Low Ops (bis Mittwoch) – und re:publica

Am Ende dieser Woche habe ich (nach dem ich hier noch aufgeräumt und die wichtigsten Sachen nachgetragen habe) das dringende Bedürfnis nach low ops. Und dem werde ich auch nachkommen (hoffentlich auch nicht von aktuellen Ereignissen gehindert…), sogar bis zum kommenden Mittwoch. Denn von Montag bis Mittwoch ist, wie jedes Jahr, die re:publica, zu der ich als Blogger natürlich hin muss. weiterlesen

Merkposten: Kundus

Diese Nachricht wird vermutlich über Afghanistan hinaus nicht so sehr wahrgenommen, aber zumindest hier sollte sie erwähnt werden: Nach Berichten aus dem Land haben die Taliban den Distrikt Qal-i-Zal bei Kundus eingenommen.

Aus der Meldung der afghanischen Nachrichtenagentur Pajhwok:

The Taliban captured the Qala-i-Zal district of northern Kunduz province early on Saturday after two days of heavy clashes, local officials said. weiterlesen

Für den Überblick: Die Aussagen der Ministerin diese Woche

Damit am Ende dieser doch recht turbulenten Woche ein bisschen Überblick bleibt, hier als Sammler die Links zu den Aussagen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vom 30. April bis zum 5. Mai 2017 (und zu einem der seltenen TV-Auftritte des Generalinspekteurs). Bestimmendes Thema war der Umgang der Bundeswehr mit dem Rechtsextremismus, ausgelöst durch den Oberleutnant Franco A., der sich als syrischer Flüchtling ausgab und nach den bisherigen Ermittlungen Terroranschläge plante – aber die Ermittlungen stehen noch am Anfang.

Die Übersicht (jeweils zu den Einträgen auf Augen geradeaus!, die ein Video/Audio und nach Möglichkeit auch das Transkript oder sonst den Wortlaut enthalten):

30. April
ZDF-Interview: von der Leyen: Bundeswehr hat Haltungsproblem & Führungsschwäche
(Link zum Video; Transkript) weiterlesen

Fürs Archiv: Von der Leyen in den Tagesthemen am 5. Mai 2017

Auch das gehört ins Archiv: Das (erneute) Tagesthemen-Interview von Caren Miosga mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am 5. Mai 2017, erneut zum Thema Rechtsextremisten und der Umgang der Truppe damit.

Das Video dazu gibt es hier (vermutlich auch nur begrenzte Zeit), deshalb und zum Nachlesen das Transkript:

Frage: Es sind nun immer mehr Details bekannt, dazu gehören die 1.000 Schuss Munition. Könnte das für Sie darauf hindeuten, dass Anschläge geplant wurden?

Antwort: Das wissen wir noch nicht, das kann man nicht ausschließen. Der Generalbundesanwalt führt hier die Ermittlungen, und wir müssen warten, bis er da zu einem Urteil kommt. weiterlesen

Chinesen übergeben mutmaßliche Piraten an Somalia

Zur Piraterie vor Somalia ist zu meinem letzten Eintrag hier ein Nachtrag nötig: Die drei mutmaßlichen Piraten, die im April nach einem Angriff auf den Frachter OS35 von chinesischen Soldaten festgesetzt wurden, hat die chinesische Marine an die Behörden Somalias übergeben. Genauer: an die Behörden der autonomen Region Puntland.

Aus der Reuters-Meldung vom (gestrigen) Freitag:

A Chinese navy ship handed over three suspected pirates to Somali authorities on Friday, police said, underscoring the determination of international naval forces to stamp out a resurgence of piracy this year. weiterlesen