Marine verliert die Hälfte ihrer schwimmenden Krankenhäuser

Die Bundeswehr hat derzeit mit ihrem Material generell nicht viel Glück. Und dann kommt auch noch Pech dazu: Beim Brand einer Lagerhalle in Bremen am 22. Februar wurden die Container eines Marineeinsatzrettungszentrums (MERZ) vernichtet. Das MERZ ist ein komplettes Krankenhaus, das auf Einsatzgruppenversorgern der Deutschen Marine eingerüstet wird – und von dieser High-Tech-Ausstattung besitzt die Bundeswehr genau zwei Stück.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurden bei dem Brand zwar nur die Container zerstört,  medizinische Ausrüstung und Geräte waren ausgebaut und separat gelagert. Das komplette MERZ war an Land untergebracht worden, weil es zum Einsatzgruppenversorger Frankfurt am Main gehört, der derzeit in der Werft ist – und demnächst wieder einsatzbereit sein soll. Doch ohne die speziell angefertigten Container ist das Rettungszentrum nicht nutzbar: Die Montagepunkte und vor allem die Anschlüsse an die Bordtechnik sind Einzelanfertigungen. Eine Neubeschaffung dieser Container wird voraussichtlich Monate, wenn nicht Jahre dauern. So lange muss die Marine mit einem MERZ auskommen.

(Danke für den Leserhinweis auf den Brand!)

 

56 Gedanken zu „Marine verliert die Hälfte ihrer schwimmenden Krankenhäuser

  1. Musste das MERZ ausgebaut werden für die Werftliegezeit oder erfolgte der Ausbau, weil man dachte, dies sei sicherer falls in der Werft was passiert, und jetzt ist der Schuß nur nach hinten losgegangen, daß die Lagerhallenlagerung noch unsicherer war, als wenn das Krankenhaus an Bord geblieben wäre?

  2. @Closius
    Keine Ahnung, aber auf jeden Fall ist die Lösung jetzt so einfach, dass die meisten hier sich auf die Schenkel schlagen und fragen werden, warum sie selber nicht darauf gekommen sind:

    Die Reste des MERZ gehen zusammen mit dem letzten verbliebenen MERZ in die schnelle Eingreifgruppe. Damit ist das gelieferte MERZ zu 200% ausgestattet und kompensiert unter dem Summenstrich das Fehl an simulierten Besenstielen und Wollmützen (DVM nov. -> Dynamisches Verfügbarkeitsmanagement (nov.); Austausch auch durch Teile die nicht in fit, form oder function identisch sind)

    Und die Marine gewinnt doppelt: Ohne MERZ kommen auch nicht so viele Patienten auf die EGV und damit kann man sich eine zulassungstechnisch problematische Beschaffung von neuen Hubschraubern ersparen. Und der SeaKing wird weiter geflogen. Schließlich erfüllte dieses Prachtstück schon vor 40 Jahren Performancewerte, die von heutigen Neubauten noch nicht übertroffen wurden. Der ist also quasi neu!

    SCNR Wenn das nur nicht so traurig wäre…. ;-(

  3. Ist der Schaden schon beziffert worden ?

    Wem gehört(e) die Lagerhalle ?

    Wer ist für die Versicherung des eingelagerten Gutes verantwortlich ?

    ( Sekundär, was die Dauer der Ersatzbeschaffung angeht, aber wichtig, wenn es zum Bezahlen kommt . Wenn noch langwierige Verhandlungen über den Schadenersatz losgehen, dauert alles ja noch länger … )

  4. Warum sollte die Herstellung der Container Jahre dauern ? Das Schiff und damit auch das MERZ ist ja wohl noch nicht so alt, dass die Pläne dechiffriert und digital lesbar gemacht werden müssen. Man muss auch nicht warten, bis versicherungstechnisch irgend etwas geklärt ist – entscheident ist die priorsierung. Wenn man ein MERZ 2 haben will, dann sind die Entscheider bereits im Kontakt mit dem Hersteller.
    Was war der Auslöser des Brandes ?

