Dann mal wieder mit Kommentar…

Ich mache mal die Kommentare wieder auf, schalte die aufgelaufenen frei… und verbinde das mit der dringenden Bitte, die Diskussionen hier sachlich zu führen und vor allem von persönlichen Angriffen Abstand zu nehmen. Weil sonst letztlich niemand etwas davon hat. Danke.

(Einige der Kommentare, die sich angesammelt haben, werfe ich allerdings gleich weg. Wer sich trotz meiner wiederholten Aufforderung, einen Eintrag zum Thema NATO nicht zu einer sinnlosen Anzugjacken-Debatte zu missbrauchen, dann doch wieder an der Stelle rummachen will, hat hier nichts verloren. Grundsätzlich muss ich wohl deutlich schärfer darauf achten, solche Missbrauchsversuche etwas eher zu beenden..)

Und wieder mal: es reicht.

Die persönlichen Anwürfe, die sich gerade vor allem im Sea Lynx-Thread häufen, gehe ich doch jetzt ganz entspannt an:

Da ich morgen den ganzen Tag unterwegs bin, Donnerstag teilweise auch, und weder Zeit noch Lust habe, für durchgeknallte Kommentatoren das Kindermädchen zu spielen, setze ich alle Kommentare auf moderiert.

Am Donnerstagnachmittag oder so schaue ich sie mal durch und gucke, was wg. Pöbelei auf die Trollwiese gehört oder gleich in den Müll.

(Ich hab’ schlicht keine Lust, dass ein paar Knallchargen hier dem Großteil der Leser und Kommentatoren mit ihrem aggressiven Ton die Lust versauen, hier auch nur mitzulesen.)

Irre: ‘Augen geradeaus!’ legt Geldgeber offen!

Im vergangenen Jahr bin ich ja mal von einem Kommentator recht rüde aufgefordert worden, endlich meine Geldgeber für dieses Blog offen zu legen. Dieser Aufforderung komme ich nach, und ich tue es gerne (wie schon im Jahr zuvor): Die Geldgeber von Augen geradeaus! sind – die Leserinnen und Leser.

Die haben nämlich 2014 die stolze Summe von fast 14.500 Euro überwiesen – freiwillig, für die journalistische Arbeit hier, die Möglichkeit zur Diskussion, kurz: für den Erhalt dieses Blogs. Das ist ein tolles Ergebnis, für das ich mich bei allen Zuwendern sehr herzlich bedanke. Und vor allem: für rein freiwillige Zahlungen ist das auf dem deutschen Blog/Medienmarkt schon eine Hausnummer. Zumal es etliche Leser gibt, denen Augen geradeaus! eine regelmäßige monatliche Zahlung zwischen 1,60 und 20 Euro Wert ist.

Die Summe an Zuwendungen hat sich damit im Vergleich zu 2013 um rund 40 Prozent erhöht. Eine tolle Steigerung, auch dafür danke!

Allerdings hatte diese Zunahme auch einen handfesten Grund: Im September, einige erinnern sich, war die Webseite nach etlichen Exklusiv-Meldungen und darauf folgenden Verlinkungen bei größeren Nachrichtenportalen schlicht zusammengebrochen. (Der Killer-Eintrag war diese Meldung – da ging eine Weile gar nichts mehr.) weiterlesen

Probleme im Maschinenraum

Ein kurzer Hinweis: Derzeit gibt’s hier bislang unerklärliche Probleme im Maschinenraum. Etliche Kommentare von Kommentatoren, die schon lange dabei sind, landen im Spam-Filter; umgekehrt geht eindeutiger Spam auf die Seite…

Ich habe dafür erst mal keine Erklärung und bemühe mich, manuell hinterherzukommen. Bitte um Verständnis, wenn dadurch bisweilen Kommentare erst verzögert erscheinen – derzeit muss ich auch den ganzen Spamordner durchsehen und rausfischen, was versehentlich darin gelandet ist.

Und jetzt: Low ops bis nächstes Jahr!

Liebe Leserinnen, liebe Leser, es wird langsam Zeit, sich ruhig zum Jahresausgang zu bewegen…. im Ernst: wie hoffentlich alle anderen hier auch mache ich jetzt ein wenig low ops und melde mich im neuen Jahr wieder.

Allen, die im zurückliegenden Jahr hier mitgelesen, -kommentiert und auch gestritten haben, einen herzlichen Dank für die Beteiligung und Begleitung. Kommen Sie gut rüber – 2015 wird bestimmt nicht weniger spannend und anstrengend als dieses Jahr.

Bis dann im neuen Jahr!

(Die automatisch geschlossenen OT-Threads Bällebad und Drehflügler mache ich im neuen Jahr wieder auf. Da kann auch mal ein bisschen low ops herrschen…)

(Foto: UNAMA, ein Archivbild aus dem Jahr 2010, dass UNAMA als Neujahrsgruß auf seinen Flickr-Account gestellt hat – Foto UN)

weiter »