Exercise Watch: Rapid Trident 2015 beginnt mit deutscher Beteiligung (Update)

rapid_trident_2015_logo

 

Über die diesjährige Übung Rapid Trident im Westen der Ukraine, Teil einer seit Jahren bestehenden und von der U.S. Army geführten Manöverserie, ist in diesem Jahr bislang recht wenig zu lesen. Obwohl die Übung am (heutigen) Montag in der Nähe von Lviv beginnt. Auch die Feature Site der U.S.Army Europe zum schnellen Dreizack beschränkt sich (noch?) auf die Übung im vergangenen Jahr. Deshalb nur ein paar kurze Fakten:

An der Übung ist die Bundeswehr mit fünf Stabsoffizieren beteiligt – eine ähnliche Größenordnung wie im vergangenen Jahr. Die Bundesregierung hatte das deutsche Engagement im Juni offiziell mitgeteilt. An mehr deutsche Beteiligung wie in früheren Jahren, also vor dem Ukraine-Konflikt, ist offensichtlich nicht gedacht.

Großbritannien beteiligt sich, außer mit Stabsoffizieren, auch mit einem Infanteriezug.

Die ausführlichste Ankündigung kam noch Anfang des Monats von der Ukraine selbst: weiterlesen

Exercise Watch: Friendly Fire vom US-Botschafter

pyatt_leo

Fast hätte man glauben können, der US-Botschafter in der Ukraine, Geoff Pyatt, hätte die Bundesregierung und vor allem das Verteidigungsministerium der Lüge überführt. Exercise Rapid Trident is underway near Lviv! Here a German Leopard 2 tank. twitterte der Botschafter am (heutigen) Montag zum Beginn der US-geführten Übung Rapid Trident (Schneller Dreizack) in der West-Ukraine, an der in der Tat auch die Bundeswehr teilnimmt – allerdings nur mit drei Stabsoffizieren und ohne (schweres) Gerät. Pyatt war von dem Bild offensichtlich so begeistert, dass er es neben der englischen Version auch mit ukrainischem Text auf Twitter stellte: weiterlesen

Exercise Watch: Drei Bundeswehr-Soldaten zur Übung in die Ukraine

rapid_trident_2011

An der multinationalen Übung Rapid Trident in der Ukraine, bei der unter US-Führung zahlreiche NATO-Mitglieder, die Ukraine und andere Partnernationen ihre Zusammenarbeit trainieren werden sich drei Bundeswehrsoldaten beteiligen. Am (heutigen) Freitag sei auf Basis der aktuellen Bedrohungslage und der politischen Situation die Entscheidung getroffen worden, die Stabsoffiziere für Übungsauswertung und Logistik zu entsenden, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Berlin. Die drei Deutschen sollen am (morgigen) Samstag nach Yavoriv in die West-Ukraine reisen; Übungsbeginn ist am kommenden Montag. weiterlesen

Geplant: Vier deutsche Soldaten zum Manöver in die Ukraine

20130718_RapidTrident173rdA

Das ursprünglich bereits für Mai geplante Manöver Rapid Trident von zahlreichen NATO-Staaten und der Ukraine selbst in der West-Ukraine soll nun vom 11. bis 28 September stattfinden – vermutlich mit Beteiligung von vier Soldaten der Bundeswehr. Deutschland beabsichtige, mit vier Stabsoffizieren für Übungsauswertung und Logistik an dieser Übung teilzunehmen, bestätigte ein Sprecher des Berliner Verteidigungsministeriums auf Anfrage von Augen geradeaus! am (heutigen) Mittwoch entsprechende Angaben des polnischen Verteidigungsministeriums. Über die endgültige Teilnahme der Bundeswehrsoldaten werde allerdings erst kurz zuvor auf Basis der Bedrohungslage und der politischen Situation entschieden. weiterlesen

Manöver in Osteuropa und der Ukraine? Deutschland bleibt vorsichtig

Rapid Trident 2013

Seit Jahren läuft die Manöverserie Rapid Trident, mit der die USA und andere NATO-Mitglieder andere Staaten ihres Partnership for Peace-Programms an die Allianz heranführen wollen – und seit Jahren läuft sie in der Ukraine. Auch mit deutscher Beteiligung. Für den kommenden Juli ist diese Übung erneut vorgesehen, und wieder in der Ukraine. Ob sie wirklich stattfindet, ist noch nicht so ganz klar – auch wenn die U.S. Army in ihrer jüngsten Mitteilung dazu betont, dass die Planung weiterläuft:

Rapid Trident 2014 is a Ukrainian led, U.S. Army Europe supported Situational Training Exercise and Battalion Field Training Exercise designed to train a U.S. – Ukrainian combined battalion headquarters with a peace support operations scenario.
Rapid Trident 2014 will involve approximately 1100 military personnel from 15 different countries. The countries currently scheduled to participate are:
Armenia, Azerbaijan, Bulgaria, Canada, Czech Republic, Georgia, Germany, Greece, Moldova, Poland, Romania, The United Kingdom, Turkey, Ukraine and the United States.
The final planning conference is currently scheduled for May, with the exercise taking place near L’viv, Ukraine, this July. Exercise planning will continue until we are told otherwise.

Aus deutscher Sicht ist das alles noch nicht ganz so klar. weiterlesen