Eagle V: Neuer Anlauf mit Minister

Nach mehreren fehlgeschlagenen Anläufen, im Bundestag die Beschaffung von 176 geschützten Fahrzeugen des Typs Eagle V für die Bundeswehr zu beschließen, gibt es in dieser Woche einen neuen Versuch. Die Beschaffungsvorlage steht für den kommenden Mittwoch erneut auf der Tagesordnung der Parlamentsausschüsse für Verteidigung und vor allem für den Haushalt.

Nachdem der Tagesordnungspunkt zuletzt im April sehr kurzfristig wieder abgesetzt worden war, will die Opposition nun den Druck erhöhen. Im Plan für die Beratung des Haushaltsausschusses findet sich der lapidare Hinweis: Zu dem Tagesordnungspunkt bittet die Fraktion der SPD um die Anwesenheit des Bundesministers der Verteidigung, Dr. Thomas de Maizière.

Mal schauen, was diesmal daraus wird.

(Foto: Eagle IV, das Vorgängermodell, in Masar-i-Scharif)

12 Kommentare zu „Eagle V: Neuer Anlauf mit Minister“

  • GermanObserver   |   13. Mai 2013 - 15:55

    Das wird wirklich spannend. Die Wahlen nahen und die Termine für Haushaltsentscheidungen werden immer weniger. Das kann schon mal ins Auge gehen, wenn da an einer Stelle beharrlich blockiert wird. Nicht, dass Prestigeprojekte mit höchster Priorität wie etwa Meteor oder Eurohawk darunter leiden müssen!

    Was sich die SPD-Politiker vom Erscheinen des Ministers erwarten, ist mir aber nicht klar.

  • Ben   |   13. Mai 2013 - 16:20

    Das mit Meteor ist auch Kurios. Vertragspartner ist da nicht der Bw Haus- und Hoflieferant EADS Deutschland, sondern das Königreich Großbritanien. Die anderen Meteor Partner (mit Außnahme von Deutschland) haben ja um August 2012 die Meteor Verträge unterschrieben. Anstatt in den 2012 geschlossenen Vertrag nachträglich noch einzusteigen, wird man damit Unterauftragsgeber der Briten.

  • LTC007   |   13. Mai 2013 - 17:00

    @GermanObserver: Die Regierung zu quälen, ist besonders im Vorwahlkampf Hauptaufgabe der Opposition. Niveau: Hätte, hätte, Fahrradkette…

  • Alarich   |   13. Mai 2013 - 17:10

    Fakt ist
    Das ich im Internet, die Aufschlüsselung der EAGLE V noch nicht gesehen habe.
    Wodurch letztes Mal Verhindert wurde weil wie sich die 176 Fahrzeuge Splittern.
    Es ist eine Private Schweizer Tochter US Konzern
    Die können ihre Mitarbeiter nicht zum Däumchen drehen lassen
    Bis die Überbezahlte Politiker endlich den Auftrag herausrücken
    EAGLE IV ist wird bald fertig dann kann man noch Überstunden und Urlaub abbauen dann müssen Entlassungen her, die bei doch Auftrag dann wieder fehlen,
    Denn wenn am Schluss doch kein Auftrag kommt, haben die dann ein Problem

    Schweizer Kaufen nur da die bei ihnen Kaufen , und Rhnm für die Geplanten MotInf die die Schweizer ihre Armee zum Teil umgebaut werden soll an die P5 mit Waffe 30 Mk von Rhnm .
    Muss Deutschland die Schweizer Kaufen
    Persönlich hätte auch der AMPV gefallen
    Aber das hier ist Politisch zu sehen und nicht Praktisch

  • Vtg-Amtmann   |   13. Mai 2013 - 17:19

    Die Sitzungssäle 2.400 (Haushaltsausschuss) und 2.700 (Verteidigungsausschuss liegen sich im Paul-Löbbe-Haus fast gegenüber. Schon beim 1ten Durchgang des EAGLE V im April haben sich die Berichterstatter über die kurzfristige Absetzung in den Pausen abgestimmt. Beim Verteidigungsausschuss stehen aber ausser dem Top 12a
    Beratung von BMF-Vorlagen „Eagle V“ auch noch das Top 13 „EUROHAWK“ und das Top 17 „BO 105 an Pakistan“ auf der Tagesordnung. Entsprechend wurde der StS SB vor den Vtg-Ausschuss zitiert, gleichzeitig hat man den Minister vor den Haushaltsausschuss gerufen. Böse, was da die Opposition bzw. die SPD so treibt?!(… sagt da so manches Teufelchen)

  • -MK20-   |   13. Mai 2013 - 17:25

    Alarich,
    es ist mal wieder ein Ding der Unmöglichkeit den Sinn Ihrer Botschaft zu entschlüsseln, aber zur letzten Frage, warum Eagle IV/V und nicht AMPV: weil der Eagle seinerzeit verfügbar war und der AMPV noch eine nicht-abgeschlossene Entwicklung darstellte.

  • Voodoo   |   13. Mai 2013 - 17:36

    Und zusätzlich mal wieder die Frage: Warum AMPV kaufen und draufzahlen, wenn der Eagle sich auf vorhandene Logistik / geschultes Personal abstützen kann?

  • LTC007   |   13. Mai 2013 - 17:39

    @Vtg-Amtmann: Danke für die Aufklärung. Ändert aber nichts am grundsätzlichen Quälauftrag. Ist nix Böses, gehört zur Demokratie. Und wenn sich die Regierung quälen läßt, hat sie in der Regel Mist gebaut.

  • Neugieriger   |   15. Mai 2013 - 15:44

    Und, gibt es schon News zu den Beschlüssen der beiden Kammern??

  • T.Wiegold   |   15. Mai 2013 - 15:45

    Verteidigungsausschuss hat zugestimmt, aber entscheidend ist ja im Haushaltsausschuss, da habe ich noch kein Ergebnis.

  • Alarich   |   15. Mai 2013 - 16:10

    Hört sich gut an
    Wie sich der Splitet ist auch schon was bekannt ? 176 Baut sich zusammen