  5. Kann mir jemand mit Expertise erklären, warum man nicht die Pläne für so nen Container organisiert, n paar findige Pios und Versorger zusammentrommelt kann, die die Löcher vorbohren, sich dann einen Spezialisten bestellt, der zeigt wie die Kabel zu verlegen und Öffnungen abzudichten sind? Oder stell ich mir das zu einfach vor?
    Die Truppe improvisiert doch an allen Ecken, da kann man auch mal ein paar Monate/Jahre mit einem improvisierten Ersatzcontainer auskommen.

  6. @ wurzelbert:
    Pios in allen ehren, aber wir reden hier nicht“nur“ von Kabel verlegen a la Feldlager…
    Das Ganze sind reinräume, dazu kommt die erdungsproblematik an bord eines Schiffes.
    Von der zu erfolgenden (wieder)zulassung und Prüfung durch GL ganz zu schweigen…

  7. @ wurzelbert

    Sie basteln da an einer medizinischen Einrichtung – da ist es aufgrund deutscher Gesetzeslage nichts mit Hobbyheimwerkern.

    Und wie oben erklärt wird, geht es um passgenaue Einbauten, u.a. kompatibel zur Bordtechnik. Das werden im Grunde Einzelanfertigungen gewesen sein, mit allem was dazu gehört. Den Hersteller wird es freuen^^

  8. Ich sollte evtl erst lesen, dann beurteilen ;) Das MERZ besteht aus 26 Containern – das kann dann doch etwas länger dauern….

  9. @Closius

    Bei einer WLZ wird alles von Bord gebracht, was nicht fest eingebaut ist: Container, Munition etc…http://www.marine.de/portal/a/marine/!ut/p/c4/NU3BCoMwFPujVx2M4W4TL7vKYNNb1df2YW3ltXUw9vFrD0sghyQkYhSZTh6kZSTvpBUvMcx0nd6wSYaEE3JyAZCcQYrowJBVQUnDH0wa4UAOnjUyoD4gty251coQEBRLt6rEsdg0m4jiWe4WhNk7jEXzYqSsmmX0DLvnaEuSmHMCtIihqru2ulR_1N_mMXb949Scu3vbi33bbj8hA8O0/
    Was mich wundert ist, dass man die Container in einer gewerblichen Halle geparkt hat. Die Dinger stehn an Bord ja auch an Oberdeck, also warum hat man die einfach nicht irgendwo im Stützpunkt WHV oder auf dem Marinearsenalgelände geparkt ? Die „Lagerhalle in Bremen“ gehört wohl kaum zu den Emder Werft- und Dockbetrieben, wo die FaM gelegen hat, und die FaM ist in Kiel stationiert.
    Ich vermute mal, dass das MERZ der FaM „eingemottet“ worden ist. Die EGV fahren ja nicht ständig mit einem MERZ an Bord zur See, und 2 MERZ im einsatzbereiten, jederzeit einschiffbaren Zustand zu halten ist nicht nur verdammt teuer, sondern auch personalintensiv. Die letzte Aktivierung eines MERZ auf der Berlin fand von April bis Juni 2009 im Rahmen des Anti-Piraten Einsatzes ATALANTA vor der Küste Somalias statt.

  10. Wer schonmal das Vergnügen hatte, Seetaugliche Stecker nach MIL-Standard zu bestellen, weiß um die Lieferzeiten. Die sind mit etwas Pech jenseits von Gut und Böse … (sage ich als jemand aus der Wirtschaft.).

  11. @klabautermann
    Nö. Das ist (war) eine Firma die Specialcontainer instandsetzt. Das MERZ war dort ebenfalls zur Überholung.

    Schön das ihr hier bezgl der „das ist doch alles nicht so schwer“ schon zurückgerudert habt. @Voodoo & @Schwertfisch @Hans haben die richtigen Problemfelder genannt.
    Den damaligen Hersteller gibt es nicht mehr.

