Abgeordnete lassen sich zu Atomwaffen und Raketenabwehr briefen

Bei dieser Sitzung des Bundestags-Unterausschusses für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung wäre man als Journalist doch gerne dabei:

Montag, dem 24.09.2012, 09:30 Uhr
Sitzungsort: NATO-Hauptquartier Brüssel
Konferenzraum der Deutschen NATO-Vertretung, D 248
T a g e s o r d n u n g
1 Unterrichtung durch den Ständigen Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der NATO über den Stand der Umsetzung der Beschlüsse des NATO-Gipfels in Chicago
2 Gespräch zur künftigen Rolle von Nuklearwaffen, zu Abrüstungsinitiativen innerhalb der NATO und zum Stand des Aufbaus einer Raketenabwehr mit
• Botschafter Philippe Errera, Ständiger Vertreter Frankreichs bei der NATO
• Alexander Vershbow, Stellvertretender NATO-Generalsekretär
• General Heinrich Brauss, Stellvertretender Beigeordneter Generalsekretär für Verteidigungspolitik und -planung
• Botschafter Maris Riekstins, Ständiger Vertreter Lettlands bei der NATO
• Nikolai Korchunov, Geschäftsträger a.i., Ständige Vertretung Russlands bei der NATO
• Botschafter Ivo Daalder, Ständiger Vertreter der USA bei der NATO

Leider ist das eine nichtöffentliche Veranstaltung. Aber vielleicht sagt hinterher einer der Bundestagsabgeordneten aus diesem Ausschuss was…

9 Gedanken zu „Abgeordnete lassen sich zu Atomwaffen und Raketenabwehr briefen

  1. Vielleicht ist das auch gut so
    So wird man nicht Angelogen , weil USA und Russland Moderniersiert gerade ihre Waffen bzw Russland baut neue trägerrakten , und ich denke das wissen die nicht mal

  2. „In deutschen Atomkraftwerken werden Brennelemente mit Uran aus russischen Atombomben verwendet – angeblich nur zur Abrüstung. Die Industrie verschwieg der Bundesregierung das Ausmaß des Abkommens mit Moskau bislang – und wollte mit dem Militäruran offenbar längere Laufzeiten durchboxen“

    siehe Süddeutsche……vielleicht kann den Abgeordneten ja Nikolai Korchunov etwas zu dieser story sagen

  3. Und ist russisches Waffenuran irgendwie unmoralisch oder böse?
    Ich verstehe den Sinn der Meldung nicht

  4. @JCR,

    wenn ich mich richtig entsinnen kann, stand in Deutschland sogar mal die Weltweit erste Anlage, die Waffenfähiges Uran in Brennstäbe für KKW’s „umwandeln“ konnte. Die ist aber nie in betrieb gegangen und wurde dann demontiert, und sogar glaub ich verkauft.

  5. Joschka sei Dank…
    Ob ich das obige ernst oder ironisch meine bin ich mir selber nicht sicher ;)

  6. @Klabautermann

    Das Ist die Abstraktion von Schwertern zu Pflugscharen…… , Oder so ;-)

Kommentare sind geschlossen.