Jetzt halbwegs offiziell: Wir.Dienen.Deutschland

Die Leser von Augen geradeaus! wissen es schon seit gut einer Woche (und haben es heftig diskutiert), jetzt sagt es auch der Minister. Auf die Frage der Kollegen der Welt am Sonntag, ob er denn schon eine Idee für einen neuen Slogan für die Bundeswehr-Eigenwerbung habe, sagte Thomas de Maizière:

Ein Arbeitstitel lautet „Wir. Dienen. Deutschland“. Mit Punkten dazwischen. Man soll im positiven Sinne über das Wir stolpern, über das Dienen, über das Deutschland. Wir, das ist die Kameradschaft. Dienen ist der Dienstgedanke. Deutschland steht für den Patriotismus.

Dann sind wir mal gespannt, wie diese Aussagen praktisch an den Mann und die Frau gebracht wird.

24 Kommentare zu „Jetzt halbwegs offiziell: Wir.Dienen.Deutschland“

  • chickenhawk   |   22. Mai 2011 - 9:44

    Das mit den „Punkten dazwischen“ ist aber nicht so ganz neu:

    Die aktuelle Werbebotschaft einer großen Drogerie-Kette lautet: Schlecker. For You. Vor Ort.

    (Bei dem letztgenannten bin ich übrigens im Zweifel, ob es unfreiwillig komisch oder ob es hintersinnig ist).

  • Sascha Stoltenow   |   22. Mai 2011 - 10:16

    Wir. Kopieren. Ideen. – Aber: Besser gut geklaut, als schlecht selbst gemacht. Wenn aber das Ministerium schon die Hegemann macht, gefiele es mir, wenn sie, sagen wir mal 5.000.- Euro, an das Soldatenhilfswerk abführten. Ich schreibe dafür auch gerne eine Spendenquittung ;-)

  • engeltr   |   22. Mai 2011 - 12:33

    Ich muss sagen, es gibt andere interessante Punkte in dem Interview. So etwa:
    „Wir haben jetzt allein 3900 Mitarbeiter in den Kreiswehrersatzämtern, die sich mit der Musterung und Einberufung von Wehrpflichtigen beschäftigt haben. Die werden wir nicht alle brauchen.“

  • politisch inkorrekt   |   22. Mai 2011 - 12:49

    Im Handelsblatt wird berichtet, dass die Nachwuchssorgen sich angeblich entspannen.

    Ich kann das in unserer Kaserne bisher nicht erkennen. Die Stellen für Mannschaften scheinen vorläufig ein Witz zu sein. Es gibt davon viel zu wenig und derzeit wird einfach nur massiv Personal abgebaut um schnellstmöglich auf 185k zu kommen.

    Schade um die erfahrenen Mannschaften die jetzt die Armee verlassen obwohl sie dringend gebraucht werden und auch gern weitermachen wollen.

    http://tinyurl.com/3vpva3f

    pi

  • Sascha Stoltenow   |   22. Mai 2011 - 16:33

    Schon klar, wenn ich in einer Mathearbeit 15 Aufgaben lösen muss, es aber nicht hinbekomme, deniere ich eben 5 zur vollen Leistung um. Während in der seriösen Statistik gilt, erst skalieren, dann messen, gilt in der Politik offenkundig das Gegenteil.

  • Delta 0219   |   22. Mai 2011 - 16:54

    „Vier von Stephan E.s Kameraden bekamen vor zwei Jahren das »Ehrenkreuz für Tapferkeit« verliehen, weil sie unter heftigem Beschuss in der Nähe von Kundus Verletzte gerettet hatten. Anderswo nennt man so etwas eine Heldentat. In Deutschland kamen nach den Medaillen Hass-Mails und Drohanrufe.“
    http://www.zeit.de/2011/21/Berufsbild-Soldat

    Das.Ist.Deutschland.

  • SchreckStarr   |   22. Mai 2011 - 17:14

    @ Sascha Stoltenow

    Immerhin haben der neue Minister und seine Staebe die Notbremse gezogen, nachdem bereits der erste Prellbock wegen voelliger Unfaehigkeit der Verantwortlichen sehenden Auges ueberfahren wurde.

    Immerhin das. Man muss in diesen Zeiten ja genuegsam sein …

    Wer jetzt noch erwartete, am 18. Mai ein wenigstens klitzekleines Woertchen von „Ja, wir haben Fehler gemacht, geben uns aber jetzt aufrichtig Muehe!“, war ein blauaeugiger Traeumer.

    Ab sofort mein neuer Nick: InBlauTraeumer

  • Sascha Stoltenow   |   22. Mai 2011 - 18:00

    @SchreckStarr: sehr wahrscheinlich werden wegen des überragenden Erfolges die Verantwortlichen für die Werbekampagne belobigt ;-)

  • Berufssoldat   |   22. Mai 2011 - 18:25

    Diener gibt es 2011 nur noch im SM Bereich . Armes Deutschland!!

  • SchreckStarr   |   22. Mai 2011 - 19:47

    @ Sascha Stoltenow

    … zum Abholen Ihrer Belobigung muessten Sie ja dann bitte rechtzeitig eine DVaG beantragen. Fristen UND Einhaltung Dienstweg beachten!