  12. das ganze finde ich jetzt nicht so tragisch – „shit happens“ – jedoch sollte das noch vorhandene merz für die 3 egv´s ausreichen, ob zum beispiel jetzt ein merz für den eav 2015 benötigt wird, bezweifel ich….die normale bordausstattung gewährleistet immernoch eine sehr gute medizinische ausstattung, selbst auf den fregatten, die im verband mitfahren….da beneiden uns sogar eine ganz menge anderer seefahrernationen und kommen für einen zahnarzt oder sonstigen medizinischen grund gerne mal auf die deutschen schiffe. merz eignen sich eh für humanitäre einsätze wie tsunami und nicht für einsatzverbände der eu. nato oder rein national….wenn wäre es luxus pur, solche ausgestattete einheit mit dabei zu haben.

    ich denke bei der marine bzw. bundeswehr gibt es wichtigere probleme als das man hier im grossen und ganzen darüber berichtet und kommentiert.

  13. @NMWC

    Danke für die info , das ist natürlich die andere Möglichkeit. Die Problematik eines MERZ-Nachbaus kann ich mir gut vorstellen, wenn der damalige Hersteller nicht mehr existiert. Das wird dann ziemlich teuer, falls überhaupt……….

  14. Des einen Leid, des andern Freud. Da werden schon einige sehnsüchtig auf Propaqs, DeFi’s, Oxylogs etc. schielen.
    Ich hoffe das ganze SanGerät und SanMat bleibt jetzt nicht im Lager und wartet dort bis das neue MERZ ankommt, sondern wird in der Zwischenzeit in die Verbände gebracht, in denen es fehlt! (Das Heer hat vielleicht das Markenrecht am dyn. Verfügbarkeitsmanagement, aber ist nicht alleinger Nutzer daran).

  15. Dumme Frage eines Laien:

    Wer sich z.B. ein Silberbesteck in einem ( kleinen ) Familienunternehmen wie Robbe & Berking für ein paar t € kauft, bekommt eine „Nachkaufgarantie“ bis 2040.

    Die Marine beschafft für x Mio € 2 MERZ bei einem Unternehmen, daß es schon nach relativ kurzer Zeit gar nicht mehr gibt ?

  16. MERZ steht übrigens für Mobiles EinsatzRettungsZentrum. Auch wenn es auf Schiffen der Marine unterwegs ist.

  17. @BlueLagoon

    Wenn eine Firma in die Pleite geht, dann hat kein Kunde etwas von „Nachkaufgarantien“….egal ob die Firma Silberbestecke oder Spezialcontainer hergestellt hat. Abgesehen davon, dass ein MERZ ja nun kein „Serienprodukt“ ist, sondern Einzelstück im wahrsten Sinne des Wortes. Im Zeitalter „Breite vor Tiefe“ steht zu befürchten, dass die BW künftig mit dem Berlin-MERZ wird lernen müssen „zu leben“.

  18. @BlueLagoon
    Die beiden MERZ gehörten zu dem Lieferumfang der ersten beiden EGV. Das ist schon ein paar Jahre her.
    Es ist auch nicht alles weg an Unterlagen. Frage ist nur bis zu welchem Detailgrad alle Bauunterlagen bei Marine/im betroffenen Fachbereich vorhanden sind. Und welche Unterlagen bei den damaligen Bauwerften/ARGE Partnern liegen. Und trotzdem gibt es einen 100%Nachbau in diesem Zusammenhang nicht, weil keine Serie sondern Sonderanfertigungen die schon damals sowie auf EGV 2.Los mit Integration und Erprobung , Anpassen und Abnahme „interessant“ waren.

  19. @ klabautermann:

    Ich wollte auch keinesfalls ein MERZ mit einem Silberlöffel vergleichen.
    Daß das eine Teil „in Serie“ gefertigt wird, das andere ein Einzelstück, leuchtet ja selbst mir ein.

