldaten eingesetzt, die im Jazeera Training[…]

weiterlesen …

Beschlossen: Bundeswehr geht (wieder) nach Somalia

Fast 20 Jahre nach ihrem Abzug aus Somalia wird die Bundeswehr wieder in dem ostafrikanischen Bürgerkriegsland aktiv. Der Bundestag billigte am (heutigen) Donnerstag mit den Stimmen der Koalition einen Einsatz deutscher Soldaten in der somalischen Hauptstadt Mogadischu zur Unterstützung der Streitkräfte des Landes. Im Rahmen der EU-Trainingsmission Somalia hatte die Bundeswehr bereits bis zum Ende des vergangenen Jahres somalische Soldaten ausgebildet – allerdings in einem Camp in Bihanga in Uganda. Nach der Verlegung der EU-Mission nach Somalia hatte Deutschland sich[…]

weiterlesen …

Morgen im Kabinett: Bundeswehr nach Mogadischu

Das Bundeskabinett will am (morgigen) Mittwoch den bereits erwarteten Startschuss für einen Einsatz von deutschen Soldaten in der somalischen Hauptstadt Mogadischu geben. Nach Informationen von Augen geradeaus! wird der Ministerrunde ein Mandatsentwurf vorliegen, der den Einsatz von bis zu 20 Bundeswehrsoldaten in der EU-Trainingsmission Somalia (EUTM SOM)  nun auch in Mogadischu vorsieht. Bis zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Bundeswehr im Rahmen dieser EU-Mission bereits somalische Soldaten ausgebildet – aber in einem Trainingscamp in Bihanga in Uganda und nicht[…]

weiterlesen …

Marschbefehl nach Mogadischu?

Ein Hauptfeldwebel der Bundeswehr bei der Ausbildung somalischer Soldaten in Uganda (Foto: Bundeswehr/Sebastian Wilke via flickr unter CC-BY-ND-Lizenz) Zu den möglichen neuen Einsatzorten der Bundeswehr, die man sich merken muss, könnte recht bald einer hinzukommen, an den man nicht so schnell denkt: Die somalische Hauptstadt Mogadischu. Hintergrund ist die Ausbildung somalischer Soldaten durch die EU, die EU Training Mission for Somalia (EUTM Somalia), an der auch deutsche Soldaten beteiligt sind. Bislang findet diese Ausbildung in Bihanga in Uganda statt. Nachdem[…]

weiterlesen …