Wartungshinweis: Dienstag vormittag vorübergehend Abschaltung

Ein Wartungshinweis: Am (morgigen) Dienstag Vormittag wird der Server von augengeradeaus.net vorübergehend nicht erreichbar sein. Das ist nötig für geplante Updates und ähnliches – und kein technisches Problem.

Vorsorglich nehme ich in der Zeit die Ausweichpräsenz unter augengeradeaus.wordpress.com in Betrieb; aber für die Zeit plane ich dann ohnehin keine neuen Einträge.

Update: Die Wartungsarbeiten sind durch es müsste alles wieder ordnungsgemäß funktionieren. Wenn es doch technische Fehler/Probleme geben sollte, bitte ich um kurze Nachricht.

(Und ein technischer Hinweis: Nein, wenn eure Internetverbindung zu langsam lädt, ist das nicht der Fehler von augengeradeaus.net – neulich wollte mir einer erklären, mein Kommentarformular sei Schuld, dass er einen Kommentar mehrfach abgeschickt habe, weil der <i>Senden</i>-Button nicht schnell genug weg ging. So was bitte nicht mir anlasten.)

 

Opfer des Erfolgs – zu viele Leser gleichzeitig…

In der vergangenen Stunde gab’s hier bei augengeradeaus.net gewaltige Probleme – die Seite war praktisch nicht erreichbar (und ganz behoben ist das immer noch nicht). Der Grund war offensichtlich, dass viele Leserinnen und Leser gleichzeitig versucht haben, hier auf die Seite zuzugreifen… (ein Angriff war es wohl nicht, einfach nur großes Interesse, sagt mein Provider).

Ich bitte um Verständnis und hoffe, das normalisiert sich jetzt; aber vermutlich werde ich die (gemieteten) Serverkapazitäten weiter erhöhen müssen, damit nicht so viele in die Röhre schauen. (Die Alternative, stattdessen nur langweiligere Einträge hier zu posten, ist keine.) Das kostet natürlich wieder – dauerhaft – zusätzlich Geld. (Deshalb verbinde ich diese Information mit dem dezenten Hinweis darauf, dass Augen geradeaus! von den Zuwendungen der Leserinnen und Leser existiert…)

…nüscht wie raus zum Wannsee

So, gleich erläutere ich noch dem MDR-Fernsehen, was es mit den Ausrüstungswünschen des Heeres auf sich hat, und hier gibt es dann ein low ops-Wochenende: Ich mache Bildungsurlaub am Wannsee.

Es wäre deshalb sehr nett, wenn ich am Wochenende hier nicht eingreifen müsste, weil die Kommentatoren sich an die Gurgel gehen…

Schönes Wochenende!

Liebe Leser, wir müssen mal reden

Nach so einem etwas anstrengenden Tag auf der ILA mit sehr vielen Gesprächen abends wieder an den Schreibtisch zu kommen, ist dann noch mal recht anstregend – nicht nur, weil ich Ereignisse des Tages aufarbeite, sondern auch, weil ich mit gewisser Sorge wieder gucken muss, ob sich eine neue virtuelle Schlägerei anbahnt…

In den vergangenen Wochen gibt es hier zwei unschöne Entwicklungen. Die eine bekommen alle mit: Während manche Einträge wie der zu den Rissen beim A400M in der sehr ausführlichen Debatte zu einem interessanten, zu großen Teilen technisch fundierten Thread wird, entgleist die Diskussion in anderen Threads. Bisweilen habe ich den Eindruck, da kommen einige hin wie manche Leute ins Dorfgasthaus: Nicht um ihr Bier zu trinken und mit anderen zu reden, sondern um eine Kneipenschlägerei anzufangen.

Ungefähr zeitgleich beobachte ich die andere, vor allem für mich unschöne Entwicklung: Im Mai war die Bereitschaft meiner Leserinnen und Leser, zur Finanzierung dieses journalistischen Blogs beizutragen, so gering wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Offensichtlich haben etliche Leser beschlossen, dass das, was hier geboten wird, ihr Geld nicht Wert ist. Das ist für mich sehr bedauerlich.

Und ich frage mich natürlich, ob diese beiden Entwicklungen etwas miteinander zu tun haben. Ob vielleicht Leser wegbleiben (und als Konsequenz auch kein Geld mehr für meine Arbeit geben wollen), weil sie sich in diesem Diskussionsumfeld schlicht nicht mehr wohlfühlen.

Das ist zwar zunächst mein (finanzielles) Problem, aber langfristig auch für dieses Blog existenzgefährdend. Denn die Arbeit, die ich in Augen geradeaus! stecke, ist kein Hobby, weder von meinem journalistischen Anspruch noch vom Zeitaufwand. Und wenn dieses Blog sich nicht wenigstens zu einem Teil finanziell trägt, kann ich mir das irgendwann schlicht nicht mehr leisten. Erst recht, wenn meine Arbeit als community manager mit dem Entschärfen von kontroversen Diskussionen immer mehr Zeit kostet und für meine eigentliche journalistische Arbeit immer weniger Zeit bleibt.

Ich äußere deshalb nicht nur die – ohnehin hier recht selten zu lesende – Bitte, mal darüber nachzudenken, was ihnen dieses Blog wert ist und ob sie eine finanzielle Unterstützung erwägen – es geht mir um eine breite Basis, nicht dass einzelne möglichst viel geben. Und zum anderen zu schauen, ob der Ton, der bisweilen in den Kommentaren einreisst, tatsächlich sein muss.

Noch mal zur Erinnerung: Augen geradeaus! ist nicht ein Forum für militärische Themen, in das jeder einfach mal seine Meinung reinwirft. Sondern ein journalistisches Angebot, mit entsprechendem Aufwand, und der Möglichkeit, die Themen in der Debatte zu ergänzen oder zu vertiefen. Auch dieser grundlegende Unterschied scheint manchen ziemlich egal zu sein, zum Nachteil aller anderen.

Ich denke auch gerne darüber nach, die Kommentarfunktion für eine Weile einfach komplett abzuschalten, wie vor einiger Zeit schon mal. Damit die, die wegen der Informationen hierher kommen, nicht wegen der virtuellen Schlägereien wegbleiben.

Snap Drill: Kurz mal verlegen nach augengeradeaus.wordpress.com

2015_jun_Bergen_Major-Exercise

Nein, keine Große Übung (das Foto dient nur als Eye Catcher…), sondern ein kleiner Snap Drill: In Zeiten wie diesen kann es bei einem so monothematischen Blog wie Augen geradeaus! doch mal, äh, technische Probleme geben. Auch länger dauernde. Für solche Fälle gibt’s die Ausweichpräsenz augengeradeaus.wordpress.com, auf die ich jetzt schnell mal rüberswitche…

(Wenn augengeradeaus.net und augengeradeaus.de länger nicht funktionieren sollten, gibt es nicht nur die genannte wordpress.com-Präsenz. Sondern auch die Facebook-Seite www.facebook.com/AugenGeradeaus und die beiden Twitter-Accounts @augengeradeaus und @thomas_wiegold – vielleicht mögt ihr euch das alles vorsichtshalber auf Bookmarks im Browser legen, oder ist das schon wieder so Nullerjahre?)

Nachtrag: Hat alles geklappt; EndEx…

weiter »