Lagebeobachtung Ukraine, 10. Mai

Mariupol_20140510_GPhillips_scrn

 

Die Gewalt und die Auseinandersetzungen in der Ost- und Südost-Ukraine, die am 9. Mai in Schießereien mit mehreren (genaue Zahl weiterhin unklar) Toten in der Hafenstadt Mariupol kulminierten, gehen auch am (heutigen) 10. Mai weiter. Oben ein Screenshot aus einem Video des Russia-Today-Reporters Graham Phillips: In Mariupol wird offensichtlich an diesem Morgen wieder geschossen.

Die Quellenlage ist, wie schon die ganzen vorangegangenen Tage, sehr unübersichtlich; und vieles ist mit Vorsicht zu bewerten. Dennoch eine Sammlung der Informationen vom heutigen Tag – hier unten umgekehrt chronologisch (das Neueste oben) sortiert. Und gerne auch wieder in den Kommentaren (ich hab‘ mir gestern zu viele unschöne Bilder/videos angesehen…)

———————————-
Am Abend gab es nach einem offensichtlich vergleichsweise ruhigen Tag Meldungen von erneuten Auseinandersetzungen bei Sloviansk/Slawjansk, nach ersten Berichten von einem Checkpoint vor der Stadt dann näher am Zentrum. Angeblich soll auch das Mobilfunknetz betroffen sein, vorerst twittern Journalisten aus der Stadt noch weiter:

Booms and gunfire for more than 20 minutes moving closer toward #Sloviansk. Seems to be coming from multiple sides

— Harriet Salem (@HarrietSalem) May 10, 2014

Curfue in #sloviansk, impossible to cross roadblocks and get closer to check the situation. Battle sounds North west #ukraine #slavyansk

— Pierre Crom (@PierreCrom) May 10, 2014

Local #Mariupol news portal @0629ComUa reports fires at military base & city prosecutor office http://t.co/JLCEonPJkc pic.twitter.com/H4R03J3F19

— Christopher Miller (@ChristopherJM) May 10, 2014

Multiple explosions and sounds of gunfighting in Slovyansk.

— C.J. Chivers (@cjchivers) May 10, 2014

 

 

———————————-

 

———————————-

 

———————————

 

———————————-

Im Mittelpunkt steht – neben möglichen weiteren Auseinandersetzungen – die Vorbereitung auf das Referendum der Ost-Ukraine am (morgigen) 11. Mai:

 

———————————

37 Gedanken zu „Lagebeobachtung Ukraine, 10. Mai

  1. Marginale Probleme beim nächsten russischen Landraub:

    STIMME RUSSLANDS Der Sondervertreter des russischen Präsidenten für Transnistrien, Dmitri Rogosin, der zu Besuch in Tiraspol weilt, teilt mit, dass die Ukraine und Rumänien sein Flugzeug nicht in ihren Luftraum lassen.

    „Rumänien hat nach Anforderung der USA den Luftraum für mein Flugzeug gesperrt. Die Ukraine lässt mich nach wie vor nicht durch“, schrieb Rogosin in seinen Twitter.
    Zuvor wurde berichtet, dass das Flugzeug mit Rogosin, das unterwegs nach Kischinau war, nicht in den Luftraum der Ukraine gelassen wurde.

    http://german.ruvr.ru/news/2014_05_10/Rumanien-schlie-t-Luftraum-fur-Dmitri-Rogosin-9410/

  2. Frau Schmeitzner hat da noch was ganz anderes auf Lager, als nur über den König der politischen Trolle zu twittern:

    Belg. Außenministerium bestätigt: wir wurden gehackt, Daten über #Ukraine wurden kopiert. Von wem? Untersuchung läuft http://t.co/5n6pWFoZpd— Birgit Schmeitzner (@BSchmeitzner) May 10, 2014

    Na das ist doch mal was.

