SiKo-Sammler

Allein dieses Foto von Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) und dem geschäftsführenden Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) auf der Münchner Sicherheitskonferenz ist doch Anlass genug für einen Sammel-Eintrag zu dieser Konferenz (aber bitte nicht Hauptthema der Kommentare!).

Mehr oder weniger unzusammenhängend zum Nachlesen verschiedene Hinweise zur aktuellen Konferenz (ist nicht so ganz einfach, weil die Schnelligkeit, mit der die Redetexte veröffentlicht werden, von Institution zu Institution sehr variiert):

• Die Rede von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Freitag

Rede – mit Fragen&Antworten – von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Freitag (zu Beginn des Transkripts wird der Konferenzveranstalter Wolfgang Ischinger irrtümlich als „Wolfgang Schneiderhan“ bezeichnet, der frühere Generalinspekteur).

Rede von Außenminister Sigmar Gabriel am Samstag

Podcast des European Council on Foreign Relations zum ersten Tag der Konferenz am Freitag

(wird in loser Folge ergänzt)

(Foto: MSC/Barth)

3 Gedanken zu „SiKo-Sammler

  1. Sollte ich vielleicht oben noch reinschreiben: Es gibt (ggf. mit Verzögerung) alle Reden als Video hier:

    https://www.securityconference.de/mediathek/munich-security-conference-2018/filter/video/

    und insbesondere die Eröffnungsreden von von der Leyen und Florence Parly hier

    https://www.securityconference.de/mediathek/munich-security-conference-2018/video/opening-statements-by-ursula-von-der-leyen-and-florence-parly-followed-by-qa/filter/video/

    Als Transkript ist es dagegen nicht so einfach; das scheint von der jeweiligen Institution abzuhängen (das französische Verteidigungsministerium z.B. hat dazu nur eine nachrichtliche Zusammenfassung, aber kein Transkript veröffentlicht).

  2. Merkwürdigerweise habe ich dieses Jahr den Eindruck, daß die Münchner Sicherheitskonferenz vor allem Skandale produziert.

    Daß ein deutscher Bundestagsabgeordneter in Deutschland Polizeischutz vor dem Nato-Verbündeten Türkei braucht finde ich schon skandalös!

    Da hätte man doch eher die türkische Delegation zur Abreise auffordern sollen. Jedenfalls zeigt dies, daß die Freilassung von Herrn Yücel die Probleme mit der Türkei nicht löst und diese nur deutsche Waffen oder Rüstungsgüter haben will, aber den Begriff Terrorist inflationär auf völlig unschuldige Personen anwendet. Leider vermissen ich Berichte darüber(aber vielleicht habe ich es nur übersehen), daß der türkische Einmarsch in Syrien verurteilt wird in München.

    Die YPG sind keine Terroristen und von denen geht auch keine Gefahr für die Türkei aus.

Kommentare sind geschlossen.