Kosovo: die ORF-Verlegung läuft

Das kam heute abend von KFOR zur Verlegung des Operational Reserve Forces (ORF)-Bataillons ins Kosovo – ich denke, es interessiert einige…

Die Ansage, dass sich der KFOR-Kommandeur, der deutsche Generalmajor Erhard Drews, den Einsatz dieser Reservekräfte vorbehält, kann man als Angebot der Entspannung werten. Aber auch als Hinweis, dass er, wenn nötig, auch den großen Knüppel hat.

Today, a further deployment of 70 German troops of the 2nd Operational Reserve Force (ORF) Battalion landed in Kosovo. This is the second part of the ongoing deployment of 550 German and 150 Austrian soldiers, which is scheduled to last until next Monday.
Since yesterday, these troops are being deployed into Kosovo subsequent to a request by KFOR Commander Major General Erhard DREWS, following his assessment of an increase in tension in Kosovo. It is his decision as to when, where and how this reserve force will be utilized.
The soldiers of the ORF Battalion are arriving into Kosovo from their home units in Germany and Austria.

5 Gedanken zu „Kosovo: die ORF-Verlegung läuft

  1. ich finde es nur intressant , das die großen Medien nicht s berichten
    wenn man Glück hat ein kleiner Artikel mehr nicht
    wohl Instbilität auf dem Balkan Schlimmer währe als das ISAF Mandat
    Was für fahrzeuge bekommen die dann wen die das 2 Btl bilden müßen sind Bw noch reserve Fahrzeuge da wie DINGO ,Wiesel, BV 206 Sfuchs /Boxer und EAGLE IV

  2. Zur Kritik von Herrn Königshaus (SpOn) über die Einsatzbelastung der an ORF I/2012 beteiligten Soldaten (speziell ABCAbwRgt 750 und ArtBtl 295)

    HFüKdo hat DLO aufgrund einer Anfrage BMVg – Fü H III 4 /ET Balkan kurzfristig aufgefordert, alle Soldaten KdoBer DLO zu benennen, die derzeit im ORF Btl I/2012 eingeplant sind und bereits 2011 in einem anderen Einsatz eingebunden waren.

    Ergebnis:
    – aus dem KdoBer DLO waren 14 Soldaten ORF Btl I/2012 bereits zeitanteilig 2011 im Einsatz , aber kein Sdt auf einen ORF-DP wurde befohlen, und nach Rückkehr aus dem Einsatz hatte jeder Soldat im Schnitt zwei Monate Urlaub. Bei der Betrachtung der letzten 24 Monate waren zusätzliche 34 Soldaten betroffen (alle freiwillig).
    – aus dem KdoBer DEU/FRA – Brigade waren 54 Soldaten ORF Btl I/2012 bereits zeitanteilig 2011 im Einsatz.

    Unglücklich ist es trotzdem, denn es hätte vermieden werden können (müssen), diese Soldaten überhaupt wieder nach Hause zu holen, um sie ein paar Tage später wieder runter zu schicken.

    Mfg

    [Der Link zu SpOn ist hier nicht nur verpönt, sondern war auch gar nicht nötig – bei Augen geradeaus! gab’s die Kritik auch schon: http://augengeradeaus.net/2012/04/orf-bataillon-zuruck-ins-kosovo-kritik-vom-wehrbeauftragten/ … Und wg. der Abkürzungen: Ich fürchte, mancher Leser, der nicht so vom Fach ist, steigt da aus? T.W.]

  3. @ Christian

    Gehören das ABCAbwRgt 750 und das ArtBtl 295 zur Division Luftbewegliche Operation ( DLO ) ? Falls nicht, sind die Zahlen wohl ohne große Aussagekraft.

  4. @Georg
    Sonst hätte ich das nicht geschrieben :)
    ABCAbwRgt 750 (Heerestruppenbrigrade) gehört zur Division Luftbewegliche Operation (DLO)
    ArtBtl 295 gehört zur Deutsch-Französischen Brigade

    @T.W.:
    Mein Fehler mit dem SpOn Link :(
    Die Abkürzungen bitte ich zu entschuldigen, Berufskrankheit ;)

    HFüKdo: Heeresführungskommando
    KdoBer: Kommandobereich
    ORF-DP: Dienstposten bei ORF-Bataillon

Kommentare sind geschlossen.