Türkei schießt Drohne an der Grenze zu Syrien ab

Die Meldungen sind noch etwas vage, aber um den Blick auf die sich entwickelnde Geschichte zu haben: Die Türkei hat nach eigenen Angaben am (heutigen) Freitag eine Drohne an der Grenze zu Syrien abgeschossen:

Turkish warplanes shot down a drone in Turkish air space near the Syrian border on Friday and its nationality has not yet been identified, a senior government official told Reuters.
The military said earlier in a statement that it had shot down an unidentified aircraft after it continued on its trajectory despite three warnings, in line with the NATO member’s rules of engagement.
Broadcaster NTV said the drone was brought down around 3 km (1.9 miles) inside Turkish air space.

berichtet Reuters. Die Meldung des türkischen Militärs hatte zuvor nur von einem nicht identifizierten Flugobjekt gesprochen.

Nachtrag: Der – weiterhin dünne – Faktenstand am Freitagnachmittag beim Aviationist.

 

55 Gedanken zu „Türkei schießt Drohne an der Grenze zu Syrien ab

  1. Interessant wäre jetzt womit wurde abgeschossen?

    Luft-luft oder boden-luft.

    Daran schließt sich die Frage an. Wie deutlich sind für Boden Luft zielradar Unterschiede zwischen Drohne und bemanntem lfz erkennbar? Vulgo hätten die Türken im zweifelsfall auch eine su34 runtetgeholt ?

    V

  2. Ich finde es ja schon etwas merkwürdig eine Drohne dreimal zu warnen bevor man sie abschießt. Aber man will sich ja hinterher nichts vorwerfen lassen.
    Werferfehler

  3. Es handelt sich anscheinend um eine „Orlan-10“ Drone aus Russland.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Orlan-10
    Etwa ein russisches Gegenstück zu Luna

    Das heißt nicht zwangsläufig, dass sie auch von Russland betrieben wurde, die Syrische Armee setzt Orlans anscheinend schon seit etwa einem Jahr ein.

  4. da es im Luftraum der Türkei ja langsam heikel wird, hier nochmal meine Frage zu den deutschen Patriots. Die sollten doch Mitte Oktober (?) abgezogen werden.

    Haben die bereits abgebaut?

  5. …die Patriots haben gestern abgeschaltet – Abbau somit vermutlich im Gange :
    (für die eingängigen Links im BwCMS kann ich nix)

    http://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/!ut/p/c4/LYvBCsIwEET_KJtoRfDW2IsevWi9yLZZymKalLi1UPx4E-gMDMw8Bp6QHfDLAwrHgB4e0PZ86hbVLY5exOGDsuaKb5nJ-20iWQnu5exI9TGQlBQKwjmHhBKTmmISX8icUiaKHbTaNNYcK73J_Oq9vZ53h0o3F3uDaRzrP0pV5EE!/

    Besonders interessant in diesem Bericht finde ich (und wahrscheinlich auch andere „Interessierte“) übrigens das Bild aus dem Feuerleitstand…

  6. @P5B:
    danke für die Info und den Link.
    (was ist an dem Bild aus dem Feuerleitstand so interessant? Die Zewa-Rolle?)

    (ps: die AG-Plattform ist heute aber verdammt langsam….)

  7. @f28:
    …eher der Umstand, dass bei Truppenbesuchen/Übungen ein mittelgroßer Aufstand entsteht, wenn Besucher (hier: internationale nicht-Patriot Nutzer) den Feuerleitstand von innen sehen wollen, wir aber anderswo fröhlich Fotos aus dem Innenraum verbreiten.
    Und soweit ich mich erinnere, hingen im Stellungsbereich in Kahramanmaraş auch Hinweise bzgl. Fotografierverbot…

    Das soll’s (weil eigentlich hier OT) zu dem Thema aber gewesen sein, schönes Wochenende

  8. Wollen wir hoffen das die Türkei nur Dinge abschießt, die eindeutig auf ihrer Seite der Grenze sind.
    Ich will nicht wissen was passiert, wenn die Türkei eine russische Maschine vom syrischen Himmel holt.

  9. @CH64:
    Im Netz kursiert folgendes Zitat aus http://www.mcclatchydc.com/news/nation-world/world/article37739349.html

    Turkey has maintained a buffer zone five miles inside Syria since June 2012, when a Syrian air defense missile shot down a Turkish fighter plane that had strayed into Syrian airspace. Under revised rules of engagement put in effect then, the Turkish air force would evaluate any target coming within five miles of the Turkish border as an enemy and act accordingly.

    Ich finde aber keine anderen Quellen.

  10. Naja, vllt. Nahbereichstreffer mit entsprechender Blastwirkung, der die Drohne im wharsten Sinne des Wortes vom Himmel pustet…?

    Aber ich gebe zu, das ist von mir jetzt absolut wissensfreie Spekulation…

  11. Die sanfte Landung im Unterholz sieht für mich eher nach technischem Defekt oder Treibstoffmangel aus.

  12. Ich tippe auf Ewatt EWG-2, made in China. Sowas benutzen die Russen eigentlich nicht.

  13. Zimdarsen | 16. Oktober 2015 – 19:01:
    “ … Modifizierte Orlan 10″
    Nix für ungut, aber das in der Türkei aufgefundene Teil wie auch das auf dem von Ihnen verlinkten Foto sind beide meiner bescheidenen Meinung nach konstruktiv ganz weit weg von der Orlan-10.

