Exercise Watch: BALTOPS zwischen Gdingen und Kiel, mit sieben deutschen Einheiten (Update)

Fast zeitgleich zur Landübung Saber Strike im Baltikum und Polen beginnt am (morgigen) Freitag die multinationale Marineübung BALTOPS 2015 (Baltic Operations) in der südlichen Ostsee, ausgehend vom polnischen Hafen Gdynia (Gdingen) über Ravlunda in Schweden bis nach Kiel. BALTOPS ist eine der seit Jahren laufenden Übungsserien (The annual BALTOPS exercise is not held in response to any specific threat. The exercise has been held since 1971, and is now in its 43rd year, sagt die NATO).

Aber sie hat – wie manche andere – vor dem Hintergrund des gewandelten Verhältnisses der NATO zu Russland in der Ostseeregion neue Bedeutung bekommen.

Von der Deutschen Marine sind daran die Fregatte Lübeck, die Korvette Braunschweig und die Schnellboote Hermelin und Wiesel beteiligt. Update: Nach neueren Informationen der Marine sind an der Übung die Fregatte Lübeck, die Korvette Braunschweig, die Schnellboote Hermelin und Wiesel, der Tender Donau und das Hohlstablenkboot Auerbach/Oberpfalz beteiligt, außerdem ein Seefernaufklärer P-3C Orion.

Und erneut ist es keine NATO-Übung, sondern eine US-geführte – wenn auch das Kommando Naval Striking and Support Forces NATO (STRIKEFORNATO) in Lissabon die Oberhoheit hat. Zudem stellen auch wieder mit Schweden und Finnland zwei Nicht-NATO-Staaten Soldaten und Schiffe.

Zur Übung mehr Infos von der U.S. Navy:

Seventeen NATO and partner nations will participate in the 43rd iteration of the multinational maritime exercise BALTOPS 2015 in Poland, Sweden, Germany, and throughout the Baltic Sea, June 5-20, 2015.
BALTOPS is an annually reoccurring multinational exercise designed to enhance flexibility and interoperability, as well as demonstrate resolve of allied and partner forces to defend the Baltic region.
Approximately 5,600 ground, maritime and air forces from participating nations will conduct air defense, maritime interdiction, anti-subsurface warfare, and amphibious operations in a joint environment.
While BALTOPS remains a U.S.-led exercise, Commander, Naval Striking and Support Forces NATO (STRIKFORNATO) is responsible for executing this year’s exercise.
BALTOPS is an exercise that brings together both NATO and non-NATO countries to increase interoperability in the spirit of the Partnership for Peace program.
A total of 49 ships, 61 aircraft, one submarine, and a combined landing force of 700 Swedish, Finnish, and U.S. troops are scheduled to participate.
Participants in #BALTOPS2015 include Belgium, Canada, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Georgia, Latvia, Lithuania, The Netherlands, Norway, Poland, Sweden, Turkey, the United Kingdom, and the United States.

… und Informationen von der polnischen Marine, für die die Übung ganz klar ein Teil der kollektiven Verteidigung der NATO ist, (hier im Original) aus der Google-Übersetzung:

In diesem Jahr, das Überschreiben der militärische Aspekt der Übung BALTOPS ist ein international führender kombinierte Sea-Land Betrieb in der Ostseeregion mit dem Einsatz der Kräfte und Mittel der Marine, Luftwaffe und Landstreitkräfte der NATO und den Partnerländern im Rahmen von Artikel V des Washingtoner Vertrags. Sein Hauptziel ist, um die Interoperabilität zu verbessern und gleichzeitig Seestreitkräfte der NATO-Mitgliedstaaten und Partnerländern in das Programm Partnerschaft für den Frieden (PfP). Manöver besonderen Wert auf Teamarbeit rippen und Schiffsbesatzungen so dass für die Erweiterung Niveau der Ausbildung. BALTOPS ist auch eine Übung, die Bestätigung der Rolle der Marinestreitkräfte in der internationalen Sicherheitssystems und die Schaffung einer Atmosphäre für die sichere Entwicklung der maritimen Wirtschaft. Zusammen mit dem Manöver NOBLE JUMP und SABER STRIKE als eine Gruppe von „Allied Shield“ (verbündeten Ziel), die zeigt, dass die Mitglieder der Allianz sind in der Realisierung der kollektiven Verteidigung verbunden.

9 Kommentare zu „Exercise Watch: BALTOPS zwischen Gdingen und Kiel, mit sieben deutschen Einheiten (Update)“