Deutscher KFOR-Kommandeur: Weiter rechtsfreier Raum im Norden des Kosovo

Auch wenn ich auf der BMVg-Seite die Kombination von Foto und Bildunterschrift nicht ganz verstehe ;-) der Hinweis auf ein Interview mit dem deutschen KFOR-Kommandeur Erhard Drews. Kernsatz: Der Norden des Kosovo ist noch immer ein Gebiet, in dem Recht und Gesetz nicht durchgesetzt werden. Die serbische Parallelverwaltung hat weiterhin die Oberhand und die Organisierte Kriminalität bewegt sich in einem weitgehend rechtsfreien Raum. (Wie zum Beleg für seine Worte wurden heute wieder EULEX-Fahrzeuge gestoppt.) (Screenshot der BMVg-Seite)

weiterlesen …

KFOR-Kommandeur an Serbien: Lasst Worten Taten folgen

Nach dem Aufruf des serbischen Präsidenten Boris Tadic an die Serben im Norden des Kosovo, die Barrikaden zu verlassen, hat der KFOR-Kommandeur Erhard Drews dazu aufgerufen, den Worten Taten folgen zu lassen. Serbien könnte beweisen, dass es diesen Aufruf Ernst meint, indem die Straßenblockaden vor den Grenzübergängen auf serbischem Gebiet außerhalb des Kosovo geräumt würden, betonte der deutsche Generalmajor in einer heute veröffentlichten Erklärung: Yesterday it was very encouraging for the situation in the northern Kosovo to hear the positive[…]

weiterlesen …

Deutscher Kosovo-Kommandeur: „KFOR kann Straßensperren nicht mit Gewalt räumen“

Lesetipp zum Thema Kosovo: Nachdem in den vergangenen Wochen von KFOR selbst wenig zu hören war, hat sich jetzt der KFOR-Kommandeur, der deutsche Generalmajor Erhard Drews, ausführlich im Interview mit Bundeswehrmedien geäußert. Das ganze Interview – in zwei Teilen – hier: Kosovo braucht politische Lösungen (1) Kosovo braucht politische Lösungen (2) Eine der Kernaussagen: Das Militär ist schwerlich in der Lage – KFOR hat auch nicht die Absicht – die Straßensperren mit Gewalt zu räumen. Das liegt daran, dass der[…]

weiterlesen …

Videobotschaft vom ComKFOR

In einer Videobotschaft (danke für den Leserhinweis!) hat der Kommandeur der Kosovo-Truppe KFOR, der deutsche Generalmajor Erhard Drews, heute die Serben im Norden des Kosovo zum Abbau der Barrikaden aufgerufen: Es ist nicht KFOR, die den Zugang nach Serbien blockiert – es sind die, die diese Barrikaden aufgebaut haben. (Rechtlicher Hinweis: Dieses Video wurde auf der Facebook-Seite KFOR Kosovo veröffentlicht, ohne jeglichen Urhebervermerk. Ich gehe bislang davon aus, dass es authentisch ist. Falls von Seiten der NATO oder KFORs Bedenken[…]

weiterlesen …

Kosovo: Die gekaufte Zeit läuft ab

Die Lage im Kosovo ist in den vergangenen Tagen (ich gebe zu: auch bei mir) im Rauschen anderer Ereignisse untergegangen. Doch Berichte aus dem serbisch kontrollierten Norden des Landes legen nahe, dass sich die Situation wieder zuspitzt – wenige Tage nach Amtsantritt des neuen KFOR-Kommandeurs, des (ebenfalls) deutschen Generalmajors Erhard Drews als Nachfolger von Erhard Bühler. Vor allem aber unmittelbar vor dem Auslaufen einer Vereinbarung aus dem August, die der NATO-geführten Schutztruppe die Kontrolle über umstrittene Grenzübergänge zugesteht – bis[…]

weiterlesen …