  14. Yury Barmin @yurybarminOfficial: The drone shot down by Turkey was a „secret“ Russian technology, operated by Russians but not the Ministry of Defense.

    http://www.novayagazeta.ru/news/1697304.html

    Wenn ich den Artikel auf den sich obiges bezieht in der Auto-Übersetzung richtig verstehe dann ist das ein stark modifizierter Nachbau einer Orlan-10 der von nicht-militärischen offiziellen Stellen aus Russland eingesetzt wird – sprich FSB.

  15. @Hans Schommer

    In jedem Fall sind die Geräte auf den Bildern identisch und ua wird sie von den Ukrainern als modifizierte Orlan 10 bezeichnet. Haben sie die korrekte Bezeichnung?

  16. Orlan-10 UAV erstmals ausgestellt bei der „InterAeroCom 2010“ in St. Petersburg.
    Orlan-10 (russisch Орлан-10), dt. Adler-10.
    Für ein frühes Modell der Orlan gab der Hersteller 2010 an, dass es 15 Stunden durchgehend in der Luft bleiben könne, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 150 km/h erreicht, eine Reichweite von bis zu 600 km hat und bis zu 7 km hoch fliegen kann.
    Ukrainer sprechen ihr Fähigkeit von Echtzeitbeobachtung/-meldung zu.
    (Alles gem Wiki)

  17. Auch ich bin der Meinung, dass es keine Орлан-10 ist sondern entweder eine modifizierte (anderes Heckleitwerk, anderer Motor …….) aber ich habe nur die Bezeichnung der Ukrainer.
    Evtl gibt es eine andere?!

  18. Da hat die türkische LW aber ganze Arbeit geleistet, selbst Washington ist angesichts dieser „russischen Drohne“ aufs tiefste alarmiert und besorgt…………

    Wir brauchen dringend neue Sanktionen………

  19. @b

    Fast alles richtig. In der Aktualisierung von 19:20 (Обновление 19:20):
    Der „Insider“ sagt, dass es eindeutig nicht die Orlan ist, jedoch ein Produkt der russischen Industrie, für die es keine Belege/Berichte in den Medien geben wird bzw gibt. Dieses Modell wird nicht von den Streitkräften benutzt, jedoch von anderen „Strukturen“, welche er jedoch nicht erwähnen möchte.

    Was verständlich ist, da er hier mit vollem Namen genannt wird: Алексей Критсман
    Also sowas wie: Alexej Kristman

    Übrigens hier die Originalquelle, die von Novajagazeta zitiert wird: http://www.gazeta.ru/social/2015/10/16/7825181.shtml

  20. Auf dem Foto kann man mehrere Schnüre erkennnen, eine geht nach oben.
    Ggf ist die Drohne am Schirm nach unten.
    Spräche dann eher nicht für einen Abschuß.

  21. Wie schiesst man so eine Drohne ab? Mit der Bordkanone? Mit dem Abgasstrahl oder Wirbel durch dichtes vorbeifliegen?

    Waeren Lenkflugkoerper nicht etwas teuer im Vergleich zum Wert des Ziels, koennen die so ein kleines Ziel erfassen, und lassen die noch genug um es zu untersuchen?

    Ps. was kann man sich unter Warnungen vorstellen? Knapp vorbeifliegen, vor der Kamera mit den Fluegeln wackeln, oder jemand in Baghdad ueber die Strasse zur Russischen Botschaft laufen lassen?

  22. Sehen wir die gleichen Fotos?

    >Die sanfte Landung im Unterholz sieht für mich eher nach
    >technischem Defekt oder Treibstoffmangel aus.

    >Auf dem Foto kann man mehrere Schnüre erkennnen, eine geht nach oben.
    >Ggf ist die Drohne am Schirm nach unten.
    >Spräche dann eher nicht für einen Abschuß.

    Dann haben sich die Flügel wohl vor Lachen verbogen, als sie sanft vom Unterholz gekitzelt wurden? Ich tippe eher auf die Druckwelle einer Explosion.

  23. Zimdarsen | 16. Oktober 2015 – 21:10:
    „Auf dem Foto kann man mehrere Schnüre erkennnen, eine geht nach oben.
    Ggf ist die Drohne am Schirm nach unten.
    Spräche dann eher nicht für einen Abschuß.“
    Kann man m.E. so nicht sagen. Die Fallschirm-Rettungssysteme (RS) lösen auch automatisch aus. So z.B. die bei der Bw zur Flugzieldarstellung eingesetzten Fluggeräte. Beim Schießen mit scharfem Schuss verhindert das RS, dass eine getroffene Drohne unkontrolliert und ungebremst abstürzt.

  24. @sd „was kann man sich unter Warnungen vorstellen?“:

    Möglicherweise normale Funksprüche.