    Aber vielleicht haben sich die Herrschaften, die die beiden MERZ bestellt haben, im Sinne der „Redundanz“ doppelt soviele Gedanken gemacht ..

  20. Eine andere Frage:

    Gibt es eventuell irgendwelche Erkenntnisse/Anhaltspunkte für einen Zusammenhang mit dem vorgestrigen Brand eines BW-Fuhrpark-Autos in Bremen?!

  21. @Klabautermann
    Die Aussage bzg der letzten Aktivierung von 2009 ist nicht ganz richtig
    Das MERZ auf den Schiffen wird fast permanent im Einsatz genutzt
    Bestes Beispiel dafür sind Zahnärztliche Dienste aber auch Wehwechen anderer umliegender Einheiten
    Großeinsätze sind zum Glück nicht die Regel aber das MERZ an sich ist schon ein Riesen Gewinn im Einsatz
    Stell dir mal vor wegen Nem losem Zahn müssen die Soldaten ständig ausgeflogen werden
    Mfg N11er aD Nothi :-)

  22. Da demnächst ja der dritte EGV in Dienst gestellt werden soll, drängt sich mir die Frage auf, warum für den nicht auch eins angeschafft worden ist. Denn wenn ein EGV mal in der Werft ist und gleichzeitig ein MERZ gewartet wird, was von Zeit zu Zeit sicherlich auch mal vorkommt kann es doch nicht sein, dass man dann nur ein EGV damit ausrüsten kann.

  23. Also, ich hab ja keine Ahnung, aber wenn die Marine auf ihrer Webseite in dem oben verlinkten Eintrag schreibt Marineeinsatzrettungszentrum, dann gehe ich als Landratte davon aus, dass das Ding auch Marineeinsatzrettungszentrum heißt…

  24. @ T. Wiegold:

    Ja, ich auch.

    Aber bei der Bildunterschrift im Link hat das PIZ Marine schon wieder geschludert:

    Da steht dann „Marinerettungszentrum“ – von daher …

  25. @ BlueLagoon 17:54
    „Die Marine beschafft für x Mio € 2 MERZ bei einem Unternehmen, daß es schon nach relativ kurzer Zeit gar nicht mehr gibt ?“

    Das gab es bereits oefter und hat System beim BWB/ AAINBw.

    Oft wurde fuer ein spezifisches Projekt ein ARGE oder ein Konsortium gegruendet, welches sich nach Ablieferung aufloeste. Dann gab es keinen Verantwortlichen fuer Nachlieferungen, Inst und Ersatz und wir durften ‚basteln’….

  26. In dem Zusammenhang eine Frage an die Marine-Experten:

    „Einsatzmerkmale: Mit Indienststellung der EGV erweiterte sich für die Marine die bisher auf 21 Seetage beschränkte Seeausdauer auf 45 Tage, auch hinsichtlich der medizinischen Versorgung. Ein Quantensprung besonders vor dem Hintergrund von Out-of-Area-Einsätzen.“

    Inzwischen laufen doch Mehrbedatzungsmodelle – sind die auch für die EGV’s vorgesehen ?

  27. @ Mike Molto:

    Wenn ich richtig informiert bin, hat die Marine 2 MERZ, aber schon relativ schnell den 3. EGV, die Bonn, in Dienst gestellt.

    War nie vorgesehen, den 3. EGV auch mit einem MERZ auszurücsten oder war das da aufgrund der Nicht-mehr-Existenz des Herstellers schon gar nicht mehr möglich ?

    Würde das MERZ der FaM oder Berlin problemlos auf der Bonn eingesetzt werden können ?

  28. Hm – wurde die Bonn nicht am 13.09.2013 bereits in Dienst gestellt ?

    M.W. ist keine weiterer EGV geplant – oder ???

