Bundeswehr-Personalstärke September 2018: Minimale Veränderung

Die militärische Personalstärke der Bundeswehr hat sich im September 2018 im Vergleich zum Vormonat nur minimal verändert; dabei setzte sich der – recht langsame – Trend zur Steigerung der Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten fort. Im vergangenen Monat zählte die Bundeswehr insgesamt 179.713 aktive Soldatinnen und Soldaten, im August waren es mit 179.861 noch etwas mehr. Allerdings stieg die Zahl der Zeit- und Berufssoldaten von 172.249 auf nunmehr 172.386; die Marke 170.000 dürfte inzwischen dauerhaft überschritten werden.

Die Statistik für den Stichtag 30. September, vom Verteidigungsministerium am (heutigen) Dienstag  wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

179.713 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

Personalstärke August 2018: Trend zu mehr Zeit- und Berufsoldaten

So spät wie selten (oder bisher nie?) hat die Bundeswehr am (heutigen) 9. Oktober die aktuellen Zahlen zur militärischen Stärke der Bundeswehr für den Vor-Vormonat veröffentlicht. Zwar lag im August die Gesamtzahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten mit 179.861 kaum höher als im Juli (179.797). Aber es zeichnet sich inzwischen seit einigen Monaten ab, dass die Zahl der Zeit- und Berufssoldaten steigt, während die Zahl der Freiwillig Wehrdienst Leistenden (FWDL) zurückgeht.

Im Juli hatte die Bundeswehr 171.931 Zeit- und Berufssoldaten und damit so viele wie seit 2014 nicht mehr. Diese Zahl ist im August erneut leicht gestiegen, auf 172.249. Dagegen sank die FWDL-Zahl von 7.866 im Juli auf 7.612 im August.

Die Übersicht, vom Verteidigungsministerium wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

179.861 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

Personalstärke Juli 2018: So viele Berufs- und Zeitsoldaten wie seit 2014 nicht mehr (Nachtrag)

Die neuen Zahlen zur militärischen Stärke der Bundeswehr für den Monat Juli 2018 liegen vor, und eines fällt auf: Die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten ist mit 171.931 auf den höchsten Stand seit 2014 gestiegen – es sind gut 1.500 mehr als die 170.394 im Juni dieses Jahres. Insgesamt stieg die Zahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten auf 179.797, im Juni waren es noch 178.904.

Der Anstieg der Berufs- und Zeitsoldaten – bei gleichzeitigem Rückgang der Freiwillig Wehrdienst Leistenden von 8.510 im Juni auf 7.866 im Juli – dürfte nicht zuletzt mit höheren Einstellungszahlen zum 1. Juli zusammenhängen. Es ist noch ein bisschen früh für die Antwort auf die Frage, ob das schon bedeutet, dass der Trend nach oben geht.

Die Zahlen für den Juli 2018, vom Verteidigungsministerium am (heutigen) Dienstag wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

179.797 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

Militärische Personalstärke im Juni 2018: Eigentlich nix Neues (Update wg. Studierende)

Die neuen Zahlen zur militärischen Personalstärke der Bundeswehr für den Monat Juni 2018 liegen vor, und wie in den vergangenen Monaten zeigt sich der gleiche Trend: Es gibt keinen. Die Gesamtzahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten liegt immer so um die 179.000, mal bisschen mehr, mal bisschen weniger. Und auch die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten dümpelt so um die 170.000-Marke.

Im Juni hatten die deutschen Streitkräfte 178.904 aktive Soldaten und Soldatinnen, im Mai waren es noch 179.207 gewesen. Die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten stieg leicht von 170.297 auf 170.394. Dagegen gab es 400 weniger Freiwillig Wehrdienst Leistende.

Die Zahlen mit Stand vom 30. Juni , vom Verteidigungsministerium wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht: weiterlesen

Militärische Personalstärke im Mai: Minimale Veränderung

Die Zahlen der militärischen Personalstärke der Bundeswehr für Mai 2018 liegen vor, und wie in den Monaten zuvor gibt es nur minimale Veränderungen – diesmal nach oben. Die Gesamtzahl der aktiven Soldatinnen und Soldaten stieg von 178.950 im April auf 179.207 im Mai (im März waren es 179.496 gewesen).

Der Anstieg ist fast allein auf die Zeit- und Berufssoldaten zurückzuführen: Ihre Zahl stieg von 170.010 im April auf 170.297 im vergangenen Monat. Die Zahl der Freiwillig Wehrdienstleistenden blieb mit 8.910 (minus 30) praktisch gleich.

Die Zahlen mit Stand vom 31. Mai, vom Verteidigungsministerium wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

179.207 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

weiter »