    Aus dem von TW oben verlinkten Aviationist-Artikel:

    […] larger UAS (Unmanned Air Systems), controlled by a Ground Control Station usually have radios to talk with the ATC (Air Traffic Control) stations: […]

    Therefore, Turkish jets may have radioed three warnings to the drone, in spite of its size, because the current RoE (Rules Of Engagement) require them to do so when intercepting an unidentified, manned or unmanned aircraft

  25. >Auf dem Foto kann man mehrere Schnüre erkennnen, eine geht nach oben.
    >Ggf ist die Drohne am Schirm nach unten.

    Wilde spekulation: Die Schnur sieht angeknotet aus. Koennte vieleicht jemand die angebunden haben um die Drohne aus dem Baum runterzulassen. Vieleicht ist die unsanft in den Aesten gelandet. Die Ukrainischen Photos zeigen viel mehr Schaeden am Vorderteil.

    @Zimdarsen
    Leider kann ich Ihre Antwort nicht verstehen, da fehlt mir voellig der Kontext.

  26. Kann man so was überhaupt mit den üblichen Lenkwaffen auffassen?
    Bordkanone übern Daumen gepeilt ginge wohl, aber faßt das Radar so ein kleines Ziel überhaupt auf?

    Das Ding wiegt weniger als eine Sidewinder.

  27. @Hans Schommer

    Auch das ist möglich.

    @Schnallendorf

    Dass möglicherweise ein Schirm ausgelößt hatte, bedeutet noch lange keine sanfte Landung.

    Man betrachte die Bilder, spekuliert und kommt zu Schlußfolgerungen.
    Druckwelle einer Explosion in der Luft verbigt Tragflächen? Da spekulier ich lieber mal auf Beschädigung beim Absturtz.

  28. Also ich bin da etwas verwirrt. Wenn ich mir die Bilder dieser unsanft „gelandeten“ Drohne so anschaue, dann sieht das für mich nach einem Tiefdecker aus. Die russische Orlan-Drohne ist aber ein Schulterdecker. Kann mir das mal jemand erklären ??

  29. Es scheint doch keine Orlan zu sein, das Oryx Blog hatte eine solche Drohne, baugleich mit der in der Türkei, aber bereits 2014 für eine Orlan gehalten.

    Aber für ein russisches Modell spricht, dass eine baugleiche Drohne bereits in der 2014 in der Ukraine abstürzte.
    In jedem Fall glaube ich nicht so recht daran, daß eine F-16 in der Lage ist, eine Drohne mit 1,5 Metern Länge und 2 Metern Spannweite abzuschießen.

  30. @JCR

    Wenn man nach der Beschriftung, Abgasrohr und Öffnungen am Heck geht, müsste es einnSchulterdecker sein.

    Mit Sicherheit ist es keine normale Orlan, wenn überhaupt, dann eine stark modifizierte.
    In jedem Fall entspricht sie dem Modell welches in der Ukraine 2014 gefunden wurde.

  31. @JCR

    Wenn man nach der Beschriftung, Abgasrohr und Öffnungen am Heck geht, müsste es einnSchulterdecker sein.

    Mit Sicherheit ist es keine normale Orlan, wenn überhaupt, dann eine stark modifizierte.
    In jedem Fall entspricht sie dem Modell welches in der Ukraine 2014 gefunden wurde.

    https://news-images.vice.com/images/articles/meta/2014/05/30/ukraine-says-it-captured-a-russian-1401465745.jpg?crop=1xw:0.7494199535962877xh;0xw,0.14153132250580047xh&resize=700:*&output-format=image/jpeg&output-quality=75.

  32. @ all:
    Ich setze nunmehr drauf, dass bezüglich dieses geheimnisvollen Fluggerätes unser Hausherr und Buchautor T. Wiegold am 20. Oktober in Gatow Klarheit schaffen kann.

  33. @Hans Schommer

    Ihr Vertrauen ehrt mich; ich fürchte allerdings, dass mir das nicht möglich sein wird.

  34. @Zimdarsen

    Die Druckwelle, die ich mir vorstelle, stammt von einer 20-mm HE-Granate mit Annäherungszünder aus der Bordkanone, die vielleicht ein Stück oberhalb der Drone explodiert ist.

    Die Tragflächen sehen so aus als wären sie in einzelne Lagen zerlegt und nicht etwa bei einem Aufprall zerbeult.

  35. Schnallendorf | 18. Oktober 2015 – 0:21:
    „Die Druckwelle, die ich mir vorstelle, stammt von einer 20-mm HE-Granate mit Annäherungszünder aus der Bordkanone, die vielleicht ein Stück oberhalb der Drone explodiert ist.“
    20mm mit Annäherungszünder???

  36. >20mm mit Annäherungszünder???

    Erwischt. Aber hilfreich wäre es schon, oder?

  37. @Schnallendorf

    die untere Flügelseite ist nicht verbogen die obere hat sich delaminiert.
    Außer Höhenleitwerg ist alles noch dran und eher unbeschädigt.
    Tippe auf keine Beschädigung durch BK Mun.
    Annäherungszünder bei kleiner Drohne?
    Keine Splitterschäden?

Kommentare sind geschlossen.