In Mali gestrandet: Zurück mit der Kanzlerinnen-Maschine

Nachdem mehr als 100 Bundeswehrsoldaten auf dem Rückweg aus ihrem Einsatz im westafrikanischen Mali wegen einer defekten Luftwaffenmaschine in der Hauptstadt Bamako gestrandet waren, sind sie inzwischen in Europa zurück und werden das letzte Stück in die Heimat mit der Maschine der Bundeskanzlerin fliegen. Ein Regierungs-Airbus A340 (Foto oben) hole die Soldaten aus Paris ab, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos am Samstagabend auf Anfrage von Augen geradeaus!. weiterlesen

Neuer Bundeswehr-Einsatz: Demnächst in der Ukraine?

Für die Bundeswehr zeichnet sich nach Einschätzung des Wehrbeauftragten des Bundestages, Hans-Peter Bartels, ein neuer Blauhelmeinsatz ab. Falls eine UN-Friedensmission in der Ost-Ukraine zustande komme, werde sich Deutschland daran möglicherweise auch mit Soldaten beteiligen:

„Im Falle einer Blauhelmmission in der Ostukraine wird Deutschland sich in der einen oder anderen Weise aktiv beteiligen. Das kann dann auch die Bundeswehr betreffen“, sagte Bartels dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Der SPD-Politiker bezog sich ausdrücklich auf den neuen Koalitionsvertrag von Union und SPD.

weiterlesen

Unterstützung für Irak: Von der Leyen bietet Hilfe bei Sanität & Logistik an (m. Nachtrag)

Fürs Archiv: Nach der Vereinbarung der künftigen Regierungskoalition, an Stelle der Ausbildungsmission für die Kurden im Nordirak eine Unterstützungsmission für den ganzen Irak anzugehen, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Bagdad Hilfe vor allem bei Sanität und Logistik der irakischen Streitkräfte angeboten. Die Details sollten jetzt in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe geklärt werden, sagte die geschäftsführende Ministerin am (heutigen) Samstag in der irakischen Hauptstadt.

Ihr vom Verteidigungsministerium in Berlin veröffentlichtes Statement zum Nachhören:

20180210_vdL_Irak_Bagdad     

 

weiterlesen

Jetzt über Nord-Afghanistan: B-52 gegen Taliban

Als kurzes Update, was derzeit über dem Norden Afghanistans passiert (diese Meldung vom gestrigen Dienstag ist hierzulande etwas untergegangen): Gegen Taliban und andere Aufständische in der unwegsamen Region setzte die U.S. Air Force die riesigen, schon etwas betagten Langstreckenbomber vom Typ B-52 ein, die über der Provinz Badakshan eine Rekordzahl von Lenkflugkörpern abwarfen.

Aus der Mitteilung der NATO-geführten Mission Resolute Support:

United States Forces-Afghanistan launched a series of precision strikes in Northern Afghanistan in a direct effort to destroy insurgent revenue sources, training facilities, and support networks. weiterlesen

Ein Jahr NATO-„Stolperdraht“ in Litauen

Die – von der Bundeswehr geführte – Battlegroup der NATO in Litauen hat am (heutigen) Montag ihr einjähriges Bestehen begangen. Im Februar vergangenen Jahres hatte die so genannte enhanced Forward Presence (eFP), die verstärkte vorgeschobene Präsenz des Bündnisses in dem baltischen Land begonnen. Zusammen mit dem einjährigen Bestehen wechselte das Kommando des eFP-Bataillons von Oberstleutnant Thorsten Gensler, dem Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 371, auf den Kommandeur des Jägerbataillons 292, Oberstleutnant Wolf Rüdiger Otto.

Die vier eFP-Battlegroups – je eines in Estland, Lettland und Litauen sowie Polen – sollen die osteuropäischen NATO-Staaten unterstützen und bilden faktisch einen Stolperdraht zur Abschreckung gegen Russland. weiterlesen

weiter »