Lockheed Martin wählt Rheinmetall als Partner für Hubschrauber-Angebot

Fürs Archiv: Im Wettbewerb um den künftigen schweren Transporthubschrauber der Bundeswehr wollen der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin, inzwischen Mutterfirma des Helikopterherstellers Sikorsky, und der deutsche Rheinmetall-Konzern gemeinsam auftreten. Die Unternehmen bieten damit zusammen das Sikorsky-Produkt CG-53K an, der neben dem Boeing-Hubschrauber CH-47 einer der Helikopter ist, die für eine Auswahl infrage kommen.

Aus der am (heutigen) Dienstag von Rheinmetall veröffentlichten Pressemitteilung:

Rheinmetall und die Sikorsky Aircraft Corporation bewerben sich gemeinsam um das Vorhaben „Schwerer Transporthubschrauber“ der Deutschen Luftwaffe. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung wurde nun zwischen beiden Unternehmen getroffen.

Rheinmetall und Sikorsky bieten der Bundeswehr den Schwerlasttransporthubschrauber CH-53K King Stallion des renommierten US-Helikopter-Produzenten an. Dieser komplett neue Hubschrauber ist als Nachfolgegeneration für die bestehende CH-53E Super Stallion-Flotte des US Marine Corps (USMC) entwickelt worden. Experten sehen daher gute Möglichkeiten, diesen Hubschraubertyp auch in die deutsche Luftwaffe einzuführen. Dort könnte er die Erfolgsgeschichte des Vorgängers CH-53G fortsetzen, der seit Jahrzehnten ein verlässliches Arbeitspferd der Truppe ist. Zur Ablösung der CH-53G beabsichtigt die Bundeswehr die Beschaffung von mindestens 45 Exemplaren eines neuen Helikopters.
Sikorskys neuer Schwerlasttransporthubschrauber CH-53K King Stallion hat seinen Jungfernflug am 27. Oktober 2015 in Florida absolviert. Das US Marine Corps wird die CH-53K als voll einsatzbereites Luftfahrzeug 2019 einführen. Zum Zeitpunkt der Auslieferung des ersten Hubschraubers an Deutschland wird die CH-53K über vier Jahre Einsatzerfahrung bei den Marines verfügen. Das US Marine Corps hat 200 Exemplare unter Vertrag genommen.

(Wer gestern Abend schon Meldungen dazu fand: Da hat Rheinmetall sich paar rausgesucht und vorab informiert, wohl um den Spin zu setzen. )

(Archivbild: A CH-53K King Stallion aircraft, left, prepares to land at Sikorsky Aircraft Corporation, Jupiter, Fla., March 8, 2016. The CH-53K will replace the CH-53E Super Stallion aircraft, currently used by the Marine Corps – U.S. Marine Corps photo by Staff Sgt. Gabriela Garcia)

Kommentare sind geschlossen.