Kampf gegen ISIS: Einsatzmedaille für US-Soldaten

INHERENT-RESOLVE-MEDAL_OBVERSE_REVERSEA

Die US-Streitkräfte bekommen eine eigene Einsatzmedaille für den Kampf gegen die ISIS-Terrormilizen. Verteidigungsminister Ashton Carter kündigte die Verleihung dieser Medaille für die Beteiligung an der Operation Inherent Resolve am Mittwoch an: Sie soll an die Soldaten verliehen werden, in im Irak, in Syrien, in angrenzenden Gewässern und vor allem natürlich im Luftraum über den beiden Ländern gegen ISIS kämpfen:

The Department of Defense announced today that effective immediately, service members who are serving, or have served, in Iraq, Syria, or contiguous waters or airspace on or after June 15, 2014, who meet eligibility criteria are authorized award of the Inherent Resolve Campaign Medal.

The secretary of defense signed a memorandum publishing the Inherent Resolve Campaign Medal award guidance and criteria pursuant to an Executive Order issued today, “Establishing the Inherent Resolve Campaign Medal.”

Verliehen werden soll die Medaille für den Einsatz an 30 aufeinanderfolgenden Tagen oder an 60 Tagen insgesamt, heißt es in ergänzenden Angaben des Pentagon. Für Soldaten, die im Rahmen von OIR in Nachbarländern wie der Türkei stationiert sind, bleibt es allerdings bei der bisherigen Medaille für die Teilnahme am Global War on Terrorism:

The award is retroactive to June 15, 2014, and is for service members based in Iraq or Syria, those who flew missions over those countries, and those who served in contiguous waters for 30 consecutive days or 60 nonconsecutive days, officials said.
The award distinctly recognizes service members battling terrorist groups in Iraq and Syria. Service members who were killed or were medically evacuated from those countries due to wounds or injuries immediately qualify for the award, as do members who engaged in combat.
Previously, the Global War on Terrorism Expeditionary Medal recognized service in Iraq and Syria, and service members in neighboring countries such as Turkey will continue to receive that award.

Die neue Einsatzmedaille hat offensichtlich den tatsächlichen Einsatz vor Ort zur Voraussetzung – und dürfte damit nicht für die Piloten von Drohnen gelten, die gegen ISIS eingesetzt werden (Carters Vor-Vor-Vorgänger Leon Panetta hatte mal eine Medaille für Drohnenpiloten erwogen, die dann von dessen Nachfolger Chuck Hagel wieder einkassiert wurde). Die Frage ist für Operation Inherent Resolve nicht ohne Bedeutung. Denn ein Drittel der bisherigen Missionen wurde mit unbemannten Drohnen geflogen, wie die Air Force Times vorrechnet:

MQ-1 Predators and MQ-9 Reapers, armed with Hellfire missiles, have flown a third of the Air Force’s sorties against Islamic State militants since the start of Operation Inherent Resolve, providing intelligence, reconnaissance and surveillance. The unmanned aircraft have hit ISIS targets on 17 percent of those sorties, according to AFCENT statistics provided to Air Force Times.

(Grafik: U.S. Department of Defense)

3 Gedanken zu „Kampf gegen ISIS: Einsatzmedaille für US-Soldaten

  1. Ich benutze den Thread hier mal als Sammler da „Geopolitics“ und „Region“ getagged:

    Das Washington Journal hinterfragt offen die Fähigkeit der um Mossul zusammengezogenen Bodentruppen. Vollständiger Artikel leider nur bei Subscription.

    Hierzu passend prüft Präsident Obama mehrere Szenarien zum Einsatz von Marines in Form mehrerer kleinerer Aussenposten (wie auch immer man das in SiPo Jargon nennt?) um die (womöglich) stockende Offensive auf Mossul zu unterstützen.

    Dies ist auch interessant im Zusammenhang mit dieser Meldung: Russland wird in kürze das S-300 System an den Iran liefern, zudem wird geprüft, ob der Iran den T-90 unter Lizenz produzieren darf und eine Kooperation zur Produktion der SU-30 stattfinden kann.

    Klartext: In Verbindung mit der Demografie, den Bodenschätzen und industriellen Kapazitäten (1,5 mio Autos/Jahr ), sehen wir evtl. bald einen regionalen Behemoth bei weitem auf Augnehöhe der Türkei.

Kommentare sind geschlossen.