    ;)

  • Berufssoldat   |   22. Mai 2011 - 20:30

    Tatsache:
    2005: Einleitung gerichtliches Disziplinarverfahren gegen mich
    2008: Freispruch beim Truppendienstgericht.
    2008: Berufung gegen Freispruch.
    2009: 25 jähriges Dienstjubiläum. Keine Urkunde, kein Tag Sonderurlaub, keine Sonderzahlung.
    2009: Rücknahme der Berufung = rechtskräftiger Freispruch von 2008.
    2010: Neues gerichteliches Disziplinarverfahren gegen mich.
    Bis heute kein gerichtliches rechtskräftiges Urteil aber immer noch keine Urkunde, kein Tag Sonderurlaub und keine Sonderzahlung.
    Scheiß Bundeswehr !!!!!!

  • SchreckStarr   |   22. Mai 2011 - 20:45

    @ Berufssoldat

    Das ist sicherlich alles ueberhaupt nicht lustig, aber was haben Ihr Fall und insbesondere Ihr Fazit „Sch… Bundeswehr“ mit diesem Thread zu tun?

    Waere es nicht wichtig wenigstens zu versuchen, mit serioesen (!) Kommentaren den Verantwortlichen – die solche Seiten auch lesen – Eindruecke vom realen Denken in unserer Armee zu vermitteln?

  • Voodoo   |   22. Mai 2011 - 22:27

    Sorry, aber: Persönliches Einzelschicksal, welches, angesichts über 180.000 anderer Soldaten, bald im Winde der Geschichte verweht sein wird. Und ein(e) (zwei?) gerichtliche Disziplinarmaßnahme(n) scheinen ja auch nicht von ungefähr zu kommen (ohne mehr zu wissen), warum nun in diesem Blog zur Sprache bringen?

  • Berufssoldat   |   22. Mai 2011 - 22:38

    „…scheinen ja auch nicht von ungefähr zu kommen…“

    Genau. Unschuldsvermutung gibt es nicht mehr 2011. Kritische Soldaten werden wir schon vor Gericht bekommen. Aber auf dritte Reich-Richter schimpfen.

  • SchreckStarr   |   22. Mai 2011 - 22:45

    @ Berufssoldat

    Mensch, das muss doch nun hier nicht sein, oder?

    Geht’s auch ne Nummer kleiner, bitte?

  • Berufssoldat   |   22. Mai 2011 - 22:58

    @ Schreckstarr

    Nö, ist doch freie Meinung im öffentlichen Raum :)

  • J. Münster   |   23. Mai 2011 - 9:05

    @ Berufssoldat : Erwärmen sie sich doch bitte mal für folgenden Gedanken: Zurückhaltung! Es besteht ein klarer Unterschied zwischen kritischen Anmerkungen, die auch sehr erwünscht sind in diesem „öffentlichen“ Raum und rein persönlich gefärbten Kommentaren. Auch der „Richter“ Vergleich geht weit über ein verträgliches Maß hinaus. Ihre Rechte sind was die freie Meinungsäußerung angeht, gerade bei dienstlichen Dingen, eingeschränkt. Das haben sie mit Übernahe zum Berufssoldaten unterschrieben und wussten es vorher auch schon als Zeitsoldat. Also bitte keine vermeintlichen Überraschungen vorbringen. Dass der Dienstherr nicht immer gerecht, fürsorglich oder sogar mitunter menschlich ist, ist Teil des Problems der ausufernden Bürokratie und Schaden der Inneren Führung.
    Also jetzt einfach mal ein Schritt (und Gang) zurück. Diskussion immer zum Punkt wenn es geht. Gerade als Kamerad fühle ich ja mit Ihnen und will sie nur vor weiteren Schaden bewahren. Persönliche Befindlichkeiten haben wir schließlich alle, auch Herr Stoltenow, nicht wahr? ;-)

  • Voodoo   |   23. Mai 2011 - 10:16

    „Don´t feed the troll.“ Mehr fällt mir persönlich nicht dazu ein. Wie man jetzt den Bogen zu „Drittes-Reich-Richter“ spannen konnte, weiss der Poster allein…

  • Sascha Stoltenow   |   23. Mai 2011 - 10:30

    @J. Münster: Es gibt einen findamentalen Unterschied zwischen persönlichen Befindlichkeiten, die man gegenüber konkreten Personen kenntlich machen kann und einer Selbstentmächtigung gegenüber „Der Bundeswehr.“ Wer auch immer meint, er müsse sich über die Institution als solche beschweren, kann das gerne tun. Wesentlich wirksamer ist es dagegen, die Individuen zu adressieren, die im Namen und mit der Macht der Institution handel. Kann oder will man das nicht tun, bleibt undifferenziertes Gekreine, das niemandem weiter hilft.

  • Roman   |   23. Mai 2011 - 10:51

    Sag doch einfach „Ja“ zur letzten Frage ^^

  • J. Münster   |   23. Mai 2011 - 12:23

    Tja Toleranz hat eben nichts mit Gleichgültikeit zu tun. Break.
    Was nun mir dem Wir.dienen. Deutschland. Ein Anfang. Was gibt es mehr ?

  • Bazooka Joe   |   24. Mai 2011 - 14:50

    Die Domain:

    http://www.wir-dienen-deutschland.de/
    scheint übrigens von der Bundeswehr gesichert worden zu sein. Immerhin verlinkt sie auf einen Server der Bundeswehr: internet.bwehr.de

    Ich denke damit bekommt die Sache tatsächlich Substanz. Nun traue ich mich gar nicht: http://www.Nationalmanschaft-in-Flecktarn.de zu googeln =(