UN bestätigen: Zwei deutsche Soldaten bei Hubschrauber-Absturz in Mali getötet

Ein kurzes Update:

Die Vereinten Nationen haben bestätigt, dass beim Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers der Bundeswehr im westafrikanischen Mali beide Besatzungsmitglieder ums Leben kommen sind. Der Hubschrauber war am (heutigen) Mittwochmittag nördlich von Gao im Norden des westafrikanischen Landes abgestürzt.

Aus der offiziellen Mitteilung der UN-Mission in Mali, MINUSMA:

Les indications préliminaires font état d’une défaillance technique. Les enquêtes ouvertes détermineront les circonstances exactes du crash. L’hélicoptère avait à son bord deux Casques bleus constituant l’équipage et qui, malheureusement sont tous décédés.

Neufassung folgt. Mehr lesen …

EU verlängert Marinemission vor der Küste Libyens bis Ende 2018

Die Europäische Union hat ihr Mandat für die Operation Sophia vor der Küste Libyens im Mittelmeer bis Ende 2018 verlängert – und die Aufgaben der Kriegschiffe der European Naval Forces Mediterranean (EUNAVFOR MED) ausgeweitet. Mit der Zustimmung aller EU-Länder ist ein Ende der Operation, die sonst am 27. Juli ausgelaufen wäre, vom Tisch: Italien hatte zunächst gedroht, aus Protest gegen mangelnde europäische Hilfe der Flüchtlinge und Migranten, die über das Mittelmeer kommen, die Fortsetzung zu blockieren.

Aus der Mitteilung der EU:

Der Rat hat am 25. Juli 2017 das Mandat der EUNAVFOR MED Operation SOPHIA bis zum 31. Dezember 2018 verlängert. Die EUNAVFOR MED Operation SOPHIA ist eine EU-Marineoperation, mit der das Geschäftsmodell der Migrantenschleuser und Menschenhändler im südlichen zentralen Mittelmeer zerschlagen wird. Die Operation nimmt zwei unterstützende Aufgaben wahr: die Ausbildung der libyschen Küstenwache und Marine sowie einen Beitrag zur Umsetzung des Waffenembargos der Vereinten Nationen auf hoher See vor der Küste Libyens im Einklang mit den Resolutionen 2292 (2016) und 2357 (2017) des VN-Sicherheitsrates.
Außerdem hat der Rat das Mandat der Operation wie folgt geändert: Mehr lesen …

NATO sucht nach Lösung für Abgeordnetenbesuch in Konya (Neu: Ausschussvorsitzender)

In den Streit über das Recht deutscher Abgeordneter, Bundeswehrsoldaten in der Türkei zu besuchen, bemüht sich nun NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg um eine Lösung. Stoltenberg habe angeboten, eine solche Reise zu deutschen Soldaten im Einsatz mit AWACS-Flugzeugen auf der türkischen Basis Konya als NATO-Reise zu organisieren, sagte der stellvertretende NATO-Sprecher Piers Cazalet am (heutigen) Montag:

NATO Secretary General Jens Stoltenberg has been in contact with his German and Turkish counterparts on the issue of access to Konya airfield. In an effort to find a solution, the Secretary General has now offered to arrange a visit for Parliamentarians to Konya airfield within a NATO framework. Mehr lesen …

Militärische Personalstärke Juni 2017: Wieder unter 178.000 Soldaten

Die Zahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr ist im Juni erstmals seit Januar dieses Jahres wieder unter 178.000 gefallen. Nach den am (heutigen) Montag – wie üblich unter dem immer gleichbleibenden Link – veröffentlichten Zahlen gab es Ende Juni 177.900 Soldaten insgesamt, etwas weniger als die 178.304 im Mai. Die Zahl der Zeit- und Berufssoldaten stieg dabei leicht auf 168.446, im Monat zuvor waren es noch 168.186 gewesen. Dagegen sank die Zahl der Freiwillig Wehrdienst Leistenden (FWDL) von 10.118 im Mai auf 9.454 zum Ende des ersten Halbjahres. Das vorläufige Ziel von 170.000 Berufs- und Zeitsoldaten wird weiterhin nicht erreicht.

Die Zahlen im einzelnen, wie von der Bundeswehr veröffentlicht:

177.900 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: Mehr lesen …

„Wir sind von der Deutschen Marine, wir holen euch nach Hause“

Im Vergleich zu den Videos für die Image- oder die Nachwuchswerbung anderer Streitkräfte, so wird (gerne auch hier) oft bemängelt, seien die Videos der Bundeswehr ein bisschen zu betulich und zeigten nicht das, worauf es denn wirklich ankomme.

Vielleicht wird ja dieses, in der vergangenen Woche veröffentlichte Video anders beurteilt: Kampfschwimmer  – Der Film:

Nachtrag: Dazu gibt’s auch eine aufwändig gemachte Multimedia-Story im Internet:

Unsichtbare Helden

(Foto: Screenshot aus dem Video)

weiter →