Vom Himmel hoch: von der Leyen schwebt per Fallschirm beim KSK ein (Neufassung)

vdL_KSK_20140714_klein

Ihren Besuch beim Kommando Spezialkräfte (KSK) in Calw hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen stilecht begonnen: Die Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt schwebte per Fallschirm bei den Soldaten ein.

Die Statements der Ministerin hat das Ministerium veröffentlicht:

hier beim KSK     
und
hier beim Hubschraubergeschwader     
.

Da ich bei diesem Besuch nicht dabei war, habe ich diverse Tweets und Meldungen mal per Storify gesammelt :

91 Gedanken zu „Vom Himmel hoch: von der Leyen schwebt per Fallschirm beim KSK ein (Neufassung)

  1. @wacaffe: „Wenn der Journalist mehr Sachkenntnis als der Fachminister hat und das schon bei einfachsten fragestellungen offenkundig wird würde ich als Adju bzw. BmVG Medienfritze auch eher abraten.“

    Wer führt denn nun verantwortlich das BMVg und die Bw? Etwa der Adjudant oder die Medienberater beim PrInfoStab oder die IBUK?

    Wie @Memoria schon fordert, UvdL sollte sich mal vernünftige Berater anschaffen bzw. auch auf dieser Ebene weiter und konsequent aufräumen! Das wäre übrigens auch ein zwingendes Top für den Beratungsbericht des KPMG-Konsortiums und das sollte zumindest die zukünftige StSin Dr. K. Suder bereits von berufswegen und selbst mit „Null“ Erfahrung im Rüstungsbereich wissen!

  2. @gc

    Stimmt, ist ein Unterschied.

    Aber um aus einem Lfz zu springen, benötigt man nur beim Bund 3Wochen und es muss ja keine Rundkappe sein.
    Man muss ja nicht gleich Fallschirmjäger aus allen machen :-)

    http://www.bundeswehr-sozialwerk.de/freizeiten-reisen/reisen-fuer-junge-leute/altenstadt-d.html

    Aber am Ende ist es so, dass wer springen will soll in einen Sprungverein, wer fliegen will, soll in einen Flugsportverein, wer schießen will in ein Schützenverein, wenn einer ein Auto benötigt soll er doch bei Flinkster anrufen und wer eine Waffenplattform benötigt ist selber schuld.

    Evtl sollte man die Bw über einen Verein organisieren, bei den Reservisten klappt das ja schon,………….also fast, wenn es in Zukunft nicht das Problem mit den fehlenden Reservisten geben würde. Also doch Schützenverein :-))

  3. Nach einem Bericht des Schwarzwälder Boten (online verfügbar) zeigte vdL großes Interesse an medizinischer Ausrüstung, die ausgestellten Waffen ließ sie jedoch im wahrsten Sinne des Wortes „links liegen“.

    Drohnen, Waffen, etc. alles bäähh.

  4. 70% der Kommentare sind so traurig – „Klingelzeichen – Speichelfluss – Belohnung“ sobald nur die Ministerin erwähnt wird. Der erste allein spricht Bände.

  5. Was hat es denn nun eigentlich mit dem Foto von dem Soldaten in der geplatzten Uniform in der Rhein-Zeitung auf sich? (2. Tweet) War das stiller Protest gegen die mangelhafte Ausstattung der Truppe?

  6. @diba
    Pawlowscher Reflex-warum auch nicht. Jeder von uns hat nun mal seine Ameisenperspektive. Wenn ich den Beitrag von FvS lese, scheint diese wohl auch begründet zu sein.
    Worauf der signifikante Beitrag DEU hinaufläuft(LOGSANSTAB) kann man den Äußerungen und den Handlungen innerhalb der Reform äh Neuausrichtung entnehmen, KÄMPFEN im Sinne von aktiv Töten gehört nicht dazu, wohl aber KÄMPFEN im Sinne von Etappenleistungen und ohne die sind mindestens 2 kleine Männer vor Moskau gescheitert, warum also nicht.

  7. Jetzt ist es amtlich. Die Frau kann machen was sie will, der Shitstorm (zumindest auf dieser Seite) ist ihr sicher. Und ich hatte bisher den Eindruck, hier würde sachlich diskutiert werden…
    Die Aussagen von FvS sind für mich interessant (vielen Dank dafür), haben aber wenig Aussagekraft, da sie öffentlich (vor der Presse waren). Natürlich bleibt sie bei ihrer Linie (LogSanStab), man will die Öffentlichkeit ja nicht zu sehr verwirren (Zumal nach den Berichten vom Wochenende ihre Kanzlerschaft ja immer wahrscheinlicher wird). Wichtig sind doch die Statements hinter verschlossener Tür mit dem Kommandeur etc.
    Man stelle sich den Aufschrei im Forum vor, wenn sie über mögliche Szenarien der SOF- Kräfte gesprochen hätte (OPSEC usw.).

  8. Ich will auch endlich multicam!!

    und Glück ab Frau Ministerin, vielleicht klappt es ja mit der Karriere als KdoSdtin. Ich finds irgendwie gut dass sie das gemacht hat.

