Und jetzt: No Ops.

Bisweilen fällt man Entscheidungen, deren Tragweite einem erst viel später bewusst wird. So ist das mit meinem vor Monaten gefassten Entschluss, in der ersten Juni-Woche Urlaub zu machen. Konnte ich da ahnen, dass das Thema EuroHawk hochkommt, der Verteidigungsminister nach wochenlangem Schweigen dazu seinen Bericht vorlegt und diese geplante und dann gestoppte Beobachtungsdrohne der politische Knaller der deutschen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik wird?

Konnte ich nicht. Deshalb ändere ich auch nichts an meinem Entschluss: Jetzt ist hier für etwa eine Woche no ops. (Nicht low ops, wo ich zwischendurch immer mal wieder reinschaue.) Meinen Urlaub habe ich dringend nötig – nur ältere Leser von Augen geradeaus! werden sich daran erinnern können, dass ich hier mal für eine Weile richtig zugemacht habe. Denn richtig zumachen muss ich aus rechtlichen Gründen: Sonst stehe ich für alle Äußerungen auch in den Kommentaren in der Haftung. Also werden heute am späten Abend alle Kommentare auf Warteschlange geschaltet, und ich kann sie erst freigeben, wenn ich in gut einer Woche zurückkehre.

Aber ihr werdet eine Woche auch so gut klarkommen, oder? Hinterher werden wir viel zu bereden haben…

Nachtrag: Netterweise hat sich spontan der Bendlerblogger bereit erklärt, den Offizier vom Wachdienst zu geben und während meiner Abwesenheit hier vorbeizuschauen und Kommentare freizuschalten. Das wird nicht immer so schnell gehen (und ich hoffe, die Technik macht da keinen Strich durch die Rechnung), aber die Entwicklung der Woche kann dann schon hier Thema werden. Dafür richte ich auch einen Leertitel zum Thema EuroHawk ein, der gefüllt werden kann…

Eins noch, weil das komischerweise bisher nirgendwo auftauchte: Der Rüstungsdirektor des BMVg, Detlef Selhausen, zugleich Leiter der Eurohawk-Arbeitsgruppe, wird zwar immer wieder namentlich erwähnt, aber nie im Bild gezeigt. Das wollte ich noch nachholen:

Selhausen, l., im September 2012 bei einem Besuch im italienischen Verteidigungsministerium – Foto Ministero della Difesa

Blogthings · 20:29h ·  

16 Kommentare zu „Und jetzt: No Ops.“

  • Sascha Stoltenow   |   01. Juni 2013 - 20:34

    Einen schönen Urlaub. Und ich würde mich ja auch als Kommentarmoderationsvertretung anbieten, jetzt wo es gerade so viel zu reden gibt ;-)

  • prinzalbert   |   01. Juni 2013 - 20:42

    Schönen Urlaub, aber wieso planst du Ihn nicht aus logischen Schlussfolgerungen in der Parlamentarischen Sommerpause?

  • TomTom   |   01. Juni 2013 - 20:55

    Ich wünsche auch einen schönen Urlaub.
    Auf dass das “Abschalten” auch wirklich gelingt.

  • T.Wiegold   |   01. Juni 2013 - 20:59

    @prinzalbert

    Falsche Planung, Sag ich doch.

  • Voodoo   |   01. Juni 2013 - 21:04

    Schönen Urlaub! :-)

  • Vtg-Amtmann   |   01. Juni 2013 - 21:42

    Ihnen (++) einen schönen Urlaub Herr Wiegold und an den Bendler-Blog einen dicken Dank vorab.

  • T.Wiegold   |   01. Juni 2013 - 21:51

    … und wenn ich jetzt noch lese, dass der Berliner Tagesspiegel die Wochen alte Entscheidung über die reduzierte Beschaffung von Eagle V quasi als neu in seine Exklusiv-Geschichte packt, dann weiß ich: ich tue recht daran, in Urlaub zu fahren. Die Kollegen haben doch alles im Griff.

