Kategorie: An der Heimatfront

Merkposten: Die härtesten deutschen Worte im Fall Nawalny von der Verteidigungsministerin

Die nunmehr von deutschen Behörden bestätigte Vergiftung des russischen Kreml-Kritikers Alexei Nawalny ist bislang ein Thema der Außen-, nicht der Sicherheitspolitik. Deshalb lässt aufhorchen, wie sich Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer dazu äußert: mit den bislang härtesten Aussagen aus der Bundesregierung.

Weiterlesen

Symbolische US-Machtdemonstration für die NATO: B-52-Bomber über allen Mitgliedsländern (Nachtrag)

Als Demonstration des Engagements der USA für die NATO – und natürlich auch als Machdemonstration – haben Langstreckenbomber der U.S. Air Force einen symbolischen Flug über dem Bündnisgebiet absolviert. Begleitet wurden sie dabei von Jagdflugzeugen des jeweiligen Mitgliedslandes. Die Luftwaffe setzte dafür zwei Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 aus Neuburg an der Donau ein.

Weiterlesen

Personalstärke im Juli 2020: Erstmals seit 2013 wieder über 185.000

Die Zahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr ist im Juli 2020 erstmals seit sieben Jahren wieder über 185.000 gestiegen. Im vergangenen Monat dienten 54.015 Berufssoldaten, 122.455 Zeitsoldaten und 8.728 Freiwillig Wehrdienst Leistende (FWDL) – der Anstieg ist fast auschließlich auf die Zahl der Zeitsoldaten zurückzuführen, die von 120.845 um rund 1.600 stieg. Insgesamt wuchs die Zahl der Soldaten von 183.466 im Juni auf 185.198 im Juli, damit dürfte der Einstellungstermin 1. Juli entscheidend gewesen sein.

Weiterlesen

Nach Hacker-Angriff auf Bundeswehr-Fahrdienstfirma: Kein Cyber-Schutz für Bundeswehr-Tochterfirmen

Der Hacker-Angriff auf die Bundeswehr-Tochterfirma Bundeswehr Fuhrpark Service Mitte August war vor allem wegen der Befürchtung in die Schlagzeilen geraten, damit könnten sensible Daten des Fahrdienstes für Bundestagsabgeordnete in fremde Hände gefallen sein. Der Angriff zeigt allerdings eine viel gravierendere Schwachstelle: Aus strukturellen Gründen sind Bundeswehr-Tochterfirmen auch dann nicht besonders geschützt, wenn sie (kriegs)entscheidende Leistungen für die Streitkräfte erbringen.

Weiterlesen

Bundeswehr in der Corona-Pandemie: Schwerpunkt Testcenter, Donald Duck und die gute alte Briefpost

Die Unterstützung der Bundesländer bei den Testzentren für Reiserückkehrer wird, wie erwartet, zunehmend zum Schwerpunkt der Bundeswehr-Amtshilfe in der Coronavirus-Pandemie. Rund 300 der ingesamt derzeit rund 550 eingesetzten Soldatinnen und Soldaten seien derzeit mit diesen Aufgaben betraut, sagte der Inspekteur der Streitkräftebasis, Generalleutnant Martin Schelleis.

Weiterlesen

Blue Wings 2020: Israelische Kampfjets in Deutschland gelandet (Nachtrag: Überflug Fürsti)

Fürs Protokoll: Auf dem Fliegerhorst Nörvenich bei Bonn sind am (heutigen) Montag sechs israelische F-16-Kampfjets gelandet – erstmals nehmen Kampfflugzeuge der Luftwaffe Israels an einer Übung in Deutschland teil. Zu dem Besuch mit hohem Symbolwert gehört auch ein Überflug des früheren Konzentrationslagers Dachau und des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck, wo 1972 nach dem Anschlag auf die olympischen Spiele in München elf israelische Sportler als Geiseln ums Leben kamen.

Weiterlesen

Corona-Paket für die Bundeswehr: Geld für Digitalisierung, Hubschrauber – und ein Museumsschiff

Aus dem Konjunktur- und Zukunftspaket, das die Bundesregierung Anfang Juni zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie beschlossen hat, soll die Bundeswehr bis 2024 rund 3,2 Milliarden Euro erhalten. Nach einer Übersicht des Bundesfinanzministeriums, die Augen geradeaus! vorliegt, sollen damit Mittel unter anderem für Digitalisierung und Modernisierung, Beschaffung von Transportfahrzeugen und Rettungshubschraubern bereitgestellt werden – und für ein Museumsschiff.

Weiterlesen

Bundeswehr in der Corona-Pandemie: Neuer Schwerpunkt Testcenter für Reiserückkehrer

Nach der Einführung verpflichtender Tests von Reiserückkehrern auf eine Infektion mit dem Coronavirus nehmen, wie bereits erwartet, die Anforderungen an die Bundeswehr zur Unterstützung bei diesen Tests zu. Inzwischen sind knapp 250 Soldatinnen und Soldaten an Flughäfen, Bahnhöfen und Busbahnhöfen zur Unterstützung im Einsatz.

Weiterlesen

Fürs Archiv – Appell-Reden des KSK-Kommandeurs: „Die Haltung und der Wille entscheiden“

Mit mehrwöchiger Verzögerung hat die Bundeswehr zwei Reden des Kommandeurs des Kommandos Spezialkräfte (KSK) veröffentlicht, die Brigadegeneral Markus Kreitmayr nach den Entscheidungen des Verteidigungsministeriums als Reaktion auf rechtsextremistische Vorfälle in der Eliteeinheit gehalten hat. Kreitmayr machte darin unter anderem sehr deutlich: Wenn es dem KSK nicht bis Ende Oktober gelinge, Vertrauen zu erhalten möglichst zu verbessern, dann wird dieser Verband aufgelöst werden.

Weiterlesen