24 Stunden off

Aus privaten Gründen bin ich jetzt mal 24 Stunden – von 152300Bjul14 bis voraussichtlich 162300Bjul14 – komplett off und weg. Und deshalb sind die Kommentare für diese Zeit auch auf Moderation geschaltet.

Aber keine Sorge, der OvWa schaut ab und zu nach und hält den Diskussionsfluss am Laufen…

Low ops? Nee, unterwegs.

Insgeheim vermuten wahrscheinlich meine Leser eh’, dass ich faul bin. Deshalb passiert hier im Moment auch so wenig – und ich entschuldige mich schon mal bei den neuen Lesern, die vielleicht auf dem Umweg über den ARD-Presseclub am (gestrigen) Sonntag hierher gefunden haben. Schauen Sie sich ruhig um, es gibt genug zu lesen…

Ernsthaft: Bin halt unterwegs, nach Köln am Sonntag jetzt in München, wo ich am Nachmittag was zu der alten Welt und den neuen Medien erzählen werde. Darunter leidet das Blog ein klein wenig, das wird sich aber auch wieder ändern. (Mir fallen da etliche Sachen ein, zum Beispiel die Frage, ob die derzeitige Entwicklung in Israel und Gazastreifen/Westbank der Debatte über deutsche bewaffnete – und geleaste – Drohnen noch mal einen anderen Impuls gibt. Oder wie glaubhaft die deutsche Empörung angesichts des mutmaßlichen US-Spions beim BND ist, wenn man die Abhängigkeiten allein in der Verteidigungstechnik betrachtet. Oder oder oder…)

Unruhiges Wochenende voraus

An den derzeitigen Brennpunkten des Weltgeschehens sieht es nach einem unruhigen Wochenende aus. In der Ost-Ukraine haben Rebellen (ist das jetzt der Sprachgebrauch?) ein Transportflugzeug der ukrainischen Streitkräfte abgeschossen, fast 50 Menschen sollen ums Leben gekommen sein. Im Irak scheint der Vormarsch der islamistischen ISIS weiterzugehen, und die USA haben noch nicht entschieden, ob und wie sie militärisch eingreifen. Und da habe ich noch nicht mal erwähnt, dass die zweite Runde der Präsidentschaftswahl in Afghanistan von Raketenangriffen begleitet wurde…

Das ist für mich nicht wirklich zu bewältigen (schon gar nicht angesichts familiärer Verpflichtungen…). Ich mache zur Ukraine und zum Irak einen Beobachtungs-Thread auf, wo die Ereignisse/Infos gesammelt werden können. Danke an dieser Stelle schon mal für die engagierte Info-Sammlung etlicher Leser!

KzH.

Bedauerlicherweise nach den pfingstlichen low ops eine weitere Einschränkung: Gesundheitliche Probleme (nix Schlimmes, aber genug, mich vom Arbeiten abzuhalten…) zwingen mich, die nächsten Tage hier etwas kürzer zu treten; die Einträge werden also etwas seltener. Ich bitte um Verständnis…

(Ärgerlich genug, dass ich deswegen die heutige Pressekonferenz zur Vorstellung des neuen Rüstungsexportberichts verpassen muss. Aber ich versuche, den Bericht dennoch aufzugreifen.)

Low ops: Pfingsten!

Leute, schaut mal aus dem Fenster. Es ist super Sommerwetter, und das lange Pfingstwochenende fängt an…

Deshalb: low ops, ab sofort (na gut, in das für den morgigen Samstag erwartete von-der-Leyen-Interview im Spiegel schaue ich dann doch an…) Ansonsten sollten wir uns alle bis Dienstag entspannen, sofern nichts wirklich Wichtiges passiert.

Frohe Pfingsten, schönes Wochenende!

weiter »