Lagebeobachtung Ukraine, 25. April

Die Lage in der Ukraine und die damit verbundene weltpolitische Situation scheint an diesem Freitagmorgen noch ruhig – und noch ist nicht überall der Ton der Bemerkungen angekommen, die US-Außenminister John Kerry am (gestrigen) Donnerstagabend (Ortszeit Washington DC) zu diesem Thema gesagt hat:

So following today’s threatening movement of Russian troops right up to Ukraine’s border, let me be clear:  If Russia continues in this direction, it will not just be a grave mistake, it will be an expensive mistake.  Already the international response to the choices made by Russia’s leaders is taking its toll on Russia’s economy.

Die gesamte Rede Kerrys zum Nachlesen hier, außerdem gibt’s die auch als Video:

(Direktlink: http://youtu.be/F2nrFwqti4s)

(Nachtrag: Die Reaktion des russischen Außenministers Sergej Lawrow: Russia’s Lavrov accuses Washington of distorting Geneva accord on Ukraine)

Ansonsten bleibt abzuwarten, wie es sich heute weiter entwickelt. Wie üblich, sind Ergänzungen und Hinweise in den Kommentaren willkommen – heute besonders, da ich wg. des Blogtreffens am Nachmittag nicht zum Aktualisieren kommen werde.

(Das Foto stammt natürlich von einem anderen Ereignis: U.S. Secretary of State John Kerry delivers remarks at the Export-Import Bank Annual Conference in Washington, D.C., on April 24, 2014 – State Department photo/ Public Domain)

154 Gedanken zu „Lagebeobachtung Ukraine, 25. April

  1. So eigentlich…..
    müsste sich jetzt gerade just in diesem Moment teile der DSK und besonders das KSK verlege bereit machen um die Kameraden da raus zu holen. Wenn das nicht der fall ist sollteman den verein abschaffen und mit den freien haushaltsmitteln noch nen paar Protokoll Kompanien beim wachbattalion aufstellen.

  2. [Nee, bitte. Links zu deutschen Verlagswebseiten hier i.d.R. ohnehin nicht, und einfach kommentarlos einen Link zu posten ist auch nicht sehr sinnvoll. T.W.]

  3. Ich war wg. des Blogtreffens eine ganze Weile weitgehend offline – deshalb mal in die Runde:

    Einerseits Danke an alle, die die Nachrichtenentwicklung, insbesondere im Hinblick auf die entführten Militärbeobachter, hier kontinuierlich aktualisiert haben.

    Andererseits ist allerdings das Diskussionsniveau teilweise übelst in den Keller gegangen (was ja auch einige Kommentatoren zu Recht beklagen). Ich find‘ diese persönlichen Angriffe einfach nur ätzend. Wäre sehr nett, das zu lassen – und ja, wir haben beim Blogtreffen lange darüber diskutiert, und die Meinungstendenz war schon: härter moderieren. Was ich wohl auch tun muss, wenn ich manches heute Abend hier sehe…

    Für diesen Thread schließe ich die Kommentare, mache aber einen neuen für den 26. April auf – in dem es dann hoffentlich sachlicher zugeht.

  4. küsgengang01 | 25. April 2014 – 23:49
    Sie haben etwas nicht verstanden … die Situation spielt sich auf der internationalen, außenpolitischen Ebene ab … nicht auf der Militärischen. Was wollen Sie denn da mit DSK oder KSK?

Kommentare sind geschlossen.