Bundestags-Gutachten: Kein Rettungsverbot in libyischer Rettungszone

Ein Merkposten für die künftige Arbeit auch der Deutschen Marine in der Operation Sophia vor Libyen: Nach einem Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages bedeutet die von Libyen ausgerufene SAR-Zone (Search and Rescue, Suchen und Retten) vor der Küste des nordafrikansichen Landes keineswegs, dass damit ausländischen Helfern ihre Aktivitäten zur Rettung von in Seenot geratenen Personen in dieser Zone, die über die Territorialgewässer Libyens weit hinausreicht, etwa verboten wäre. Über das Gutachten haben am (heutigen) Montag bereits mehrere Medien berichtet;[…]

weiterlesen …

RC N Watch: Deutscher NGO-Mitarbeiter in Faisabad entführt, wieder befreit

Ehe das in Deutschland bekannt wurde, ist es offensichtlich schon wieder beendet: Ein Deutscher, der für eine Hilfsorganisation in der nordafghanischen Provinz Badakhshan arbeitet, ist kurz nach seiner Entführung am Sonntag von afghanischen Sicherheitskräften befreit worden. Die Meldung der afghanischen Agentur Khaama Press: According to local authorities in north-eastern Badakhshan province of Afghanistan, Afghan security forces freed a German citizen from the unknown hostage takers in this province. Provincial security chief Gen. Imamuddin Mutmaein confirming the report said the German[…]

weiterlesen …

RC N Watch: Der Tod der Ärzte

Associated Press hat einen langen, sehr interessanten Bericht über den Mord an dem Ärzteteam mit sechs U.S.-Bürgern, einer Deutschen und einer Britin in der Provinz Badakhshan am 5. August:  AP Exclusive: Aid workers‘ last moments. Zwar ist nach wie vor das Problem, das der afghanische Fahrer der einzige Überlebende und damit auch der einzige Zeuge ist, auf dessen Aussagen dieser Bericht beruht. Dennoch: An der Ansicht, dass die Tat nur einen kriminellen Hintergrund hat, gibt es danach zumindest Zweifel. Ich[…]

weiterlesen …