Luftwaffe soll ihren 24. A400M erhalten – Update

Update: Der Überführungsflug wird am (heutigen) Donnerstag nicht mehr stattfinden und ist auf Freitag verschoben.

———————

Die Luftwaffe soll am (heutigen) Donnerstag ihr 24. Flugzeug des Typs Airbus A400M erhalten. Der Flug der Maschine sei für diesen Tag geplant, sagte ein Luftwaffensprecher. Am frühen Nachmittag war der A400M allerdings noch nicht vom Fertigungsstandort Sevilla zum seiner künftigen Heimatbasis, dem Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf bei Hannover, gestartet.

(Damit ist klargestellt, dass die Maschine entgegen den Angaben der Bundeswehr via Twitter, s.u., noch nicht auf dem Weg nach Wunstorf ist. Eine Zusammenfassung folgt nach Landung des Flugzeugs.)

 

14 Gedanken zu „Luftwaffe soll ihren 24. A400M erhalten – Update

  1. Schade, daß die BW nicht rausrückt wieviele Maschinen einsatzbereit sind und wieviele in der Instandsetzung sind.

    Da Wunsdorf sich füllt, bleibt auch die Frage, wann die BW endlich über den zweiten Standort entscheidet? Denn dieser müsste ja vorbereitet werden und falls das Auslieferungstempo bleibt, dann wären die 40 Maschinen in Wunsdorf ja in 1 1/2 Jahren erreicht bei ca. 10 Auslieferungen pro Jahr.

  2. @Closius
    „Alle A400M der Luftwaffe sind(/werden) am Standort Wunstorf beim Lufttransportgeschwader 62 stationiert“.
    Quelle: Luftwaffe.de

  3. @Celsius

    „….Der Flugplatz wäre laut Brandl hervorragend als Standort für einen multinationalen A400M-Verband geeignet. „Im Moment laufen dazu sehr konkrete Gespräche mit einigen unserer Nachbarländer. Ich hoffe, dass wir bis Ende des Jahres Klarheit darüber haben, ob eine solche internationale Kooperation zustande kommt. Das wäre ein starkes Signal für Europa und das Lechfeld.“ (Augsburger Allgemeine)

  4. Und noch ein OT, den wir ganz schnell beenden: Wenn jetzt jeder seinen Lokalpolitiker mit dessen Votum für diesen oder jenen Flugplatz aufzählen, haben wir wieder ne ganz andere Debatte. Aber nicht hier.

  5. Jetzt ist in der Artikelneufassung aber untergegangen, daß schon 25 A 400 m ausgeliefert sind an die BW, aber die 25 Maschine erst im neuen Jahr von Sevilla nach Deutschland überführt werden soll

    [Wird ja noch eine Zusammenfassung geben, wenn die Maschine mal da ist heute… T.W.]

  6. @ Closius

    Laut einem Interview in der Flug Revue mit dem Kommodore des LTG62 braucht man keinen zweiten Standort für den A400M. (Ich meine, es war die vorletzte Ausgabe)

    Operativ sei es zwar sinnvoll, wenn die entsprechende Infrastruktur auch an dem zweiten Platz verfügbar wäre.

    Aber Platz genug für alle 53 Maschinen wäre in Wunstorf, weil ja nie alle Flugzeuge zeitgleich dort wären.

    Abstellplatz gibt es am Flughafen Hannover, der in Wurfnähe liegt.

  7. @all
    Wäre doch netter wenn sie die Überführung bis zu 24. (heiligabend) verschieben könnten, und alle als Weihnachtsmänner und Frauen verkleidet aussteigen würden. Und als Geschenk, geht die Heckklappe auf und 30 to dringend gebrauchte Ersatzteile würden hübsch in päckchen mit schleifchen verpackt herrauspurzeln…..

  8. @T.W.

    Es war nicht meine Absicht einem (nicht meinem) Lokalpolitiker mit dessen Votum für diesen oder jenen Flugplatz aufzählen, sondern einen Hinweis an @Celsius zu geben, dass DEU noch in Verhandlung mit einigen von unseren Nachbarländern, für das Nutzen der über die Anzahl 53 bestellten A400M ist.
    Aber wir werden sehen, läuft ja noch.

  9. Die Auslieferungen bzw. Fertigungsrate wird doch ab 2019 (?) gestreckt, oder irre ich?
    Meines Wissens hat man sich geeinigt.

  10. Da der Tweet von @BundeswehrInfo immer noch (unberichtigt) online ist, haben die dann jetzt „FakeNews“ verbreitet? Immerhin ist „flog“ doch wohl immer noch die Vergangenheitsform, oder?

  11. @Micha
    Dass der Tweet nun einfach gelöscht wurde, finde ich auch nicht angemessen. Was spricht denn gegen eine Anwort mit Retweet als Korrektur?

  12. Tja, da muss ich wohl leider dazu übergehen, auch bei Tweets von @bundeswehrinfo einen screenshot zu machen…

  13. Wenn ich die im Netz verfügbaren Daten richtig deute, ist die (in ADS-B Exchange anonyme) 54+25 um ca. 13:20 in Wunstorf gelandet, kurz vor der 54+18.

    Am 12. Dezember war in der spanischen Presse zu lesen, dass laut spanischem Airbus-Chef Fernando Alonso am 18. die angepassten Lieferverträge unterzeichnet werden sollten. Daraus wurde offenbar nichts?
    http://elcorreoweb.es/sevilla/airbus-y-los-seis-paises-clientes-del-a400m-sellaran-un-nuevo-contrato-JJ4748478

  14. So, nachdem – wie oben von @Schnallendorf angemerkt und von der Luftwaffe bestätigt – die Maschine in Wunstorf gelandet ist, gibt es einen neuen Thread; hier schließe ich die Kommentare.

Kommentare sind geschlossen.