  9. Es geht hier weder um „Shitstorm“ noch darum, das hier irgendwelche Hunde den Pawlow machen…….

    Es geht darum, das Frau Ministerin sich-wie ALLE ihre Vorgänger auch-in die langen Reihen derer einreiht, die „sich erst mal einen Überblick verschaffen wollen“ (Dienstantritt-das ist legitim), dann „erst mal alles weiterlaufen lassen, weil der Vorgänger alles auf eine Gute Bahn gebracht hat“-und dann doch wieder alles „neu“ machen will.

    Ich sage es noch einmal deutlich:

    Die Soldaten sind die ständigen Vertröstungen leid!!!

    Jede Reform wird durch eine neue Reform ersetzt, nichts passiert-ausser großzügigen Zahlungen und Subventionen an die „Industrie“…

    Da darf man sich nicht wundern, wenn die Soldaten frustriert sind-denn anstatt ENDLICH einmal eine Aussage mit Verlässlichkeit, kommen auch hier wieder nur Floskeln….

    Aber damit steht sie ja in direkter Nachfolge an die Kanzlerin….die kann ja auch nur eins:
    Sich unsichtbar machen……

  10. @Mi-4
    Wenn es zuvor eine Fähigkeitsdemonstration gegeben hat, dann würde ich hier spontan auf den Soldaten tippen, der einen Verwundeten dargestellt hat und dessen Kleidung vom Sanitäter fix aufgeschnippelt wurde. Die Juppe dann im Stile von Kris Kross anzuziehen hat natürlich auch Charme.

  11. @huey 1*
    @spowi
    offensichtlich waren Sie bei solchen Kommandeursgesprächen noch nie da bei, deshalb wohl auch Ihre unverschuldete Ahnungslosigkeit.
    Genau bei diesen Gesprächen wird ja der „Türke“ oder um beim Russen zu bleiben, der Potemkin gemacht.
    Wenn der Bundesminister der Verteidigung erst zum KSK um „mögliche“ Einsatzsenarien zu diskutieren ist etwas falsch gelaufen. Aber das ist ja Standard, erst schaffe ich ein Orgelement und später suche ich Aufgaben. Wenn man KSK nicht braucht, und zur Aufklärung hatte man früher Fernspäher, für Nachrichtenbeschaffung die ND für Nachrichtengewinnung den Rest der BW u.a. mit FNK. Vielleicht sollte man die Zusammenlegung von ALLEN SO Kräften DEU zu einer „GSG 9+“ mal überlegen.

  12. @Les Großmann – 1.+2. Absatz

    Wäre das nicht eine unwahre dienstliche Meldung bzw. ein bewußt geschönter LVU?

  13. „Ich mache mir die Welt, widdewiddewie sie mir gefällt“.

    Wie das läuft?
    Ganz einfach…

    ZgFhr 1 meldet: 50% Einsatzbereit.
    ZgFhr 2 meldet: 60 % Einsatzbereit
    ZgFhr 3 meldet: 40 % Einsatzbereit

    KpChef meldet: Kompanie zu 75% Einsatzbereit (alles darunter müsste er begründen, und er will ja nicht schlecht aussehen…sind ja bald Beurteilungen und so…ausserdem kommen eh nicht alle Züge zum Einsatz…..und wenn doch-dann wird schon was zusammengesucht oder woanders ausgeliehen)…

    Das machen wir jetzt von ZgFhr-Ebene über KpChef, Battaillonskommandeur, Brigadekommandeur und Divisionskommandeur-schon kommt oben „zu 90 % Einsatzfähig“ raus, wo die Summe jedes einzelnen nur auf 60% kommt…und keiner hat gelogen…

  14. @huey

    Gelogen wurde dann schon… auf mehreren Ebenen und wider besseres Wissen.

    @all

    Der Bundeswehr-Bericht über den Ministerinbesuch in Calw erwähnt ausdrücklich dass einer der Soldaten der gezeigten Übung eine Frau ist…

    Wie ist jetzt der Sachstand? Ist es die Soldatin aus der EloKa, falls das im Nachhinein geklappt hat? Oder gab es weitere?

    Und allgemein zum Personalmangel: Ist es nicht sinnvoll eine Kp aufzulösen als in jeder eine Unterbesetzung zu haben?

  15. huey | 15. Juli 2014 – 12:24
    Tja, so läufts wohl bei der Bundeswehr. Und alle machen mit (!); beschweren sich dann „lauthals und anonym via „augen geradeaus““ und postulieren: „Die Politik ist schuld!“
    Schönen Tag wünsche ich.

  16. @Hans
    Was weg ist, das ist weg, und kommt nicht wieder. Im Einsatz (vulgo: Krieg) macht es Sinn Einheiten zusammenzulegen um auf annähernd Sollstärke zu kommen, im Frieden ist das mE kontraproduktiv.

  17. Habe ich das in dem Artikel des BMVg jetzt richtig gelesen? „Einer davon erwies sich nämlich nach Ablegen von Helm und Maske als KSK-Soldatin.“

    Beeindruckend.

