Frankreich will im September ‚Weltraumkommando‘ gründen

Am Vorabend des französischen Nationalfeiertages hat Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron die Gründung eines französischen Weltraumkommandos angekündigt. Es werde als Teil der Luftwaffe bereits im September geschaffen, sagte Macron bei seiner traditionellen Rede vor den Streitkräften am (heutigen) Samstag in Paris.

Der Redetext ist bislang nicht schriftlich verfügbar, aber ein Video der Rede (in der sich Macron ausdrücklich zu gemeinsamem europäischen Handeln in der Verteidigung bekennt). Die Passage zum Weltraumkommando beginnt bei Minute 17:21. Einzelheiten nannte der Präsident noch nicht.

(Weitere Informationen und auch den Redetext gab es auch am 14. Juli noch nicht; es bleibt also noch offen, wie die angekündigten Pläne konkret aussehen.)

(Video: Elysee-Palast)

8 Gedanken zu „Frankreich will im September ‚Weltraumkommando‘ gründen

  1. Kommunikationssatelliten und Navigationssatelliten werden nicht nur für das Militär sondern für die ganze moderne Gesellschaft immer wichtiger.
    Eine Strategie für den Weltraum und deren Umsetzung ist auch für Deutschland wichtig.

  2. „Nur wer große Ziele hat, kann Großes erreichen“. Oder, die Rede an der Sorbonne, und Paris geht voran.

  3. So ganz neu ist die Idee nicht und wird in Deutschland seit Juli 2009 erfolgreich durch das Weltraumlagezentrum der Bundeswehr in Kooperation der Luftwaffe und dem DLR betrieben. Auf der Homepage der Luftwaffe zu finden. Eine interessante Information vom Kommandeur Oberst Spangenberg, war die, dass ohne GPS keine Uhrzeitsignal möglich ist und somit kein Computer funktioniert.

  4. @zulu1975 Naja ohne GPS gibt es schon eine Uhrzeit, die Funkuhr in Salzgitter(?). Genau genommen muss die Uhrzeit nicht mal stimmen, sie muss innerhalb eines Verbundes nur synchron sein.
    Primär geht ohne GPS GPS nicht, was bei Lenkwaffen aber auch an vollautomatischen Containerterminals ein erhebliches Problem wäre.

  5. zulu1975 sagt:
    13.07.2019 um 21:52 Uhr

    „……… dass ohne GPS keine Uhrzeitsignal möglich ist und somit kein Computer funktioniert.“

    Unsere Uhrzeitsignal kommt von den Zeitzeichensender DCF77 !
    https://de.wikipedia.org/wiki/DCF77

    In den GPS Signal wird heute auch ein Zeitsignal mit übertragen, diese Information wird aber für den Betrieb eines Computers in keiner Weise benötigt.

    [Ich ahne fürchterliche Auseinandersetzungen und bitte diesen Aspekt hier nicht weiter zu verfolgen. T.W.]

  6. Da hat FR wohl Nachholbedarf und wir Anküpfungspunkte für Mehr Zusammenarbeit. „Die Besonderheit in Deutschland ist ein internationales Alleinstellungsmerkmal. Anders als in Frankreich findet hier eine enge organisatorische Verzahnung mit dem Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) statt.
    Diese Verzahnung hat sich in den vergangenen drei Jahren unter anderem beim Thema Warnung vor Weltraumkollisionen bewährt. Sie trägt im europäischen Rahmen wesentlich zur Kooperation zwischen Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien bei. Beim Besuch des französischen Generals spielten diese …“ (IDLw)

    Wäre ein schönes PESCO Projekt.

  7. @Bjoern__M
    „Bundeswehr erweitert WRLageZ zurzeit zudem zum Weltraum-Führungszentrum“.
    @ChrFischbach
    „Warum nicht kooperativ mit @bundeswehrInfo WRLageZ in Uedem“?
    Allein schon aus finanziellen Erwägungen wird sich eine wie auch immer gestaltete Zusammenarbeit ergeben.

  8. Im Bereich Satellitenaufklärung gibt es schon seit längerem eine DEU-FRA Zusammenarbeit – Systemverbund SAR-Lupe/HELIOS II

    BAAINBw: SAR-Lupe

    [Habe den Link mal etwas übersichtlicher gestaltet. T.W.]

Kommentare sind geschlossen.