  3. Angeblich wurden Computer des belgischen Außenministeriums gehackt und Dokumente über die Ukraine unerlaubterweise kopiert:

    http://beta.slashdot.org/submission/3549765/belgian-ministry-of-foreign-affairs-hacked-for-eu-ukraine-dossier

    In der Originalnachricht wird „Moskau“ für den Hackangriff verantwortlich gemacht:

    http://www.tijd.be/nieuws/politiek_economie_belgie/Moskou_hackt_Belgische_staat.9499843-3136.art?ckc=1

    Weiß jemand, ob es wirklich konkrete Hinweise darauf gibt, dass da Moskau dahintersteckt? (Mir ist klar, dass ein kompetenter Hacker uU seinen Angriff auch so aussehen lassen kann, als würde er zB aus Moskau kommen.)

    Im Übrigen hoffe ich, dass diese Dokumente dank des Hacks auch der Öffentlichkeit zugänglich werden ;)

    @MK20: da waren wir wohl gleichzeitig am Werk, danke für den Link.

  4. @T.W: „In Mariupol wird offensichtlich an diesem Morgen wieder geschossen.“

    Bisher war von Schüssen nach meinen Informationen heute noch nichts zu hören. Was Graham Phillips gefilmt hat ist ein BMP der gestern wohl mit Motorschaden dort liegen geblieben war und den heute jemand abgefackelt hat. Die Knallerei im Video ist die im Feuer explodierende Munition.

    Letzte Nacht hat es wohl einiges an Plünderungen in Mariupol gegeben, u.a. auch bei einem größeren Waffenhändler. Wer weiß wer sich da versorgt hat.

    @wacaffe “ metis-m. russlands modernster Panzerabwehrwaffe.“

    Die allerdings auch eine Standardwaffe in der ukrainischen und anderen Armeen ist. Da bei Slavyansk ja vor einigen Tagen mehrere voll ausgerüstete BMP „übergelaufen“ sind können die Metis-M durchaus da her kommen

  5. Zu Dmitry Rogozin

    „Nun, meine Herren aus Rumänien, bald erkläre ich es Ihnen allen -, wer Sie sind und was wir von Ihnen denken“

    Dmitry Rogozin ‏@DRogozin 1 Std.
    Well, Sirs from Romania, we’ll soon explain it all to you – who you are and what we think of you

    und das nächst mal kommt er mit einer TU-160 „Blackjack“

    „Upon US request, Romania has closed its airspace for my plane,“ he tweeted. „Ukraine doesn’t allow me to pass through again. Next time I’ll fly on board TU-160.“ The supersonic Soviet-era TU-160 is Russia’s largest strategic bomber.

    http://www.theguardian.com/world/2014/may/10/russian-deputy-pm-bomber-tweet-romania-dmitry-rogozin

  6. Vielleicht dasselbe Ereignis:
    Ein russischer Passagierflieger aus Rumänien kommend, mit einer russ. Delegation an Bord auf dem Weg nach Moskau, wurde von ukrain. MIG 29 zur Umkehr gezwungen.

  7. @Brogi: Höchst ungewöhliches Manöver dieser Maschine. Wenn man irgendwo warten muß, fliegt man immer gerade aus und wendet am Ende eines Holdingpattern um 180 Grad. Vollkreise zu fliegen heißt, daß der selbsttätige Aufrichtmechanismus für den Standbyhorizont deaktiviert ist und damit seine Ausrichtung auf den Erdmittelpunkt mit 15° pro Stunde wegwandert. Dann braucht es nur noch etwas Dunkelheit und ein technisches Problem in der Flieger macht ein Loch ins Schwarze Meer.

  8. Eine Welle von noch ungesicherten Tweets kommt rein und meldet heftige Gefechte um Sloviansk.

    In Mariupol ist jede staatliche Ordnung zusammengebrochen. Es wird geplündert, Kasernen und Staatsanwaltschaft abgebrannt.

    In der Welt zum Selbersuchen:

    Separatistenführer: „Mein Traum ist ein großer slawischer Staat“

    Schöner klarer Putinismus.