  18. @Hutzel

    wage ich zu bezweifeln, eine Frau die die Prüfung zum Kommando-Soldaten Geschafft hätte wäre bestimmt medial kommuniziert worden. Vielleicht aus dem Unterstützungselement? ( sie gehört natürlich zum KSK dann und das ist auch bei den Unterstützern keine geringe Leistung je nach Aufgabenspektrum.)

  19. @Melber
    nein, entscheidend sind die Fragen und die Antworten darauf.
    Und solange alles tutti ist, hat man ja kein Problem-
    Polemisch:
    „Wie geht es Ihnen?
    Mir geht es gut, und Ihnen?
    Nun ja, bischen schwanger, habe den Sprung doch unterschätzt!
    Und sonst?
    Ja, geht so.
    Na, dann.
    Ihnen auch“

  20. @kamann
    na wenn Sie das alles verstehen, warum sind Sie dann kein Berater oder sind Sie?
    Haben Sie in Ihrer aktiven zeit was bewegt? Ja, was ?
    Nochmal extra Polemisch, Sie sind bestimmt einer der EXTRA A15+ Zeitzeugen die nimmer alles anders machen wollten.

  21. Les Großmann | 15. Juli 2014 – 17:36
    Ich denke, ich habe eine ganze Menge bewegt auf meinen jeweiligen Dienstposten … da ich aber in einem Bereich tätig war, der gerade jetzt durch die Medien (und auch hier) breitgetreten wird und mit bestimmten Bereichen der Kommunikation zu tun hatte, erlauben Sie mir auf ihr „Ja, was?“ nicht näher ein zu gehen.
    Ja, ich war auch politisch aktiv und habe auch beraten.
    Was Sie jedoch oben mit „bestimmtheit“ behaupten, entbehrt jeglicher Tatsache … ein klein wenig Recherche hätte genügt; oder Sie hätten mich ja einfach nur vernünftig fragen brauchen.
    Beste Grüße

  22. @Forodir

    Wieso sollte grade das KSK unbedingt medial kommunizieren müssen das es in seinen Reihen nun auch weibliche Kommandosoldaten gibt?
    Vielleicht gefällt mir ja auch einfach der Gedanke das die vielleicht ultimative Männerdomäne nun doch gefallen ist. ;-)
    Wäre jedenfalls sehr belustigend wenn diese kleine Sensation vom BMVg nun eher versehentlich medial kommuniziert worden wäre. Nicht das so etwas völlig abwegig wäre.

    Gruß

  23. @Fallschirmsprung:
    Sorry, erkenne aber nicht, wo hier PR-GAG oder Selbstdarstellung liegen sollen…
    Oder hat jemand wie Weiland bei KTzG schon Hochglanzfotos von der Aktion in der Bild gesehen?

    @Youtube-Video zum Besuch:
    Am Ende des Videos sagt sie aber auch, dass deutsche SOF/Kampfretter-Fähigkeiten verstärkt international nachgefragt werden. Ob wir dann auch verstärkt die Leute in den Einsatz bringen? Zumindest darf nicht fehlen, dass sich dadurch tolle Karrierechancen ergeben…
    Ja, was das Militärische angeht, hat sie wohl (noch) ein paar Berührungsängste. Wie gut, dass Kampfretter die Abgestürzten auch medizinisch versorgen können.
    Wie sag ich´s meiner Ministerin? „The best medicine on the battlefield is fire superiority.“

  24. @ K.B. | 15. Juli 2014 – 19:47–sehe Ihre Antwort an „Fallschirmsprung“ auch so.

    Brigadegeneral Baehr wird im Schwarzwälder Boten wie folgt zitiert:
    „Das nötigt uns höchsten Respekt ab, wenn sich unsere oberste Dienstherrin auf eigenen Wunsch in einen Overall zwängt und auf diese Art zu uns kommt.“

    Mehr möchte ich nicht hinzufügen.

  25. Mich würde mal interessieren, was passieren würden, wenn die Ministerin jetzt den FRA 1000 Mann Kampftruppe für Afrika als Unterstützung anbieten würde – zum 01.08. Das Heer würde Schnappatmung bekommen und einräumen müssen, dass wir das nicht hinbekommen.
    Was soll also das ganze „Kampf ist die Klammer“-Getöse hier?

  26. Im Video (letzter beitrag) wird das Car-Stopping von der Rampe einer CH53 durchgeführt…

    Ist das ne gängige Variante? Gabs denn kein kleineres Lfz (UH1, Bo105) zur Hand?

  27. @Tom_E
    Das wäre eigentlich einer der Jobs des LUH in diesem Falle. Die hierfür vorgesehene EC (als Platzhalter) ist kurzfristig aufgrund Technik ausgefallen.
    Die Kräfte vor Ort haben dann improvisiert…

  28. Achso, die EC135 der Waffenschule hatte ich gar nicht auf dem Schirm.

    Danke für das update.

  29. Jap, das hab ich auf dem Schirm, danke ;-)

    Ich hatte BS`s Post aber so gedeutet, dass eine EC135 den Platzhalter für den LUH bei der Vorführung stellen sollte?

Kommentare sind geschlossen.