Nachwuchswerbung weltweit: Indiens Armee


(Direktlink: https://youtu.be/3t5M10gBVCc)

In den vergangenen Jahren haben sich hier einige Hinweise auf Videos der Nachwuchswerbung in verschiedenen Ländern angesammelt (ich gebe zu: ich habe sie nicht mit einem einheitlichen Tag versehen und finde sie auf die Schnelle nicht, vielleicht hole ich das noch nach…).

Ein Beispiel aus Asien war, wenn ich mich richtig erinnere, bislang nicht dabei. Deshalb hier: Die indische Armee.

(Danke für den Leserhinweis!)

Steinmeier wirbt in Afghanistan für Friedensgespräche mit den Taliban

Außenminister Frank-Walter Steinmeier ist am (heutigen) Sonntag zu einem Kurzbesuch in Afghanistan eingetroffen. Bei seinen Gesprächen in der afghanischen Hauptstadt Kabul will er sich vor allem dafür einsetzen, dass Friedensgespräche mit den Taliban weitergehen:

Es geht jetzt darum, dass die Regierung der Nationalen Einheit geschlossen agiert, die mit der internationalen Gemeinschaft verabredeten Reformen vorantreibt und den innerafghanischen Friedensprozess als einzigen vernünftigen Weg zur Beendigung des Konflikts mit den Taliban weiterführt. Die einzigartige Chance der begonnenen  Friedensgespräche darf nicht vertan werden.

sagte Steinmeier nach Angaben des Auswärtigen Amtes. weiterlesen

Der Wehrbeauftragte nach 100 Tagen: Vollausstattung, andere Rekrutierung, mehr Frauen

BERLIN 21mai2015 - Hans-Peter Bartels, neuer Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages, bei seiner ersten Pressekonferenz nach Amtsantritt in der Bundespressekonferenz in Berlin.

 

Der (neue) Wehrbeauftragte des Bundestages, der frühere SPD-Abgeordnete Hans-Peter Bartels, ist jetzt 100 Tage in seinem Amt. Zu dem Anlass hat ihn der Deutschlandfunk ausführlich interviewt, und Bartels hat dabei ein paar Schwerpunkte seiner Arbeit genannt, wie er sie versteht: Nachhaken auf dem Weg zur Vollausstattung, auch unter dem Gesichtspunkt der Attraktivität. Und Dringen auf eine andere Art der Nachwuchswerbung, nicht zuletzt, um auch mehr Frauen für die Streitkräfte zu gewinnen.

Ich habe mir das vorgenommen als erstes großes Thema, also das Thema Vollausstattung der Bundeswehr. Das ist nicht Aufrüstung, sondern das ist nur: 100 Prozent von dem, was da sein sollte, muss dann auch da sein – und dann werden trotzdem nur 70 Prozent da sein, weil auch ein Teil in der Wartung ist. Aber wenn sie nur 70 Prozent haben, da haben sie weniger als 50 Prozent am Ende auf dem Kasernenhof stehen, mit dem ausgebildet und geübt werden kann. Also das ist für die Zufriedenheit von Soldaten in ihrem Dienst von mitentscheidender Bedeutung, dass sie Ihren Dienst überhaupt tun können. Und die andere Hälfte von Attraktivität machen dann die sozialen Aspekte aus, also die Vereinbarkeit von Dienst und Familie.

sagt Bartels. Das ganze Interview im Wortlaut zum Nachlesen hier.

(Archivbild: Bartels bei seiner ersten Pressekonferenz nach Amtsantritt in der Bundespressekonferenz am 21. Mai 2015 in Berlin)

Erstmals modernste F22-Kampfjets der USA nach Deutschland verlegt

NELLIS AIR FORCE BASE, Nev. -- F-22 Raptors from the 90th Fighter Squadron Elmendorf Air Base, Alaska and the 49th Fighter Wing Holloman Air Force Base, N.M. fly to the Nevada Test and Training Range during Red Flag  Feb. 4, 2010. Red Flag, a realistic combat training exercise involving the air forces of the United States and its allies. The exercise is conducted on the 15,000-square-mile Nevada Test and Training Range, north of Las Vegas.  (U.S Air Force photo by Staff Sgt. Taylor Worley)

Die US-Luftwaffe hat erstmals ihr modernstes Kampfflugzeug, die F-22 Raptor, nach Europa verlegt. Vier dieser Jäger landeten am (heutigen) Freitag auf der US-Luftwaffenbasis in Spangdahlem in der Eifel, wie die Air Force mitteilte:

Four F-22 Raptors, one C-17 Globemaster III, and approximately 60 Airmen arrived at Spangdahlem Air Base, Germany, to train with allied air forces and U.S. services through mid-September.
This first-ever F-22 training deployment to Europe is funded by the European Reassurance Initiative, and provides support to bolster the security of our NATO Allies and partners in Europe.

Die Verlegung der F-22 hatten die USA Anfang der Woche angekündigt und in einen eindeutigen Zusammenhang mit russischen Militäraktivitäten und der Ukraine-Krise gestellt. weiterlesen

Aus Deutschland nach Nahost – für den Kampf gegen ISIS

Kurden_YPG

Von – muslimischen – Jugendlichen aus Europa und Nordamerika, die sich der islamistischen Terrormiliz ISIS in Syrien und im Irak anschließen, ist immer wieder in den Medien zu lesen. Viel weniger dagegen von Freiwilligen, die in die Region gehen, um gegen ISIS zu kämpfen. Deshalb der Hinweis auf ein sehr interessantes Interview mit einem jungen Deutschen, der dort war (und inzwischen wieder zurück ist) bei VICE:

„Ich war bereit, dort zu sterben“ – Ein deutscher Linker im Kampf gegen den Islamischen Staat

Auf eine solche Freiwilligeneinheit bei den kurdischen Peshmerga-Kämpfern, die angeblich von einem Deutschen geführt wird, hatte hier in den Kommentare bereits ein Leser hingewiesen:

www.peshmergalegion.com – Working for an Independent Kurdistan

Beim Open-Source-Projekt Bellingcat gab es vor kurzem einen Blick auf die Freiwilligen aus den USA:

The Other Foreign Fighters: An Open-Source Investigation into American Volunteers Fighting the Islamic State

Interessant wäre, aus deutscher Sicht, die juristische Beurteilung eines solchen Engagements. Aber die Frage danach würde von Regierungsjuristen vermutlich mit es kommt auf den Einzelfall an beantwortet…

(Foto: Kämpfer der kurdischen YPG in Hasakah – Flickr-User BijiKurdistan unter CC-BY-Lizenz)

weiter »