Wann wird welche Kaserne geschlossen? Die Details zum Nachlesen

Und noch ein Nachtrag vorweg: Jetzt hat mich eine Neufassung des Informationspakets zur Realisierungsplanung erreicht. Das dürfte dann doch die endgültige Fassung sein…

Realisierungsplanung_12jun2012

——————————————————–

Der Nachtrag diesmal vorweg: Ich werde aus kundigen Kreisen darauf aufmerksam gemacht, dass das Papier in meinen Händen nicht die endgültige Version sei und sich in Einzelheiten noch von der Endfassung unterscheide.

Bislang kann ich das nicht abgleichen, weil mir (noch) keine andere Fassung vorliegt. So ist das bisweilen…

——————————————————————————————–

Die Realisierungsplanung für den Umbau der Bundeswehr liegt jetzt vor – einschließlich der Rahmendaten, wann welche Bundeswehr-Liegenschaft geschlossen beziehungsweise abgegeben wird.

Da das viele meiner Leser schon aus persönlicher Betroffenheit interessiert, gibt’s hier das ganze Informationspaket zum Nachlesen. Ich habe mich auch noch nicht durch alle Details gewühlt; jeden interessiert ohnehin eine andere Einzelheit…

Deshalb hier zum Herunterladen: Realisierungsplanung_11jun2012

14 Gedanken zu „Wann wird welche Kaserne geschlossen? Die Details zum Nachlesen

  1. Glücksburg (Flottenkommando): vorraussichtlich 2022
    Wird am Umzug des MOC also festgehalten – aber auf die lange Bank geschoben?

  2. Es gibt noch 2 Bundestagswahlen, 2013 und 2018. Dann stellen wir fest, von dieser „Superduper“Bundeswehrreform wurde weniger als 5% wie geplant umgesetzt.
    Das ist doch nicht das Papier wert worauf es geschrieben steht und hat genauso viel Wahrheitsgehalt wie die Aussage von Mutti: “ Bis 2050 wird die Erderwärmung nicht um mehr als 2 Grad C. steigen!“

  3. Hmmmm, jetzt wissen wir zwar alle, wo wir ab wann voraussichtlich nicht mehr dienen duerfen, aber wo wir Deutschland dienen duerfen…..

  4. Erster Satz, zweite Aufzählung: „Großwaffengeräte“

    Zumindest haben wir mit der Reform, pardon, Neuausrichtung eine neue Wortkreation bekommen! Ich kannte bisher Großgerät und Waffensystem, wusste allerdings nicht, das man das jetzt in einem Wort zusammenfasst… Ich will auch mal ins Ministerium!

  5. Bei einigen Standorten ergibt sich zwangsläufig die Frage, wer denn bis zum Zeitpunkt der Schließung dort beherbergt wird. So sagt die Buschtrommel, das die Abt V des Heeresamtes bereits Anfang 2013 aus Neuenahr raus und ins BAAIN rein soll. Macht eine Weiternutzung der Ahrtal-Kaserne um 2 Jahre. Ob das bei anderen Kasernen auch so ist?

  6. Das Dokument sagt leider wieder einmal nichts konkretes für die Soldaten aus.
    Wir wissen jetzt wann unsere Liegenschaften zum Verkauf stehen werden, aber nicht wann unsere Einheiten tatsächlich aufgelöst werden. Die Gerüchteküche brodelt, einige Einheiten werden wohl bereits Ende des Jahres „Umgesiedelt“.

  7. @Memoria: Der Umzug des MHQ ist bauartbedingt nicht einfach, geht es doch um so elementare Dinge wie Sicherheit, Erreichbarkeit, Funk- und Datenverbindungen und nicht zu letzt das RCC, welches sich ebenfalls im „Bunker“ befindet.

  8. Schade, dass es keine Infos gibt, wann gewisse Einheiten aufgelöst werden und wann die wenigen neuen Einheiten aufgestellt werden.

  9. @Hoot
    Richtig, dies sind nur die Schliessungen und somit nur ein Teilaspekt.
    All die ganzen Verschiebungen, Teilauflösungen, Umstrukturierungen der vielen Verbände und Einheiten bleibt weiter offen.

  10. @TomTom:
    Schon klar, genau daher ja die Frage.
    Kompletter Unsinn – wo man doch angeblich kein Geld hat.

  11. Wenn mich der Eindruck nicht täuscht, ist diese Broschüre auch für die zivilen Nachnutzer der Kasernen gemacht worden und nicht für die betroffenen Soldaten. Die wissen zwar jetzt wann ihr Verband umgegliedert wird, bzw. wann er verlegt werden soll, aber nicht bis zu welchen Zeitpunkt am neuen Standort die notwendige Infrasstrukutur, Baumaßnahme ausgeführt werden soll.

    Ergo, fast die gleiche Unsicherheit wie vor dem Flyer !

  12. Wie berufssoldat oben schon geschrieben hat – besser hätte man es gar nicht ausdrücken können – 2 Bundestagswahlen liegen größtenteils noch dazwischen.
    Das einzig zeitnahe ist die Schließung der KWEAs und das war wohl irgendwie nun auch wirklich nicht mehr zu verhindern.
    Was ist eigentlich die Steigerungsform von Abseits? Irgendwo dort steht der MInister mit seinem “ aufgelösten Projekt-Team“ jedenfalls.

    Für die Truppe bleibt alles beim alten, weiter Luft anhalten und die Phase der Planung mit immer blauer werdendem Kopf beobachten.

Kommentare sind geschlossen.