  29. @ BlueLagoon 18:44

    Zum Ersten – kann ich nicht beantwoerten.
    Zum Zweiten-Da die Anschluesse und Zurreinrichtungen der Einsatzversorger identisch sind sollte das kein Problem sein.

  30. @BlueLagoon: Da die Container ISO 668 entsprechen ist ihr modularer Einsatz auch auf anderen Schiffen (…Bonn…) möglich.

    @MIkeMolto: Der Hersteller der MERZ-Komponenten ist allerdings sehr wohl noch existent…

  31. Gut, dass schon der GL mit den Prüfungen und Abnahmen erwähnt wurde, aber man darf auch nicht vergessen, dass bei Preisen jenseits der Millionengrenze auch europaweite Ausschreibungen erfolgen müssen, bevor das BAAINBw überhaupt daran denkt ein neues MERZ zu bestellen.

  32. Ja, wird leider auch intern immer wieder falsch gemacht. Da ist wohl der Wunsch der Vater.

  33. @ GERMANIAC 18:51

    NMWC 17:29 : Den damaligen Hersteller gibt es nicht mehr.

    Was ist nun korrekt?

  34. @Germaniac
    Also mWn ist die Dornier Medizingeräte GmbH mit dabei gewesen. Und die ist Geschichte. Das wäre ein wichtiger Mitspieler für den Bereich Ausrüstung und Integration in den Containern.
    Aber das ist erstmal nicht das Problem. Das Ganze steht und fällt mit dem Sachstand der verfügbaren Unterlagen. Und mit den Werften die bei EGV 1.Los und bei EGV 2.Los die Sache begleitet und koordiniert haben.
    Was auch den Bereich der europäischen Auschreibung, Stichwort OEM und Thema Nachbau, deutlich vereinfachen könnte.

  35. Die Bonn hat kein MERZ als „Containerdorf“ wie die Frankfurt und die Berlin sondern integriert im Schiffsinneren.

  36. @TomTom
    http://www.marine.de/portal/a/marine/!ut/p/c4/NU0xDsIwEPvRpWWBslEYQGwsULa0vSYn0kt1SYqEeDzJgC15sC1bPVUm65WMjuRZO_VQ3UD7_g2zFkjYoyQOgMQWKSKDJTeFSVv5YDIIK0rwYlAAzQq57YhfToeA0Hvm4tBgI6p7eRoRBs8Yi-axSFmN6OgFFi_RlSSJ5ARoVF1Vn9pqW_1Rf5v2fLw2u2ZzurQ3tczz4QcQx35Y/
    Da unterscheiden die nicht. Ich meine auch mich erinnern zu können, das die Einrüstung MERZ auf Bonn zumindest geprüft worden ist. Kann mich aber auch gerade komplett irren. Vorschlag zur Güte, da ich mir : auch schaue morgen früh Mal in die Spec und steuere die Klärung dann nach.

  37. @BlueLagoon: nein…für die deutsche marine ist erstmal kein weiterer egv geplant bzw. vorgesehen.
    kanada erhält zwei fast baugleiche einheiten der berlin-klasse als neue „Joint Support Ships“ der royal canadian navy…ohne -Marineeinsatzrettungszentrum!!!!

  38. @bluelagoon 18:35
    Das Mehrbesatzungssystem ist für F-123, F-125 und EGV vorgesehen. Nicht fest steht wann es umgesetzt wird.

  39. @Germaniac
    Daraus lese ich, dass nur noch der Bereich der Containerisierten Feldlazarette übrig ist. Und das bei der Nachfolgefirma, der Nachfolgefirma nachdem Dornier aufgekauft wurde. Und ob dies den Bereich der seegehenden Probleme lösen kann stelle ich erstmal in Frage.
    Daher auch der Verweis auf Medizintechnik GmbH da diese Dinge damals nicht zum eigentlichen Portfolio gehört haben.
    Ich gehe jetzt morgen nicht in unser Archiv dazu, kann aber sonst nochmal etwas nachfragen wer nur alles dabei war, abgesehen von den genannten aus der ARGE, falls gewünscht. Kann aber nichts versprechen.