    Außerdem wird allmählich klar, was Rogozin (*) in Transdnistrien wollte:

    Bingo! Petitions from Transnistrians wanting to join Russia! #4boxes pic.twitter.com/AufugnMhFI— Ystri Ya (@ystriya) 10. Mai 2014

    Rogozin's plane from Transdnistria has signatures for reunification with Russia on board. Moldova tries to block. “pic.twitter.com/w0rjXyJ3LA”— Sergey Utkin (@usv1980) 10. Mai 2014

    *)

    #Russia: vice-PM Dmitri Rogozin at a rally of the fascist 'Russian National Unity'. Surprise? http://t.co/15aoZDNF6d pic.twitter.com/rhBwgS9kPm— Hans de Vreij (@hdevreij) 10. Mai 2014

  9. iltis | 10. Mai 2014 – 20:23
    Diese Vollkreise eben dieser Maschine haben wir aber immer wieder in den letzten Wochen gesehen, die programmieren da wohl den Kreismittelpunkt in ihr GPS und fliegen dann mit Radius = x km immer drum rum. So schöne saubere Kreise…
    RSD47 ist übrigens jetzt gerade auf Heimatkurs gegangen.

  10. @Anna Nym: Solange die Technik funzt ist alles gut, aber eben ohne den Standby Horizont. Das verletzt den fliegerischen Grundsatz Nummer 1, daß man kein Risiko ohne Not eingeht. Aber wenn’s denn sein soll…

    Wenn Heimat = Moskau ist, dann geht’s doch nicht nach Hause. Richtung Samara…

  11. Axel_f, ja, folgt der Kommunikationsbude auf gleichem Kurs im halbstündigen Abstand oder so (Wolgograd – Saratow, jetzt gerade). Lustig, kannte ich bisher nur von Marinetraffic.com (nachgucken, wann das Kreuzfahrtschiff oder U-Boot vorbeikommt).

  12. 23:58 #Slaviansk 5 loudest explosions ever heard in a row either in district or suburb. Can't locate the exact place. #ATO #Ukraine— lennutrajektoor (@lennutrajektoor) 10. Mai 2014

    0:06 #Slaviansk EXPLOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOSIOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOONS. #ATO #Ukraine— lennutrajektoor (@lennutrajektoor) 10. Mai 2014

    0:10 #Slaviansk Approx in #Andreevka beside explosions / heavy weaponry shots semi-auto & MG bursts are heard. #ATO #Ukraine— lennutrajektoor (@lennutrajektoor) 10. Mai 2014

    Ruhe ist dort wohl noch nicht….

  13. Putin setzt zur Landung in Moskau an und eine Aeroflot-Maschine in Simferopol – traute Einigkeit.

  14. @Brogi

    Liest sich so, allerdings geht aus seinem Twitter-Profil nix hervor, wer und wo er ist… Das macht’s dann schwierig. Inzwischen haben aber auch Journalisten aus Slawjansk erneuten Gefechtslärm gemeldet, siehe Nachtrag oben.

  15. @Iltis
    Äh, die E-3A fliegt auch mal 8 Stunden am Stück Vollkreise. Nie gehört, dass das mal ein Problem gewesen sein könnte….

  16. @ TW
    Leider erneuten Gefechtslärm Sloviansk

    Reports the cell phone network has now been shut down in Slaviansk
    Vereinzelte Berichte das die Schüsse und Einschläge lauter werden Richtung Innenstadt

  17. yep, gesehen, die Videos sind allerdings eher rätselhaft… (beim zweiten scheint der Motorzoom der Kamera lauter als jeglicher Gefechtslärm…)

  18. @Schorsch: Dann können wir daraus schließen, daß militärisch anders geflogen wird als zivil. Aber das ist hier eigentlich OT, es fiel mir nur auf, weil Vollkreise ungewöhnlich sind und weil Holding Pattern eben immer lange gerade Abschnitte enthalten um den von mir beschriebenen Effekt auf mechanische Lagekreisel zu verhindern. Und die braucht man eben, wenn einem das ganze „moderne Zeugs“ mal um die Ohren fliegt oder man eben mal zu wenig Strom an Bord hat.

  19. Zu Sloviansk: Wie es nach den Gerüchten scheint, hat die Kreml-Miliz heute einen größeren Angriff gestartet, und den Bahnhof überrannt. Anschließend hat man dann versucht, auch den Fernsehturm einzunehmen.

  20. Angeblich Private Security Contractors in der Ukraine lt. SPON (via BILD). Die Gerüchte gab es ja früher schon.

Kommentare sind geschlossen.