  • Baruch   |   02. Juni 2013 - 1:23

    @ TW
    Ab in den mehr als nur verdienten Urlaub!
    Danke für diese Plattform. Kann man nie oft genug sagen!!!

  • Stefan   |   02. Juni 2013 - 3:13

    Auch ich wünsche Ihnen einen angenehmen und erholsamen Urlaub. Er ist wichtiger als die Vorgänge um den EuroHawk. Die sind bereits geschehen und nicht zu ändern. Der Urlaub liegt vor Ihnen. ;-)

  • Vtg-Amtmann   |   02. Juni 2013 - 8:59

    @Sascha Stoltenow: Ihr Angebot funktioniert ja hervorragend, Kompliment sowie Dank und dies sicherlich im Sinne aller AG-User.

  • Hans   |   02. Juni 2013 - 13:09

    @TW
    Auch ich wünsche Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub, richtig Planen kann man das ohnehin nie -> Wiegold-Effekt ;)
    Also können die neuen Informationen rühig weiter ans Tageslicht kommen…

    @Sascha Stoltenow
    Vielen Dank für den OvWa-Dienst, klappt ja hervorragend!

  • ZDL a.D.   |   02. Juni 2013 - 13:36

    Schönen Urlaub Herr Wiegold!
    Ich komme gerade aus dem selben ahnungslos, wlanfrei und gut erholt – kappen Sie alle Verbindungen und lassen Sie Sascha nur machen – Danke auch an ihn!
    Und Danke, dass die AGA am Leben erhalten.!

  • GermanObserver   |   03. Juni 2013 - 0:04

    Klarer Fall von Wiegold-Effekt: der Spiegel widmet dem gigantischen Skandal um die Fregatten Klasse 124 eine ganze Seite! Und kommen zu der Feststellung, dass militärische IT nicht nur höllisch kompliziert, sondern auch nach einem Jahrzehnt mal zu erneuern ist. Dafür zitieren sie aber auch nebulös aus vertraulichen Papieren. Es gibt ja auch Pressemitteilungen und Fachartikel, aber die sind ja nicht eingestuft vermarktbar.
    Was der Spiegel da macht, ist Stümperei. Dabei können sie es doch besser.

  • NMWC   |   03. Juni 2013 - 8:04

    @GermanObserver
    Nicht alles was die Damen und Herren des Spiegels et. al. so von sich geben fällt unter dem Aspekt “Wiegold Effekt”. Machen Sie mich doch mal schlau, da ich nur wegen einer Seite mir die Printausgabe kaufen werde. Was ist dieser “gigantische Skandal”? Meinen Sie die bevorstehende Fähigkeittsanpassung? Bitte um Erleuchtung…
    Und ja, F124 ist ein hochkomplexes System. So wie alle seegehenden Einheiten.

  • Luis Sanchez   |   07. Juni 2013 - 11:20

    Die Sparvorgabe des Bundeskabinetts in Höhe von 8,3 Milliarden Euro für den Verteidigungshaushalt ist zugleich das Damoklesschwert der Reform. Wir haben damals kritisiert, dass dies eine Reform nach Haushaltslage sei und dass jegliche sicherheitspolitische Begründung und Unterlegung fehle. Natürlich muss auch die Bundeswehr einen Beitrag zur Konsolidierung des Gesamthaushaltes erbringen, aber die Fähigkeiten der Streitkräfte müssen trotzdem von einem sicherheits- und verteidigungspolitischen Gesamtkonzept getragen sein. Dieses fehlt bis heute!

  • Sascha W.   |   07. Juni 2013 - 13:11

    @Luis Sanchez: Nettes ungekennzeichnetes Zitat aus Sigmar Gabriels Rede „Sicherheitspolitik für das 21. Jahrhundert“ vom 12.07.2011 an der HSU (http://www.spd.de/presse/Pressemitteilungen/14944/20110712_rede_sigmar_gabriel_in_hamburg.html) – wolle Sie uns mit der Aneignung von Herrn Gabriels Gedanken etwas bestimmtes sagen oder einfach nur Werbung für Ihre Diätseite machen?