  40. So mal zur klarstellung wo, das merz gebaut wurde stand es für mobils, plan war damals hinfahren merz an land parken und dann weiterfahren, die vaiante gibs es einfacher und besser inzwischen bem kdo ses.
    bis vor ein paar jahren waren die merz auch nicht offiziel teil des schiffes sondern teil der ef2. erst seit 2 jahren sind sie erst offiziel zu einem shiff zugeordnet.
    vor jahren wurde auch das merz1 auf die frankfurt gebaut und ging so in den einsatz, das merz 2 war noch nie im einsatz.
    auf dem 3. egv DER SCHON IM DIENST IST. ist kein merz vorgesehen da teile im schiff integriert sind wie zahnarzt und op. auch wenn der zahnazt sehr weit vorne imschiff ist (seegang :D). und es gibt auch einen stllplatz für ein merz im stützpunkt

  41. @DZeller: Schon ab 414.000 EUR netto (Vertidigungsgut) bzw. 207.000 EUR netto (sonst) muss eine Vergabe nach EU-Recht erfolgen. Diese ist aber eigentlich nicht nur EU-weit, sondern sogar GPA-weit [1]. Unter 414.000|207.000 EUR netto kann nach deutschem Recht ausgeschrieben werden, trotzdem bezieht sich das immer noch auf den europäischen Wirtschaftsraum. Deutsches Recht ist nur weniger formstreng, womit Fristen gesenkt werden können. Dauern tut beides…

    [1] https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbereinkommen_%C3%BCber_das_%C3%B6ffentliche_Beschaffungswesen

  42. also der egv bonn ist für merz ausgerüstet und vorbereitet, gegenüber der bisherigen EGV´s ist bei der „Bonn“ die Hubschraubereinsatzfähigkeit erweitert worden. Dazu wurde das Flugdeck verstärkt, um auch alle mittlere Hubschraubern u.a. CH-53 starten und landen zulassen. Somit kann dieser EGV als Versorgungs- und Sanitätsplattform genutzt werden, ohne nur auf den eigenen Bordhubschrauber zu zugreifen zu müssen.

    doch auch: die sanitätsräume wurden im gegensatz der anderen beiden egv´s auf der „Bonn“ vergrößert und technisch ergänzt. So kann auch ohne der container des Marineeinsatzrettungszentrum (MERZ) die kranke- und verletztenversorgung sichergestellt werden.

    Mehrbesatzungskonzept: Die Uboote der Klasse U212 werden bereits mit dem Mehrbesatzungskonzept gefahren, bei den Überwassereinheiten wird dies erst mit dem Zulauf der Fregatten der Klasse F125 soweit sein.
    und leider geht es mit der personaldecke nur mit Mehrbesatzungskonzept….der Außerdienststellung von 8x Fregatten F122, 10x Schnellbooten S143 sowie 10x Minenabwehreinheiten (28 Einheiten) steht der Zuwachs von 4x Fregatten F125 sowie 6x Mehrzweckkampfschiff 180 (10 Einheiten) gegenüber.

  43. Bin immer wieder beeindruckt, wieviel Fach- und Sachkompetenz sowie Hilfsbereitschaft hier vorhanden sind.

    Danke !

  44. Es gibt nur für die ersten 2 EGVn ein MERZ weil das dritte Schiff die Bonn den ganzen komplex in abgespeister Form integriert hat.

    Normalerweise gibt es in WHV zwei aufstell Plätze für MERZ 1&2 aber wenn die Container erneuert werden müssen, werden diese leer gefahren und dann zu den Betrieben oder an einen instandsetzungsort verfrachtet.

    Und es ist zwar ein modularer system heißt ber Marine Einsatz Rettungszentrum

Kommentare sind geschlossen.