Neue Woche, neuer Versuch: Jetzt wieder mit Kommentaren

Guten Morgen!
Nach einer Woche Abkühlungszeit (ja, es war wirklich nur eine Woche!) machen wir mal einen neuen Anlauf mit den Kommentaren: In den nächsten Einträgen wird die Kommentarfunktion wieder freigeschaltet.

Viele Leser haben mir per E-Mail mitgeteilt, dass sie diese Abkühlungsphase gut fanden – weil die Art der Debatte sie einfach abgestoßen hat. Unermüdliche Grundsatzdiskussionen, Kommentieren, ohne auf das vorher bereits gesagte einzugehen, endloses Ich-will-aber-mal-sagen hat viele abgeschreckt. Ganz zu schweigen von merkwürdigen Off-Topic-Meinungen zu einem aber auch ganz anderen Thema.

Es wäre schön, wenn wir hier wieder zu einer zivilisierten Art des Umgangs zurückkehren könnten. weiterlesen

(Und weiter unterwegs.)

Wenn ich so unterwegs bin, bekomme ich manches erst später mit. Zum Beispiel die oben stehende Werbung der US-Mission bei der NATO für das Gespräch mit ihrem Botschafter. Das Bild entstand während des Interviews, das ich mit Botschafter Doug Lute gemacht habe. Seit dem ist sehr viel passiert – aber so jung, dass ich als Young Leader durchgehen würde, war ich da auch schon lange nicht mehr…

Und ich bin weiter unterwegs; nach Stettin gestern geht’s heute zur Photokina nach Köln. weiterlesen

Unterwegs (für die Krautreporter)

20140918_130536

 

(Bitte den Bildschirm drehen, auf dem Tablet klappt das nicht so recht…)

 

Abkühlungsphase ohne Kommentare: Kurzes Zwischenfazit

Auf meine Entscheidung vom vergangenen Montag, hier bei Augen geradeaus! die Kommentarfunktion für eine Weile abzuschalten, habe ich per E-Mail und auf Facebook zahlreiche Reaktionen erhalten. Die meisten waren, für mich erfreulich, durchaus positiv: Offensichtlich hat die ungute, weil zerfasendernde und von Ich-will-aber sagen-Äußerungen geprägte Entwicklung der Debatte in jüngster Zeit tatsächlich etliche Leser abgeschreckt.

Natürlich gab es auch etliche kritische Stimmen – von der Aussage Augen geradeaus! ohne Kommentare ist wie ein Karton ohne Inhalt (was mich angesichts meiner Bemühungen, hier journalistische Inhalte einzustellen, schon ein wenig schmerzt) bis zu der Kritik, dass damit 40 Prozent der Lesefreude weg seien.

Ich habe das ungefähr so erwartet, mein Zwischenfazit: Es war nötig, diese Abkühlungsphase einzulegen.

Ich werde das noch ein paar Tage so fortführen – nicht zuletzt deshalb, weil ich für den Rest der Woche viel unterwegs bin und weder technisch noch zeitlich die Möglichkeit habe, die Kommentare so zu beobachten und ggf. zu moderieren, wie es vielleicht nötig ist. Aber die Kommentarfunktion wird wiederkommen.

 

Bestechung bei ‘Augen geradeaus’?

wodka

Ich habe mich heute bestechen lassen! Vom Militärattachéstab der Botschaft der Russischen Förderation! Mit einer Flasche feinsten russischen Getränks!

(Ironiemodus aus: Ich finde es gerade in diesen Zeiten wichtig, zu allen Seiten einen Gesprächsfaden zu haben. Auch wenn man in Wahrnehmung und Einschätzung der Ereignisse, nun, gewisse Differenzen hat.)

weiter »